Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Umfrageergebnis anzeigen: Ist nach Art. 63 GG I und II im ersten Wahlgang nur wählbar wer vom Bundespräsidenten vorgeschlagen

Teilnehmer
387. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, es ist nur der Vorgeschlagene wählbar

    0 0%
  • Nein, es ist jeder passiv Wahlberechtigte gleichzeitig im ersten Wahlgang wählbar

    0 0%
  • Jein, die Rechtsprechung ist uneindeutig, denn...

    0 0%
  • 387 100,00%
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Juristen gefragt - Art. 63 GG

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Juristen gefragt - Art. 63 GG" im "Philosophisches und Grundsätzliches" des Bereiches "Nachdenkliches"

  1. #1
    Geselle
    Registriert seit
    24.08.2004
    Ort
    Baden
    Beiträge
    90

    Standard Juristen gefragt - Art. 63 GG


    ANZEIGE


    Hallo alle miteinander,

    nachdem im privaten Kreis oben gestellte Frage aufgekommen ist, wollte ich "grundsätzlich" einmal wissen was denn nun richtig ist - und da die Diskussion darum in Dtld. bisher immer nur theoretisch geblieben ist, hoffe ich im Themenbereich "Philosophie und Grundsatzfragen" richtig zu liegen - andernfalls bitte ich sehr darum den Thread zu verschieben.

    Bin gespannt auf die Umfrage + Diskussion.

    Gruß

    ElMurmeltierissimo

    ---

    Hier noch der entsprechende Artikel:

    Artikel 63
    (1) Der Bundeskanzler wird auf Vorschlag des Bundespräsidenten vom Bundestage ohne Aussprache gewählt.

    (2) Gewählt ist, wer die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages auf sich vereinigt. Der Gewählte ist vom Bundespräsidenten zu ernennen.

    (3) Wird der Vorgeschlagene nicht gewählt, so kann der Bundestag binnen vierzehn Tagen nach dem Wahlgange mit mehr als der Hälfte seiner Mitglieder einen Bundeskanzler wählen.

    (4) Kommt eine Wahl innerhalb dieser Frist nicht zustande, so findet unverzüglich ein neuer Wahlgang statt, in dem gewählt ist, wer die meisten Stimmen erhält. Vereinigt der Gewählte die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages auf sich, so muß der Bundespräsident ihn binnen sieben Tagen nach der Wahl ernennen. Erreicht der Gewählte diese Mehrheit nicht, so hat der Bundespräsident binnen sieben Tagen entweder ihn zu ernennen oder den Bundestag aufzulösen.
    Quelle:
    http://dejure.org/gesetze/GG/63.html
    "Wer noch einmal das Gewehr in die Hand nehmen will, dem soll die Hand abfallen." Franz Josef Strauß - 1949

  2. #2
    Ritter Rosenkreuzer
    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    5.950

    Standard

    Nein, es ist jeder passiv Wahlberechtigte gleichzeitig im ersten Wahlgang wählbar
    wie soll das gehen, aus 40 mio. (o.s.) passiv wahlberechtigten einen in einem wahlgang wählen?


    der buprä darf jeden (passiv wahlberechtigten) vorschlagen, den er will. dass muss kein abgeordneter sein.

    er wird natürlich keinen blödsinn vorschlagen, sondern denjenigen, von dem er annimmt, dass er die wahl gewinnen wird. deshalb wird's wohl meist ein abgeordneter sein, meist einer auch von denen, die vorher als kanzlerkandidat gehandelt werden.

    afaik...

    gruß,
    anti
    d(><)b

  3. #3
    Geselle
    Themenstarter

    Registriert seit
    24.08.2004
    Ort
    Baden
    Beiträge
    90

    Standard

    Ja gut, aber ich meine doch nur es könnte ja sein, dass der Bupräs einen Kandidaten vorschlägt von dem er glaubt dieser erhalte die Mehrheit - aber es wird dann wider seines Erwartens ein anderer Kandidat aus der Mitte des Bundestages gewählt

    --> was dann? Muss er ihn ernennen? oder tritt automatisch die nächste Wahlphase ein?
    "Wer noch einmal das Gewehr in die Hand nehmen will, dem soll die Hand abfallen." Franz Josef Strauß - 1949

  4. #4
    Ritter Rosenkreuzer
    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    5.950

    Standard

    es wird über den vorschlag des buprä mit ja/nein abgestimmt, oder nicht?

    da kann kein anderer gewählt werden, würd ich sagen.

    aber sicher bin ich mir da nich...
    d(><)b

  5. #5
    Geselle
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    64

    Standard


    ANZEIGE


    Eigentlich ist die Sache sehr simpel:
    Zuerst schlägt der Bundespräsident einen Kandidaten vor. Bei diesem Vorschlag ist er zwar frei, schlägt aber, davon kann man ausgehen (sprich: bisher ist es so geschehen), den Kandidaten der Koalition vor, die eine Regierungsmehrheit auf sich vereinen kann. Der vorgeschlagene Kandidat benötigt dann eine absolute Mehrheit, war bisher immer der Fall.
    Wird der Kandidat wieder Erwarten nicht gewählt, kann der Bundestag mithilfe von min. einem Viertel aller Abgeordneten eigene Kandidaten, also auch mehrere, vorschlagen, das ist dann die zweite Wahlphase. Darüber hinaus ist noch eine Dritte möglich, hier aber irrelevant.

    Also: In der ersten Wahlphase ist nur wählbar, wer vom Bundespräsidenten vorgeschlagen ist. Gleichzeitig kann der BP nur eine Person vorschlagen.

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

art 63 gg

Art. 63 GG

artikel 63 gg

63 gg

wer noch einmal ein gewehr in die hand nehmen will dem soll die hand abfallenWer noch einmal das Gewehr in die Hand nehmen will dem soll die Hand abfallen. Art.63 gghand abfallenbundespräsident kann ....art.63GGulbricht und die wiederbewaffnungart . 63 ggWer noch einmal das Gewehr in die Hand nehmen will dem soll die Hand abfallen. 1949

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Du bist gefragt
    Von Centauri im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.09.2004, 10:27
  2. US-Juristen fordern Liquidierung Motassedeq's ?
    Von samhain im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.04.2004, 15:38
  3. Kreative Köpfe gefragt
    Von draco im Forum Off-Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2004, 16:12
  4. Ich wurde gestern etwas gefragt...
    Von Sweeper im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.06.2003, 00:15
  5. DRINGEND!physikgenie ist gefragt!
    Von ringo im Forum Off-Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2003, 19:17

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •