Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 19

Arsen fressende Bakterien - Forscher entdecken neues Leben

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Arsen fressende Bakterien - Forscher entdecken neues Leben" im "Kryptozoologie" des Bereiches "Seltsames"

  1. #1
    Geselle Benutzerbild von Boomerang
    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    133

    Standard Arsen fressende Bakterien - Forscher entdecken neues Leben


    ANZEIGE


    Hab heute früh in den Nachrichten gesehen das ein neues Bakterium gefunden worden ist, welches Arsen frisst.

    Das Leben wie wir es kennen besteht normalweise aus 6 chemischen Elementen:
    Sauerstoff
    Stickstoff
    Kohlenstoff
    Wasserstoff
    Phosphor
    Schwefel

    Arsen fressende Bakterien: Forscher entdecken neues Leben - Wissenschaft - FOCUS Online
    Nimm das Leben nicht so ernst, lebend kommst du da sowieso nicht raus!

  2. #2
    Vorgesetzter und Richter Benutzerbild von Pinsel
    Registriert seit
    15.09.2008
    Ort
    bei den Bahngleisen
    Beiträge
    1.135

    Standard AW: Arsen fressende BakterienForscher entdecken neues Leben

    das interessanteste in dem link ist der kommentar

    Phosphor und Schwefel sind theoretisch ersetzbar, denn sie sind nicht Teil des genetischen Codes (Basen) und der Proteine (Peptidbindung). Das mit Abstand wichtigste Element ist Kohlenstoff, da er Ketten bilden nur so Informationen gespeichert werden können, der Rest kann variieren und tut es auch, schon hier auf der Erde.
    demnächst werden wir alle iran-experten.

     
    die wahrheit klebt irgendwo da draußen
    Holo

  3. #3
    Ritter vom Osten und Westen Großinspekteur-Inquisitor Benutzerbild von Grubi
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Otherland
    Beiträge
    5.458

    Standard AW: Arsen fressende BakterienForscher entdecken neues Leben

    Hi

    Diese Entdeckung ist ziemlich spannend, ich bin aber gerade nicht sicher ob dieser Bakterienstamm so wie beschrieben natürlichen Ursprungs ist.

    Dazu ist mir etwas in einem anderen Bericht aufgefallen :

    Aliens auf der Erde? - Nachrichten Print - DIE WELT - Wissen - WELT ONLINE

    daraus :
    Doch die Halomonadaceae des Mono-Lake scheinen anders funktionieren zu können als das restliche, bisher analysierte Leben auf der Erde. Allerdings, so betonen die Wissenschaftler, lieben sie Arsen keineswegs. Sie wachsen und gedeihen wesentlich besser, wenn auch Phosphor in ihrer Umgebung ist.
    Ich habe bisher nichts darüber gelesen ob die Bakterien auch unter natürlichen Bedingungen auf diese Weise funktionieren (leben)...
    Wurden die Bakterienstämme möglicherweise herrangezüchtet oder evtl.gentechnisch manipuliert ?
    Die Berichte über diese Bakterien sind bisher unterschiedlich reisserisch dargestellt.

    Hier die Beschreibung des Versuchsablaufes aus der Welt :

    Diese haben die Forscher dann ins Nasa-Labor gebracht. In Petrischalen ließen sie die einzelligen Organismen wachsen und fütterten sie mit Phosphor und Arsenaten, den Salzen der Arsensäure. Dabei erhöhten sie schrittweise die Konzentrationen der Arsensalze. Überraschenderweise ertrugen die GFAJ-1-Zellen die giftige Kost, ja, sie lebten am Ende sogar ausschließlich davon. Sie bauten das an sich giftige Element sogar in ihr Erbgut ein. "Das erinnert uns daran, dass das Leben, wie wir es kennen, viel flexibler sein kann, als wir normalerweise annehmen oder uns vorstellen können", sagte Wolfe-Simon.
    Hier einmal der grobe Umriss des Versuchsablaufes aus dem Focus-Link aus Beitrag No.1
    Die Forscher züchteten im Labor Bakterien aus dem Sediment des unwirtlichen Mono Lake, das stark arsenhaltig ist. Dabei erhöhten sie allmählich die Arsen-Konzentration des Wachstumsmediums. Phosphor gaben sie dem Nährboden hingegen nicht zu.
    Was denn nun, in Phosphor -Arsen-nährboden oder in reiner Arsenumgebung ?
    Mir ist auch noch nicht ganz klar ob die Bakterien grundsätzlich Arsen in ihrer DNA verbauen oder nur im Labor bei Phosphormangel.

    Die Entdeckung wurde einem Labor gemacht welches von der NASA unterstützt wird, einige Medien stellen die "NASA-Entdeckung" so herraus als müsste zwingend ein Zusammenhang mit ausserirdischen Lebensformen bestehen, das sieht mir ein wenig sehr nach Medienhype aus.
    Ich hoffe auf die Meinungen von anderen Wissenschaftlern.
    Arsen kommt wohl auch in der nähe von Black-Smokern vor, möglicherweise sind dort Bakterien mit ähnlichen Eigenschaften zu erwarten....

    Gruss Grubi
    Geändert von Grubi (03.12.2010 um 22:15 Uhr)
    Die Dunkelheit ist real, Licht scheint nur so...

  4. #4
    Gospodar životinja Großinspekteur-Inquisitor Benutzerbild von beast
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Камчатка
    Beiträge
    6.139

    Standard AW: Arsen fressende BakterienForscher entdecken neues Leben

    Zur Zeit verstehe ich das nur in Richtung:


    " Wir haben mal das Phosphor weggelassen und stattdessen Arsen als Nahrungsmittel hinzugegeben, und siehe da, die nahmen es als Alternative an und konnten es verstoffwechseln."

    Daraus nun auf ´ Ausserirdisches Leben´zu schliessen, halte ich für mächtig danebengehalten....

    Staatlich anerkannter Legastheniker (TM)

    Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
    Cerberus, Wächter des Tore zum Hades (24ter Geist)
    La Guerre Froide est la période d'affrontements stratégiques et politiques entre les États-Unis et ses alliés d'un bord et l'URSS et les pays communistes de la guerre...

  5. #5
    Ritter vom Osten und Westen Großinspekteur-Inquisitor Benutzerbild von Grubi
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Otherland
    Beiträge
    5.458

    Standard AW: Arsen fressende BakterienForscher entdecken neues Leben

    Gerade noch News von heute gefunden die auch eher skeptisch klingen:
    Arsen fressende Bakterien: "Bis jetzt wurde es nur im Labor gezeigt" - Wissen | STERN.DE

    Dass die im Labor gezüchteten Bakterien nicht ganz ohne Phosphor auskamen, darauf weist auch die Biochemikerin Andrea Rentmeister von der Universität Hamburg hin. "Ein vollständiger Austausch fand nicht statt." Eine Tatsache, auf die auch Studien-Mitautor Paul Davies von der Arizona State University aufmerksam machte. Er räumte daher bereits ein: "Der heilige Gral wäre eine Mikrobe, die komplett ohne Phosphor auskommt."
    Der natürliche Ursprung wird auch schon in Frage gestellt :

    Bei den Bakterien des Stamms GFAJ-1 aus der Familie der Halomonadaceae war dies nicht der Fall. Zwar wuchsen die Bakterien schneller, wenn sie Phosphor-Verbindungen bekamen. "In Engpässen kann dieser Organismus auch Arsen in die DNA mit einbauen", sagt Rentmeister. "Bis jetzt wurde dies aber nur im Labor gezeigt." Dort sei die Arsen-Konzentration viel höher gewesen als im Schlamm des Mono Lake, aus dem die Bodenproben stammen. "Ob etwas derartiges auch unter natürlichen Umständen passieren kann, ist bis jetzt nicht klar", kritisiert auch der Physiker Gerhard Schwehm von der europäischen Weltraumbehörde Esa.
    Ich glaube die NASA braucht dringen Geld

    Gruss Grubi
    Die Dunkelheit ist real, Licht scheint nur so...

  6. #6
    Erhabener Auserwählter Ritter Benutzerbild von DaMan
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    2.443

    Standard AW: Arsen fressende BakterienForscher entdecken neues Leben


    ANZEIGE


    Die Krux mit dem Wissenschaftsjournalismus heutzutage, kein Mensch hat offenbar die Publikation gelesen.
    Ich hab das paper gestern mal überflogen, wirklich viel steht nicht drin.
    Es beinhaltete Wachstumskurven mit Phophat oder Arsenat, wobei die Baks mit Phosphatquelle deutlich besser wachsen. Anschließend wurden DNA/Lipide/Proteine isoliert und auch dort fand sich Arsen.

    Das tolle ist, dass für die Viecher Arsen nicht giftig ist und sie es anscheinend als Phosphatersatz verwenden können.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

berühmte BAkterienforscher

Bakterienforscher

bakterien forscherbekannte bakterien forscherbakterium arsenArsen Lebenschwefel fressende bakterienbakterien forscher wikipediadie berühmte bakterienforscherarsen viechermono lake arsenkonzentrationhtml linkadresse verbergen

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Forscher entdecken Super-Erde
    Von kuwet im Forum UFOs, Ausserirdische und Raumfahrt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 21:20
  2. Forscher suchen nach Laserstrahlen von E.T.
    Von NoToM im Forum UFOs, Ausserirdische und Raumfahrt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 15:55
  3. Historiker und SPIEGEL entdecken die Illuminaten
    Von streicher im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2005, 18:20
  4. Mikrochip durchschaut Bakterien
    Von arius im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 12:07
  5. Alfa Romeo und der Menschen fressende Moloch...
    Von LueCypher im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.06.2003, 13:25

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •