Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 21

Philosophie des Terrors

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Philosophie des Terrors" im "Philosophisches und Grundsätzliches" des Bereiches "Nachdenkliches"

  1. #1
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    393

    Standard Philosophie des Terrors


    ANZEIGE


    Liebe Administratoren/innen ich bin mir unsicher in welchen der vielen unter-foren dieser strang nun gehört.

    Nun aber die Bild Überschrift:

    Sind der Alt-Bundespräsident Walter Scheel und der Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt terroristen?



    Dieser gedanke kreist seit heute in meinem kopf. Beide waren ostfrontkämpfer von anbeginn der Feldzüge. Der millionenfache mord prägte ihre jugendlich entwicklung. Es war keine TV-illusion, sonder ein dabei sein. Ein miterleben. HS durfte sogar bei den Prozessen gegen die putschisten des 20.7.44 beisitzen.
    Nun, beide kamen in amt und würden und bekleideten gleichzeit die beiden höchsten ämter der BRD. Sie bekleideten diese ämter, als ein Schleyer entführt und ermordet wurde, von Terroristen, welche in Terrorcamps der neuenfünfbundesländer gedrillt wurden.

    Die BRD gibt den forderungen von RAF-Terroristen nicht nach und Schleyer musste sterben.

    Eine kühne entscheidung.
    Gerade heute hörte ich das beide Männer sichdamals gegenübersassen und sich einig waren, das der Terror in der BRD weitergehen wird. Das das nächste Opfer wahrscheinlich nicht ein kleines licht wie ein arbeitgeberpräsident sein wird sondern einer von ihnen beiden.
    Nach 2 minuten waren sie sich wohl einig (laut DLF), das die BRD keinen Forderungen von Terroristen auch in diesem Fall nachkommen wird. (diese entscheidung ist folgerichtig der Schleyer entscheidung, es ist bedauerlich das es wohl 2 minuten dauerte).

    Beide würden also ihr leben einer idee, der idee der freiheit und unerpressbarkeit eines staates hingeben. Diese idee ist mit geprägt worden aufgrund ihrer erfahrungen im WWII.

    Nun frage ich mich doch, sind der Alt-Bundespräsident und -Kanzler Terroristen?
    Ihr eigens leben einer Idee opfern? Geprägt von millionenfachen mord und todschlag unterschreitet der wert des eigenen lebens dem einer idee.

    Ach so,

    happy B-day Mr. Präsident.


    KEIN ROT BENUTZEN. das müsste doch eigentlich langsam bei dir angekommen sein...
    somebody/mod
    Geändert von somebody (09.07.2009 um 07:37 Uhr)

  2. #2
    Vollkommener Meister
    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    614

    Standard AW: Philosophie des Terrors

    Naja, also unter Terrorismus wird ja doch gemeinhin die aktive Anwendung von Gewalt verstanden und nicht etwa das Erdulden von Gewalttaten.

    Außerdem interpretiertst Du das m.E. falsch - es ist nicht so dass die Herren meinten ihr eigenes Leben wäre weniger Wert als die Idee, sondern dass sie schlicht erkannten dass die Rettung ihres Lebens durch Eingehen auf Forderungen alles nur noch schlimmer macht und letztlich niemanden hilft, auch ihnen nicht, da sie zwar weiterleben würden aber unter der Knute von Verrückten.

  3. #3
    Gesperrter Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    393

    Standard AW: Philosophie des Terrors

    Viminal,

    ich weiß nicht was man gemeinhin unter Terrorismus versteht. Ich habe ein älteres fremdwörterbuch dort steht für das wort fedajin الفدائي= freiheitskämpfer. Ich habe ein neueres fremdwörtebuch dort steht für fedajim = Terrorist.

    Daher zweifel ich das das wort terrorist in irgendeiner form etwas mit gewalt zu tun hat. Terrorist ist ein meineserachtens ein schimpfwort welches genutzt wird für personen welche idiologisch eine andere richtung vertreten als man selber.
    Ich glaube nicht das eine aktive anwendung von gewalt notwendig ist, die angehörigkeit einer terroristischen vereinigung reich um terrorist zu sein. Wie das wort terroist oder terroristische vereinigung dem wandel der eigenen bzw. der aufgesetzten anschauung unterworfen ist sieht man zum einen an meinen beiden fremdwörterbüchern oder auch am beispiel der PKK. Diesen kurden wurden erst als politisch verfolgte minderheit asyl gewährt anschliessend wurden sie als mitgleider einer terroristischen vereinigung verfolgt. Und wahrscheinlich in einen land abgeschoben, wo man als mitglied der PKK zum tod verurteilt werden kann, so wie Öcalan. (was ist aus dem den geworden?)

    Ich suche einwenig nach einem wertungsfreien wort auf der einen seite steht terrorist (man sympatisiert nicht) auf der anderen seite steht (Freiheitskämpfer, Wiederstand, etc.).

    @somebody,

    Geblubber entfernt. Du bist lange genug hier im Forum um zu wissen was es hier für Regeln gibt. aber da du ja denkst das du der schlauste und beste bist, dazu auch noch anfängst mit Moderatoren öffentlich zu diskutieren geb ich dir mal bis am Montag Urlaub. Denk nach, komm wieder oder auch nicht. aber so ein Brusttrommeln wie von dir möchte ich nicht mehr lesen müssen.

    somebody/Mod
    Geändert von somebody (11.07.2009 um 11:32 Uhr)

  4. #4
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    1.032

    Standard AW: Philosophie des Terrors

    Nunja ich denke im prinzip sind wir alle terroristen wenn man das mit freiheitskämpfer so definieren mag, denn kämpfen wir nicht alle für unsere freiheit??

    den unterschied wo ich sehe ist aber, dass wir für unsere freiheit kämpfen damit alle davon profitieren können, dagegen politiker kämpfen für ihre freiheit damit nur sie davon etwas haben

    ich empfinde terroristen allgemein als etwas zurückgeblieben und beschränkt in ihrer denkweise und handelsweise

    terroristen im sinne von al-kaida oder so sind für mich keine terroristen sondern einfach nur strohdumme massenmörder die irgendeinem dummschwätzer hinterher laufen.

    philosophie des terrors daher für mich: ein hobby für stumpfsinnige leute die nichts sonst auf die reihe kriegen da ihnen jeglicher aspekt für sinnvolles abhanden gekommen ist

    leider gibts solche leute überall auch in dem forum hier

  5. #5
    Meister Benutzerbild von DreiundZwanzig
    Registriert seit
    18.04.2008
    Ort
    R’lyeh
    Beiträge
    258

    Standard AW: Philosophie des Terrors

    leider gibts solche leute überall auch in dem forum hier
    Ich wette das sind schläfer.


    Naja nun mal zu den
    fedajim = Terrorist.
    und den
    fedajin الفدائي= freiheitskämpfer
    . Ich finde es ist schwer zu sagen wo der Freiheitskämpfer anfängt und wo der Terrorist aufhört. Beide kämpfen für eine Idee und sehen sich im recht.

    Das leben einer Idee opfern, das gab es schon früher, das wird es später noch geben (ich sage nur die Bauernkriege, die Französiche Revolution, die unabhängigkeit Amerikas).

    Zu Schmidt und Scheel, kann ich auch nur sagen das ein nachgeben Ihrerseits, neimanden wirklich geholfen hätte. Ich hab mal ne reportage über alt Bundeskanzler gesehen, da hat Schmidt mit seiner Frau geredet, beide sind dann zu der Entscheidung gekommen das wenn die RAF einen von Ihnen entführt, der andere nicht nachgeben wird.
    Sollte es denn möglich sein! Dieser alte Heilige hat in seinem Walde noch nichts davon gehört, daß Gott tot ist!

    Also sprach Zarathustra

  6. #6
    Lehrling Benutzerbild von MrGagneuse
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    überall aber doch zugleich nirgendwo
    Beiträge
    43

    Standard AW: Philosophie des Terrors


    ANZEIGE


    Ich würde den Begriff Freiheitskämpfer für mich selbst so deffinieren: Ein Mensch der für Grundrechte einsteht und ihm dabei jedes Mittell recht ist diese für sich und seiner Gemeinschaft zu sichern. der Begriff Terrorist ist ein weitumgreifender Begriff. Manche Terroristen sind Freiheitskämpfer aber andere wiederum wollen ein System nach ihren Gedanken gestalten wobei dies nichts mehr damit zu tun hat für seine Freiheit zu kämpfen sondern diese Freiheit auszubauen. Soweit ich weis wird der Begriff Terrorist von den Medien und der Politik für einen Menschen benutzt der ein demokratisches System angegriffen hat oder angreifen möchte. Aber belehrt mich eines besseren

    ·Never mind the bollocks here´s the lord

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

philosophie des terrors

tibet zwangsheirat

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Ein neuer Film fragt: Ist Putin der Drahtzieher des Terrors?
    Von samhain im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 11:29
  2. Chronik des islamistischen Terrors
    Von Technoir im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 23.11.2003, 09:29
  3. BND-Warnung: Irak wird zur Basis des Terrors
    Von Fetzy im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.09.2003, 17:44
  4. Die RAF und die Internationale des Terrors!
    Von Campodecriptana im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2003, 18:27
  5. Verbreitung des Terrors
    Von nsm im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2003, 15:59

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •