Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 13 bis 18 von 47

E - Gold und die Angst um das liebe Geld

Dies ist eine Diskussion zum Thema "E - Gold und die Angst um das liebe Geld" im "Kriege, Krisen und Terrorakte" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #13
    Lehrling
    Registriert seit
    19.01.2005
    Ort
    Waterkant
    Beiträge
    11

    Standard


    ANZEIGE


    Man muß nicht unbedingt die Thesen von Silvio Gesell vertreten, um zu sehen, daß die meisten Industrienationen bald von ihren Schulden überrollt werden. Das ist simples Zinseszinsrechnen.

    Ich beschäftige mich jetzt seit längerem mit dem Thema, und finde 100erte von Beiträgen, die den Geldcrash vorhersagen - mit Angabe von Zahlen, Daten und Fakten, die die jeweilige Meinung des Verfassers untermauern. Zum Beispiel das Rechenbeispiel, daß, wenn wir es schaffen würden, monatlich 1 Milliarde Euro zu tilgen, Deutschland in 110 Jahren schuldenfrei wäre
    Sicherlich sind dies alles keine Hellseher.

    Deshalb bin ich auch immer auf der Suche nach gegenteiligen Artikeln, also von Leuten, die der Meinung sind, daß wir unsere Schulden wieder in den Griff bekommen werden. Oder von mir aus auch Meinungen, daß die Verschuldung immer weiter ansteigen kann, ohne daß die Währung eines Tages baden geht. ( DAS traut sich wohl keiner :P ) LEIDER FINDE ICH SOLCHE ARTIKEL NIRGENDWO!!!

    Was ich finde sind so fachlich fundierte Beiträge wie "das sind alles Spinner" Da fühl ich mich doch gleich viel wohler

    Wer in die Vergangenheit sieht, weiß, wohin das schon zigmal geführt hat, und wer aus ihr nicht lernt, soll hinterher nicht heulen, daß sein ganzes schönes Geld futsch ist.


    So einfach ist das

  2. #14
    Prinz von Jerusalem
    Registriert seit
    13.09.2003
    Beiträge
    4.926

    Standard

    Oh, die Staaten werden ihre Schulden niemals loswerden. Sie werden beständig neue machen.

    Gesell ging davon aus, daß der Zins die Wurzel allen Übels ist. Da er seine Theorie zu Zeiten der Goldwährung entwickelte, schwebte ihm als Lösung staatliches Papiergeld vor, das kontinuierlich an Wert verliert. Dadurch sollte das "Horten" verlustreich gemacht und das Kreditangebot vergrößert werden - bis der Zins auf Null fällt.

    Kurze Zeit später hatte er Gelegenheit, die deutsche Hyperinflation zu bewundern...

    Heute haben wir auf der ganzen Welt Schwundgeld, nämlich Inflationsgeld, und die Zinsen machen keine Anstalten, zu fallen. Währenddessen werden die Gesellianer nicht müde, die Einführung von Schwundgeld zu verlangen...

    Zugegeben, Schwundgeld nach Gesell würde einige der bösesten Wirkungen der Inflation vermeiden, aber daß es die Hortung zuverlässiger verhindert ist wohl ausgeschlossen.

    Unser Problem ist das ungedeckte und daher beliebig inflationierbare Papiergeld. Wenn das Ausland weiter Vertrauen in den Dollar verliert - und es hat allen Grund dazu -, werden wir den echten Geldcrash bald erleben. Nicht wegen der Zinsen. Wegen der Inflation.

    Man lese dazu nach bei Murray N. Rothbard, oder auf deutsch bei Roland Baader.

  3. #15
    Lehrling
    Registriert seit
    19.01.2005
    Ort
    Waterkant
    Beiträge
    11

    Standard

    @liberaler

    dann sind wir uns ja einig

  4. #16
    Lehrling
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    7

    Standard

    Denkt niemand daran in Grundbesitz zu investieren?

    Ich meine, wenn zu einem Dollarcrash komm, der eure Ersparnisse vernichten
    wuerde, dann wuerden doch Wertpapiere sicherlich auch den Bach runtergehen oder nicht?
    Wie oben schon erwaehnt hat Gold nur einen praktischen nutzen wenn andere
    es fuer Wertvoll halten. Das kann aber nur zu stabilen Friendenszeiten der Fall
    sein. Wenn's ums Ueberleben geht, dann wird es kaum noch Wert haben.
    Also ich denke, wenn es zu sowas wie einem Weltkrieg kommt, dann wird
    der Dollar zusammen mit einigen anderen Waehrungen und dem Gold recht
    heftig an Wert verlieren.
    Landbesitz waer doch nicht schlecht. Auch zu stabilen Zeiten. Miteinnahmen
    sind ja immer aktuell und verlieren nicht an Wert , vorausgesetzt die Lage ist
    nicht zu sclecht.

  5. #17
    graues WV- Urgestein
    Registriert seit
    13.09.2002
    Ort
    my home is my castle
    Beiträge
    3.281

    Standard

    Rumborak

    Bingo. Genau darüber habe ich mich auch gewundert.
    Die Inflation trifft Geldwerte .... aber z.b. ein Haus oder eine Wohnung, wird nicht wirklich weniger wert.
    Im Gegenteil ...
    Leute die viel Geld machen achten darauf, immer schön hoch verschuldet zu sein. (Kaufen z.b. Immobilien die sie vermieten) Warum wohl ?

    Namaste
    Lilly
    Gefühle die mich lebend machen
    Gedanken die es ordnen wollen
    Geist der dies umfaßt

  6. #18
    Lehrling
    Registriert seit
    19.01.2005
    Ort
    Waterkant
    Beiträge
    11

    Standard


    ANZEIGE


    Natürlich sind Sachwerte sicher.

    Diese aber auf Pump zu kaufen, ist ein beträchtliches Risiko.
    Deine Mieter werden dann wahrscheinlich auch kein Geld mehr haben, um die Miete zu bezahlen, die Banken bestehen aber auf Rückzahlung und Zinsen!

    Die Chance dabei ist, die Immobilie für einen Appel und ein Ei zu kaufen, das Risiko ist, das der Appel und das Ei unerschwinglich geworden ist.

    Wer viel Geld sicher parken möchte, der kauft Immobiien mit wenig Fremdkapital, oder Gold.

    Wer nicht viel hat, sollte sich mit Silber, Zigaretten und Whisky als Tauschware bevorraten. Für Zucker, Salz und Mehl ist es vielleicht noch ein zwei Jahre zu früh.

    Aber nur vielleicht!

    Man kann jedem nur raten, sich gründlichst über Fiat Money (= es werde Geld; staatlich und willkürlich vermehrtes Geld ) und seine Auswirkungen auf unsere Freiheit und Demokratie zu informieren.

    Das staatliche Geldmonopol mündet in der Tyrannei! Siehe USA. Dort sind sie schon am weitesten auf dem Weg.

    Dagegen hilft nur eins: Bürger, informiere Dich, es geht um Dein Geld und Deine Freiheit!

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

e-gold alternative

e-gold betrug

e-golde gold alternativeweltverschwoerung.de andreas poppegold enteignetgoldbetrugalternative zu e-golde-gold verhaftungenadenauer hyperinflation gebetegold alternativealternativen zu egold

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Liebe und Angst vor Überwachung
    Von Öhm im Forum Off-Topic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 11:27
  2. Der Staat und das liebe Geld...
    Von nothing im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 20:01
  3. GELD oder LIEBE?????
    Von Troyanerr im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 23:45
  4. Alles fürs liebe Geld?
    Von imported_Tamponage im Forum Off-Topic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.2003, 12:10
  5. Black Gold Hot Gold
    Von Imion im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2002, 18:15

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •