Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 60 123451151 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 355

Esoterik im Aufwind - Die Rückkehr des Aberglaubens

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Esoterik im Aufwind - Die Rückkehr des Aberglaubens" im "Philosophisches und Grundsätzliches" des Bereiches "Nachdenkliches"

  1. #1
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard Esoterik im Aufwind - Die Rückkehr des Aberglaubens


    ANZEIGE


    Im Chat ist eine heftige Diskussion über die Stellung der Esoterik in unserer Gesellschaft entbrannt.
    Mit Esoterik ist in diesem Fall die Szene gemeint, die offensichtlich wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert und andere Wege zum Heil sucht.
    Auslöser war diese von rootkit in die Runde geworfene Veröffentlichung:
    Die Hoffnung auf die Wunderheilung - Der Esoterik-Boom und seine Opfer | Hintergrund | Deutschlandfunk
    Zwei Zitate daraus:
    Nach einer eigenen Statistik ihrer Einrichtung vergrößert sich die Zahl der Anfragen und auch die der Beratungen von Jahr zu Jahr ganz erheblich. Allein im vergangenen Jahr haben gut 280.000 Menschen die Internetseite der Beratungsstelle besucht, das waren 40.000 mehr als im Vorjahr.
    Und weiter unten:
    52 Prozent, also ein wenig mehr als die Hälfte aller Deutschen, glauben zum Beispiel, dass sogenannte "ganzheitliche Heilverfahren" wie Reiki oder Bachblüten ernstzunehmende Alternativen zur Schulmedizin darstellten. Und die meisten dieser Gläubigen wenden diese Heilmethoden auch an, genauer: 80 Prozent der Frauen und 60 Prozent der Männer. Und noch eine Zahl: Nach einer EMNID-Umfrage glauben 48 Prozent der Befragten, also fast die Hälfte, dass der Stand der Sonne und der Sterne das körperliche und seelische Wohlbefinden beeinflussten.
    Dies ist eine Beschreibung des Status quo mit Verweis auf eine steigende Tendenz.
    Eine etwas ältere Beschreibung findet sich hier:
    Statistik
    Aus diesem Link:
    Die Menschen sind auf der Suche nach einem Ort, an dem die Welt noch in Ordnung ist. Die Lösungsvorschläge, die Wissenschaftler, Kirchenvertreter, Politiker zu bieten haben, scheinen nicht mehr vertrauenserweckend. Es wächst die Sehnsucht nach neuen Wundern und einer Welt, in der alles machbar ist. Je mehr Menschen unter Druck stehen, desto mehr sind sie auch offen für unrealistische, träumerische Lösungsvorschläge und wählen die Flucht in Phantasiewelten.
    Wenn dann noch eigene persönliche Probleme hinzukommen, so ist ein Teil der Bevölkerung bereit, sich auch von einem hellsichtigen Medium, einem spirituellen Meister, Geistheiler oder Magier helfen zu lassen. In esoterischen Kursen wird dem Einzelnen der Aufstieg ins kosmische Licht, seine eigene spirituelle Transformation oder eine Rückführung in seine früheren Leben suggeriert. Ein anderer Teil der Bevölkerung sucht angesichts von Ängsten und Perspektivlosigkeit sein Heil in festen Regeln und engen Glaubensgrundsätzen christlich fundamentalistischer Gemeinden. Beiden Richtungen gemeinsam ist, dass sie eine umfassende Lösung aller Probleme, einschließlich der Heilung von Krankheiten, versprechen und eine sinnlich erfahrbare Religion bieten
    Eine Gesellschaft muss sich daran messen lassen, wie sie mit den Schwachen umgeht.

    Rosa Luxemburg
    Offensichtlich werden hier schwache Menschen zu Opfern von Scharlatanen.


    Mir stellen sich dabei zwei Fragen:
    1. Woran liegt es, dass über die Hälfte der Bevölkerung kein Vertrauen in wissenschaftliche Ergebnisse hat?
    2. Wie kann man diesen Trend umkehren?

  2. #2
    Wiedergänger
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.692

    Standard AW: Esoterik im Aufwind - Die Rückkehr des Aberglaubens

    Zitat Zitat von Al´Azrad Beitrag anzeigen

    Mir stellen sich dabei zwei Fragen:
    1. 1. Woran liegt es, dass über die Hälfte der Bevölkerung kein Vertrauen in wissenschaftliche Ergebnisse hat?
    2. 2. Wie kann man diesen Trend umkehren?
    ad 1) Es gab m.E. zuviele Heilsversprechen die wissenschaftlich verbrämt waren. Ich nenne nur mal den "Segen" der Atomenergie, die angebliche Lösung der Energieprobleme. Das hat sich als Irrtum erwiesen...
    ad 2) <Hoffnung ein> mit mehr Ehrlichkeit bei öffentlich gemachten Aussagen <Hoffnung aus> durch Erfahrung. Wer ein paar Tausender für Esokrempel ausgegeben hat ohne Ergebnisse zu bekommen, wird sich die Sache überlegen.
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  3. #3
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    919

    Standard AW: Esoterik im Aufwind - Die Rückkehr des Aberglaubens

    Wissenschaftliche Ergebnisse zu verschiedenen Fragestellungen haben ihre (vorläufigen) Grenzen.
    Mit dem Akzeptieren von Grenzen tun wir uns aber schwer. In einer Welt in der suggeriert oder oft verlangt wird, dass alles machbar ist, alle Probleme lösbar sind oder sein sollten wird es teilweise als persönliches Versagen empfunden, trotzdem zu leiden, in seinen Möglichkeiten eingeschränkt zu sein, krank zu sein, sich einsam zu fühlen, Probleme mit dem Partner zu haben, Verluste verkraften zu müssen, nicht genug Geld zu haben oder was sonst gerade belastet.
    Wenn man den medizinischen Bereich nimmt, haben die Möglichkeiten ihre Grenzen. Wenn Patienten oder Angehörige an den Punkt kommen, wo von dem Mediziner die Rückmeldung kommt, dass seine Möglichkeiten ausgeschöpft sind, ist das Bedürfnis, und die Bereitschaft zu glauben, dass mit esoterischen Methoden vielleicht doch noch eine Wende herbeizuführen ist, nachvollziehbar.

    Diese Bedürfnisse treffen auf einen entsprechenden Markt.


    Ähnlich im sozial-emotionalen Bereich. Liebeskummer, Trennung , Verluste, fehlende Anerkennung, Aussenseiter Positionen sind schmerzhaft und schwer auszuhalten. Ein Blick in die Zukunft mit Hoffnung auf Versöhnung, eine magische Methode den andern zurückzugewinnen, ein Seminar das unwiderstehlich macht, klingt doch verführerisch.

    Leichter als an sich selber arbeiten zu müssen oder sich einzugestehen keine Lösung zu haben.
    An den Punkt zu kommen, wo Schwierigkeiten durchgestanden, Leid nicht verhindert, sondern begleitet werden oder sogar ausgehalten werden muss, wer will das nicht vermeiden. Früher wurde es von den Kirchen als Strafe Gottes oder läuternd verkauft und wurde deshalb vielleicht leichter akzeptiert. Heute nehmen religionsähnliche, esotherische Denkmodelle teileise die Funktion von Lösungsversprechen oder Erklärungsversuchen, manchmal auch hier verknüpft mit Zuweisung von Schuld und Fehlern.
    Wenn jemand mit esoterischen oder religiösen Praktiken seinen spirituellen Bedürfnissen oder Überzeugungen einen Rahmen verleiht, daraus Kraft zieht, sein Wohlbefinden fördert oder Sinn finden mag, kann ich darin nichts Schlechtes finden. Auch mit dem damit zusammenhängenden Markt kann ich leben.

    Anders wenn existentielle Problemen, Hoffnungen, Sehnsüchte und Ängste für Geschäfte und Schäfchenfang missbraucht werden.


    LG
    Dirtsa
    Gruß
    Dirtsa







    Das Leben ist kurz, brich die Regeln.
    Verzeihe schnell, küsse langsam.
    Liebe aufrichtig. Lache unkontrolliert
    und vergiss niemals irgendetwas,
    was dich zum Lachen bringt.

    Mark Twain

  4. #4
    Ritter vom Osten und Westen Benutzerbild von Bona-Dea
    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Unbekannt
    Beiträge
    5.520

    Standard AW: Esoterik im Aufwind - Die Rückkehr des Aberglaubens

    Hallo Al´Azrad;
    ]Im Chat ist eine heftige Diskussion über die Stellung der Esoterik in unserer Gesellschaft entbrannt.
    Mit Esoterik ist in diesem Fall die Szene gemeint, die offensichtlich wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert und andere Wege zum Heil sucht.
    Auslöser war diese von rootkit in die Runde geworfene Veröffentlichung:
    Die Hoffnung auf die Wunderheilung - Der Esoterik-Boom und seine Opfer | Hintergrund | Deutschlandfunk
    Zwei Zitate daraus:
    Ich würde sagen, da gibt es den eher einfältigen Bereich, wie Kaffeesatz lesen und Liebeszauber und den ernsthaften Bereich der Selbsterkenntnis und Spiritualität
    Und weiter unten:
    Dies ist eine Beschreibung des Status quo mit Verweis auf eine steigende Tendenz.
    Eine etwas ältere Beschreibung findet sich hier:
    Statistik
    Aus diesem Link:
    Offensichtlich werden hier schwache Menschen zu Opfern von Scharlatanen.
    Es sind doch immer die labilen Menschen, die auf Scharlatane reinfallen oder auf Werbung, gefährlich wird es, wenn man sich einer Sekte anschließt, oft glauben die Betroffenen gar nicht das es eine Sekte ist
    Scientology ist ein Beispiel dafür.
    Der Vorwurf, Scientology sei eine totalitäre Ideologie mit antidemokratischer Stoßrichtung, wird von zahlreichen Gegnern Scientologys im deutschsprachigen Raum geteilt,[13] darunter zum Beispiel das Schweizer Justizdepartement.[160] Dabei rückt unter anderem die Rehabilitation Project Force ins Zentrum der Kritik. Günther Beckstein sieht in den Lagern des Projekts „KZ-ähnliche Zustände“
    Scientology

    Trotzdem ist diese Sekte bislang nicht verboten worden!


    Mir stellen sich dabei zwei Fragen:
    1. Woran liegt es, dass über die Hälfte der Bevölkerung kein Vertrauen in wissenschaftliche Ergebnisse hat?
    2. Wie kann man diesen Trend umkehren?
    Es gibt nun mal Dinge die die Wissenschaft nicht erklären kann und deshalb ignoriert. Das auch ein Plazebo wirkt wissen viele, trotzdem werden schnell und gerne Hammer Tabletten verschrieben ohne vorherige Anamnese.

    Die Medizin beruft sich dann lustiger Weise darauf, das es ja nur ein Plazebo Effekt wäre, aber wer heilt hat recht und wer ohne schädigende Nebenwirkungen heilt erstrecht!
    Von wissenschaftlicher Seite, insbesondere der evidenzbasierten Medizin, wird die therapeutische Wirksamkeit vieler Behandlungsmethoden der TCM bestritten. Viele Annahmen der TCM widersprechen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Einige empirisch belegte Wirkungen werden auf Placeboeffekte zurückgeführt.
    Traditionelle chinesische Medizin

    Akupunktur wird auch von Krankenkassen mittlerweile bezahlt!

    Den Trend umdrehen wozu, haben sich die Götter in Weiß nicht lange genug auf ihr Studium verlassen, ohne an die Nebenwirkungen zu Denken?

    Tablettensucht: Wenn der Arzt zum Dealer wird | BRIGITTE-woman.de
    Una persona inteligente resuelve un problema, un sabio lo evita.
    Eine jegliche Organisation, sollte sich klar die Frage nach ihrer eigenen Identität stellen, anstatt sich auf die Abwehr, gegen die äußeren Feinde zu konzentrieren und alles zu relativieren.

  5. #5
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: Esoterik im Aufwind - Die Rückkehr des Aberglaubens

    Hallo Bona-Dea,

    Zitat Zitat von Bona-Dea Beitrag anzeigen
    Hallo Al´Azrad;
    Ich würde sagen, da gibt es den eher einfältigen Bereich, wie Kaffeesatz lesen und Liebeszauber und den ernsthaften Bereich der Selbsterkenntnis und Spiritualität
    Und wer zieht die Grenzen?
    Hmmm.....vielleicht könnte man etwas unabhängiges nehmen....Wissenschaft vielleicht....ach ne, geht ja nicht, wird ja abgelehnt/verneint/für nicht zuständig befunden.
    So lange der gesamte Bereich der Esoterik sich einer objektiven Bewertung entzieht, gibt es keine Unterscheidung in "einfältig" und "ernsthaft".
    Es sind doch immer die labilen Menschen, die auf Scharlatane reinfallen oder auf Werbung, gefährlich wird es, wenn man sich einer Sekte anschließt, oft glauben die Betroffenen gar nicht das es eine Sekte ist
    Scientology ist ein Beispiel dafür.
    Trotzdem ist diese Sekte bislang nicht verboten worden!
    Auf der einen Seite greift unser Staat massiv in die individuelle Lebensgestaltung ein (Helmpflicht, Rauchverbot,BTMG), auf der anderen Seite lässt er uns die Freiheit, soviel dummes Zeug anzustellen, wie wir wollen.
    Der Staat kann und soll gar nicht alles regeln.
    Scientology z.Bsp. ist bei uns nicht verboten, aber die Anerkennung als Kirche wurde auch versagt.
    Es gibt staatliche Sektenbeauftragte, die solche Organisationen im Auge behalten.
    Ob aber jemand bei den ZJ, Scientology oder sonstigen Vereinen mitmacht, gehört zum privaten Lebensentwurf, der nicht gemaßregelt wird.
    Und das ist gut so.
    Es gibt nun mal Dinge die die Wissenschaft nicht erklären kann und deshalb ignoriert.
    Dieser Satz ist gequirlte Hühnerkacke hoch drei.
    Wo bitte schön wird denn ignoriert?
    Wünschelrutengänger sind mehrfach wissenschaftlich getestet und als Scharlatane entlarvt worden.
    Desgleichen Hellseher, Kartenleger, Aurenleser und was der Eso-Markt sonst noch so bietet.
    Die wissenschaftliche Überprüfung der Nutzlosigkeit wird doch in diesem Bereich inzwischen wie ein Gütesiegel getragen.
    Das auch ein Plazebo wirkt wissen viele,
    Ja und wissenschaftliche Studien haben diese Effekte untersucht.
    trotzdem werden schnell und gerne Hammer Tabletten verschrieben ohne vorherige Anamnese.
    Eltern laufen mit ihren erkälteten Kindern zum Arzt und verlangen Antibiotika.
    Der Arzt kann tausendmal predigen, daß die gegen einen viralen Schnupfen unwirksam sind, es nutzt nichts.
    Kaum jemand ist bereit, einen Schmerz ein paar Tage auszuhalten, bis der Körper die Sache gerichtet hat.
    Da muss es doch etwas geben, das sofort hilft.
    Und dieses Anspruchsdenken führt zu Fehlverhalten einiger weniger führt zur Ablehnung des gesamten Systems?
    Traurig....
    wer heilt hat recht und wer ohne schädigende Nebenwirkungen heilt erstrecht!
    80% aller Rückenschmerzen verschwinden ohne Behandlung.
    Behandelte Rückenschmerzen neigen dazu, chronisch zu werden.
    Der verantwortungsvolle Arzt schickt dich nach hause und sagt etwas von abwarten und warm halten.
    Dann läufst du zum Akupunkteur, zum Reiki-Meister und verbringst eine Nacht in einer Schwitzhütte.
    Irgendwann ist der Schmerz weg.
    Wer hat geheilt? Und wie?

    Akupunktur wird auch von Krankenkassen mittlerweile bezahlt!
    Ja. *facepalm*
    Den Trend umdrehen wozu, haben sich die Götter in Weiß nicht lange genug auf ihr Studium verlassen, ohne an die Nebenwirkungen zu Denken?
    Für mich ist ein Arzt keine überhöhte Respektsperson, sondern ein Dienstleister. Wenn ich an seiner Qualifikation zweifle, such ich mir einen anderen Arzt. Die staatliche Zulassung garantiert mir einen gewissen Mindeststandard, der im Eso-Bereich nirgendwo gegeben ist.

    Das System ist nicht perfekt. Andererseits werden wir von sehr vielen Menschen auf der ganzen Welt um unsere medizinische Versorgung für Jedermann beneidet.
    Und solche Schlagzeilen und Horrorgeschichten über Krankenhausinfektionen und Tablettenabhängigkeit schüren ein Mißtrauen, daß das System nicht verdient hat. Analog zu den VT´lern, die die Mainstream-Medien verteufeln und deshalb jedem mit einem YT-Channel hinterherhecheln, wird im Gesundheitsbereich das Standardwissen auf Grund einiger Fehler miesgemacht, um anschließend selbsternannten Heilern kritiklos Geld und Gesundheit anzuvertrauen.

    Mag jeder so dumm bleiben, wie es ihm/ihr beliebt.
    Hab ich kein Problem mit.
    Aber wer aus dieser Ecke kommt und Steine in Richtung Wissenschaft schmeisst, ist einfach nur lächerlich.


    Al

  6. #6
    Alo
    Alo ist offline
    Geheimer Meister Benutzerbild von Alo
    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    498

    Standard AW: Esoterik im Aufwind - Die Rückkehr des Aberglaubens


    ANZEIGE


    Meine Schwiegermutter hat mir für meine Führerscheinprüfung Bachblüten-Bonbons gegeben, ist auch etwas esoterisch veranlagt,
    hatte bis dahin noch nie (!) davon gehört...

    Allgemein bin ich für alternative Medizin, so lange es nicht um Krebs o.ä. geht.
    Höre auch des öfteren Gutes darüber.
    Zum Beispiel ein Kumpel von mir hat sehr lange Rückenschmerzen gemacht und es hat kaume twas geholfen,
    hatte Akkkupunktur und alles mögliche durch.
    Besser wurde es erst als er mit laut seiner Aussage "irgendwelchen Wundersteinen" behandelt wurde.

    Ein guter Alternativmediziner sollte auch wissen wann sein Patient besser der Schulmedizin übergeben werden sollte.

Seite 1 von 60 123451151 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

Mertingen nymphen

nymphen mertingen

emnid umfrage esoterik

erziehungsberatung esoterik scharlatan

metaphysisch fußbruchesoterik chatreligionsähnliche Praktiken UND Esoterikglauben reiki anhänger an weltuntergangesoterikaufklärungmertinger nymphenstatistik aberglauben esoterikrabelais zitate wissen ohne bewusstsein

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Der Bundestrojaner im Aufwind
    Von Filz im Forum Off-Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 20:04
  2. Rückkehr zur Drachme?
    Von Bona-Dea im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 11:54
  3. Somalia - oder die Rückkehr des Stellvertreterkrieges
    Von MrPalmer im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 13:24
  4. Die Rückkehr des dunklen Ritters
    Von Giacomo_S im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.11.2005, 19:35
  5. Rückkehr zur alten Rechtschreibung??
    Von asamandra im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 02.09.2004, 14:35

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •