Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 69

Feminismus

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Feminismus" im "Philosophisches und Grundsätzliches" des Bereiches "Nachdenkliches"

  1. #1
    Ritter Rosenkreuzer Benutzerbild von Bona-Dea
    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Unbekannt
    Beiträge
    5.600

    Standard Feminismus


    ANZEIGE


    Nichts ist so alt wie die Unterdrückung der Frau. (Frei nach dem Gesetz des Stärkeren) Die Gleichberechtigung ist noch sehr jung und durchaus noch nicht in allen Bereichen erfolgreich. Uralte Denkweisen lassen sich nicht einfach aus den Köpfen verbannen.

    Selbst die Französische Revolution war nur von Männern, für Männer gedacht.


    Erste Ansätze einer Frauenrechtsbewegung entstanden im Zeitalter der Aufklärung gleichzeitig mit dem Beginn bürgerlicher Emanzipationsbestrebungen. Grundgedanke war die Gleichheit aller Menschen, wie sie beispielsweise im Laufe der französischen Revolution proklamiert wurde. So forderte Olympe de Gouges mit ihrer Déclaration des droits de la Femme et de la Citoyenne bereits 1791, also kurz nach der Deklaration der Menschen- und Bürgerrechte (1789), dieselben Rechte und Pflichten für Frauen ein. Denn Formulierungen von Menschen- und Bürgerrechten galten zu diesem Zeitpunkt nur für Männer.
    Frauenbewegung

    Olympe de Gouges bezahlte ihren Mut mit ihrem Leben und bleibt somit die Heldin aller Feministinen.


    Am 30.10.1793 wurden alle „Clubs und Vereine von Frauen“ verboten. Zu diesem Zeitpunkt wurde de Gouges bereits einige Monate gefangen gehalten.
    Am 03.11.1793 wurde Olympe de Gouges guillotiniert.
    Olympe de Gouges


    Wir sind also noch lange nicht am Ziel der wirklichen Gleichberechtigung angekommen.

    Hier soll der Begründungszusammenhang für unsere frauenspezifische Arbeit in Zeiten des Gender Mainstreaming kurz skizziert werden. Auch in Zeiten der Gleichberechtigungsgesetze wird der Unterschied in den Lebenswelten von Frau und Mann nicht ausreichend berücksichtigt. Die Lebenssituationen von Frauen sind nach wie vor von ungleichen gesellschaftlichen Machtverhältnissen zwischen den Geschlechtern und gesellschaftlichen Subgruppen geprägt, die sich zu Ungunsten von Frauen auswirken. Dies zeigt sich auf unterschiedlichen Ebenen z. B.:
    Feministische Grundlagen | FrauenTherapieZentrum


    Auch in der Arzt-Patientin-Beziehung und Krankheitsdiagnostik zeigen sich deutlich Auswirkungen des Geschlechtsrollenstereotyps. Frauen werden häufiger stigmatisiert, psychiatrisiert und medikamentös behandelt
    Una persona inteligente resuelve un problema, un sabio lo evita.

  2. #2
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: Feminismus

    Am 03.11.1793 wurde Frau de Gouges hingerichtet und
    Du kommentierst das mit dem Satz:
    Wir sind also noch lange nicht am Ziel.
    Seltsam.

    Aber was möchtest du denn gerne diskutieren?

  3. #3
    Ritter Rosenkreuzer
    Themenstarter
    Benutzerbild von Bona-Dea
    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Unbekannt
    Beiträge
    5.600

    Standard AW: Feminismus

    Hallo Al´Azrad;
    Am 03.11.1793 wurde Frau de Gouges hingerichtet und
    Du kommentierst das mit dem Satz:
    Wir sind also noch lange nicht am Ziel.
    Seltsam.
    Japp in dem Link darunter, kann man dann lesen in welchen Bereichen die Gleichberechtigung es noch nicht geschafft hat sich durchzusetzen.

    Aber was möchtest du denn gerne diskutieren?
    Über die Herrlichkeit des gewaltätigen, Trieb und Hormongesteuerten Mannes .....



    Nein eher über die Gründe die zum Frauenhass und der Diskrimminierung der Frauen führten und wann werden wir das Unrecht endlich beseitigt haben?!


    Frühe Ideen des abendländischen Feminismus finden sich in den Schriften von Marie Le Jars de Gournay, die schon im 17. Jahrhundert die Menschenrechte proklamierte. Aber auch die Schriften von Christine de Pizan, Olympe de Gouges, Mary Wollstonecraft, Hedwig Dohm gelten als typische frühe Werke der abendländischen feministischen Philosophie.
    Feminismus

    Kate Millett prägte 1970 mit ihrem Werk Sexual politics (dt. Sexus und Herrschaft) entscheidend den Diskurs des radikalen Feminismus in den 1970er und 1980er Jahren. Sie betrachtet das Patriarchat als das grundlegende Ausbeutungs- und Unterdrückungsverhältnis, da es in nahezu allen Gesellschaftsformationen als Konstante vorkommt, auch in „sozialistischen“ Gesellschaften. Es steht demnach über dem Klassenwiderspruch. Obwohl Millett sich auch als Sozialistin bezeichnet, fordert sie, das Patriarchat unmittelbar und sofort zu bekämpfen, ohne auf eine sozialistische Revolution zu warten, die nicht auf der Tagesordnung stehe. In diesem Kampf stehen sich Männer und Frauen unversöhnlich gegenüber. In anderen Teilen ihres Buches analysiert sie die anthropologischen und religiösen Mythen, die die Unterdrückung der Frauen rechtfertigen. Des Weiteren kritisiert sie Schriftsteller wie D.H. Lawrence, Henry Miller und Norman Mailer, denen sie vorwirft, mit ihrer patriarchalen Erotik zur Erniedrigung und Unterwerfung der Frauen beizutragen
    Una persona inteligente resuelve un problema, un sabio lo evita.

  4. #4
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: Feminismus

    Glaubst du wirklich, daß Wörter wie Frauenhass heutzutage hierzulande noch hilfreich sind?

  5. #5
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: Feminismus

    Ja ja die lieben Männer..

    aber was wäre denn -
    Mann ohne Frau
    Frau ohne Mann

    sicher hat der Mann eine stärkere Schlafkraft...
    das die Frau mit ihrer Sprachfägikeit auszugleichen vermag.

    Und ist eine Frau dann sehr beschlagen und der Mann fühlt sich dann unterlegen -

    einige gleichen dies mit Schlagkraft aus...sieht man eh --......kann jeder in der Zeitung zuHauf nachlesen...und die Kinder sind da auch leider meist schutzlos ausgeliefert...
    ist aber eh laut Bibel erlaubt - die Züchtigung...hier im Forum wurde ich darauf aufmerksam gemacht - wo ich zuerst an eine Verarschung dachte - dem LEIDER aber nicht so war.

    Aber gehen wir mal von dieser Warte aus...
    ein MANN - der sich als Mann fühlt, der hat keine Angst.
    Der weiß, allein kommt er nirgendwo hin.
    (Das wusste sogar Göttervater ZEUS....dieser Schlingel).

    Auch in der Geschichte haben sich einige sehr starke Frauen gezeigt...
    aber denen wurde meist auch übel mitgespielt und sie verschwand dann von der Bildfläche oder wurde als Mittel zum Zweck eingesetzt.

    Eine meiner Paradefrauen..ist nach wie vor.....
    Marie Deraismes - die versteckte sich nicht, nein kriegte auch Unterstützung von Männern - die Großloge hatte keine Angst.
    http://www.abacus-freimaurer.eu/liberale-freimaurer.html

    Bertha von Suttner - neuerer Zeit...die hatte auch die Unterstützung der Männer und einer Schweizer Loge - Alpina...
    da könnte man aufzählen ohne Ende....und da waren MÄNNER zugegen und keine Waschlappen oder JA-Sager

    Tja - und die Frau muss nach jahrtausendlanger Unterdrückung erst wieder lernen...SIE ist Mensch

  6. #6
    Ritter Rosenkreuzer
    Themenstarter
    Benutzerbild von Bona-Dea
    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Unbekannt
    Beiträge
    5.600

    Standard AW: Feminismus


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von Al´Azrad Beitrag anzeigen
    Glaubst du wirklich, daß Wörter wie Frauenhass heutzutage hierzulande noch hilfreich sind?
    Ja, denn ich sehe nicht das sich da so viel geändert hat, die gleichen Religionen mit ihren frauenfeindlichen Bildern, niedrigere Löhne, der Versuch Frauen mit Geld zu Ködern, damit sie überhaupt noch Nachwuchs bekommen.

    Ein weiteres trauriges Kapitel war natürlich der Nationalsozialismus, dass ist noch nicht so lange her, hast du das Gefühl das Thema Emanzipation ist so weit fortgeschritten das es keiner Diskussion darüber mehr bedarf?
    Nach dem nationalsozialistischen Ideal sollte die Frau sich im Gegensatz zu den emanzipatorischen Entwicklungen in der Weimarer Republik wieder vermehrt dem Mann unterordnen. Gesetze schränkten Berufs- und Bildungschancen der Frauen deutlich ein. Der Muttertag und die Stiftung des Mutterkreuzes wurden 1938 institutionalisiert, „um die Rolle und Wertigkeit der Frau zu untermauern“.
    Frauen im Nationalsozialismus

    Ach so, dass Verhalten einiger männlicher Exemplare Frauen gegenüber, denn auch heute noch, denken Männer durchaus so wie seit tausenden Jahren, auch wenn sie sonst nichts von der Bibel wissen. Außerdem leben hier durchaus auch fremde Kulturen, die mit Gleichberechtigung nichts am Hut haben.

    Insofern ist die Bibel ein verfassungswidriges Buch, denn sie vereinbart sich nicht mit dem Grundgesetz. (Art 3 I GG)
    Una persona inteligente resuelve un problema, un sabio lo evita.

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

verbot aller clubs und vereine von frauen 1793

feministische seite

gesetz bei parkplatzverschwendung

olympe de gouges feminismus

robert gernhardt feminismus

abendländische feministische philosophie

content

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Politik-Demokratie-Feminismus
    Von TheLiberalist im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.02.2003, 19:38

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •