Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Umfrageergebnis anzeigen: Ist die Al-Kaida eine Erfindung der USA ?

Teilnehmer
409. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • JA, ein Hirngespinst der USA/Geheimdienste

    1 0,24%
  • NEIN, Al-Kaida gibt es wirklich und OBL ist Ihr Anführer

    2 0,49%
  • weiß nicht, ist mir Egal

    1 0,24%
  • 405 99,02%
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 13 bis 16 von 16

Al-Kaida, gibt es nicht !

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Al-Kaida, gibt es nicht !" im "Kriege, Krisen und Terrorakte" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #13
    Vollkommener Meister
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Made in Germany
    Beiträge
    681

    Standard


    ANZEIGE


    Schlecht wäre es nicht...
    Das ist meine Meinung!

    George W. Bush schuf ein Synonym für "Kolonialisierung ": "Demokratisierung ".

    Nazis raus aus Deutschland!

  2. #14
    Gast

    Standard

    @Technoir

    das würde ja bedeuten das die Terrorgruppen alle Kontakt zu einer Art Basis haben. Allerdings kann es keine Basis mehr geben, da Sie bei so einem Netzwerk schon längst zu ermitteln wäre.
    Es wüssten zu viele Leute über diese Basis bescheid.
    Als es die AL KAIDA gab, kannte jeder Ihre Basis. So ein Unternehmenist nicht einfach zu verstecken.
    Sollte es also noch eine Basis für die ganzen Terrorgruppen geben, so hätten Sie alle schon vorher kontakt miteinander haben müssen. Das wäre dann eine Leichtigkeit diese ausfidig zu machen, da eine grosse Logistik hinter stecken müsste (Geldflus, Planung, Komunikation usw.)

    Ich mache noch einmal das Beispiel mit Nazis. Auch wenn es etwas anderes ist, so kann man aber verstehen was eine Idiologie bedeutet.

    Hier gab es in Deutschland in den 90er ein paar Anschläge von kleinen Gruppen auf Ausländer oder Jüdische Einrichtungen.
    Diese Gruppen haben auch das gleiche Ziel verfolgt, aber kannten sich alle nicht untereander.
    In den Medien (USA) wurde da auch nur gesag es waren NAZIS. Viele Ameikaner dachten auch damals das dieses Organiesiert wäre. Das hat den einen Grund, das man dadurch Menschen leichter beruigen kann und Ihnen glauben schenken kann dagegen vor zu gehen.
    Die Vorstellung das da einer die Fäden zieht ist doch einfacher als das es eine Idiologie gibt die durch Ungerechtigkeit oder Intoleranz entstanden ist.
    Bei einer Idiologie muss man hinterfragen, bei einem Verbrecher der die Welt in Atem hält braucht man dieses nicht zu tun.

  3. #15
    Gast

    Standard

    @Technoir

    WAS WÄRE DAS ???

    Ich mag die USA auch nicht besonders. Sagen wir mal ich wäre ein durchgeknallter Typ der ein Flugzeug entführen will und ins Empire State Building fliege. Meine Motive wären dann vielleicht weil ich die USA hasse oder weil ich Kapitalisten hasse. Vielleicht wäre mein Motiv auch nur weil ich Menschen hasse oder weil ich mich spektakulär umbringen wollte und in die Geschichtsbücher will. Vielleicht würde ich es auch machen weil ich versuchen will einen dritten Weltkrieg auszulösen. Vielleicht auch nur weil ich langeweile hatte.

    So !
    Ich würde keinen Abschiedsbrief hinterlassen und keiner wüsste vorher bescheid.

    Was würde die Welt dann von mir sagen ???

    Da ich Deutscher bin würden vielleicht spekulaionen kommen ob ich vielleicht ein Nazi war. Vielleicht würden Sie auch spekulieren ob ich ein AMOK TYP gewesen bin. Religios würde ausgeschlossen werden.

    Wäre ich aber ein Moslem würde man sagen ich war von der AL KAIDA.

    Und genau das ist die AL KAIDA heute. Nur Vermutungen !

  4. #16
    Intendant der Gebäude
    Registriert seit
    29.04.2002
    Ort
    Domplatte, Cologne
    Beiträge
    1.452

    Standard


    ANZEIGE


    @Psst

    Das Nichtfaßbare an einem solchen Netzwerk ist aber nun einmal, daß es so diffus und weitverzweigt ist.
    Darüber hinaus kannst du noch so gute Abhörtechniken haben, du kannst damit dennoch nicht in den Kopf eines Menschen sehen.
    Um ein solches Netzwerk am Leben zu erhalten brauchst du nicht viel, außer dem Willen dazu und den Kontakten.
    Den Willen wirst auch Du nicht abstreiten können und es gibt wohl kaum etwas einfacheres als lose Kontakte untereinander aufzubauen.
    Ich habe Dich wahrscheinlich noch nie im Leben live gesehen udn dennoch streiten wir uns über ein Thema.
    Vor allem zu Zeiten des Internets und der mordernen Telekommunikation ist es mehr als einfach, sich zu verständigen.
    Und zur Not tut es auch ein einfacher Bote der von A nach B reist und seine Nachricht oder eine Geldspende in Bar überbringt.

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...186114-8127757

    Über die Rolle Osama Bin Ladens im Zentrum des international organisierten islamistischen Terrornetzwerks al-Q'aida haben die westlichen Geheimdienste in den vergangenen Jahren erdrückendes Beweismaterial angesammelt. Insbesondere zu den entsprechenden Unterlagen des französischen Geheimdienstes hatte Roland Jacquard privilegierten Zugang. Und wie bereits Peter L. Bergen in seiner Studie Heiliger Krieg Inc., so belegt auch Jacquard mit seiner wesentlich auf dieses geheimdienstliche Material gestützten Arbeit, wie beharrlich die al-Q'aida-Terroristen seit Jahren an der Vorbereitung ähnlich spektakulärer Anschläge wie der von New York und Washington im September 2001 in der ganzen Welt gearbeitet haben. Viele davon konnten dank der Arbeit der unmittelbar nach dem 11. September von manchem gescholtenen Geheimdienste vereitelt werden. So etwa im Vorfeld der Olympischen Spiele 2000 ein Anschlag auf einen australischen Atomforschungsreaktor, der nur 25 Kilometer vom Olympiastadion von Sydney entfernt liegt.
    Interessante Details erfährt der Leser auch über das Wirken der al-Q'aida auf dem Balkan, namentlich in Bosnien, wohin Bin Laden in Afghanistan ausgebildete Kämpfer zur Unterstützung der UCK entsandte, deren Führung offensichtlich ebenfalls in Afghanistan geschult wurde. Diese islamischen Legionäre wirkten nach der Unterzeichnung des Dayton-Abkommens in der Hilfsorganisation Saudi High Commission weiter, deren wahres Ziel in der Bildung einer fundamentalistisch-islamistischen Plattform in Europa gesehen werden kann.

    Im Anhang sind der Schrift zahlreiche faksimilierte Dokumente beigegeben, die den Schluss bekräftigen, den man nach der Lektüre des Bandes wohl nicht anders ziehen kann: dass uns nämlich auch nach dem Sieg über die Taliban und die ihr beigeordneten al-Q'aida-Legionäre in Afghanistan und auch nach einer möglichen Gefangennahme Bin Ladens im Kampf gegen den islamistischen Terror noch einiges bevor steht. Zweifellos jedenfalls gehört dieses Buch in den Kanon der Pflichtlektüre für jeden, der sich an der Diskussion um die geeigneten Mittel im Kampf gegen den Terror meint beteiligen zu müssen! --Andreas Vierecke


    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...186114-8127757

    Al Quaida -- seit dem 11. September 2001 steht dieser Begriff als Synonym für den Terror, der die beiden Türme des World Trade Centers zum Einsturz und das amerikanische Sicherheitsgefühl ins Wanken brachte. Doch was verbirgt sich hinter dieser Bezeichnung? Wer steckt dahinter? Welche Anschläge und Attentate gehen auf das Konto dieser Terrororganisation? Fundierte Antworten auf diese und weitere Fragen gibt das Buch des Journalisten und Publizisten Oliver Schröm.
    Wie bereits bei seiner letzten Publikation Im Schatten des Schakals. Carlos und die Wegbereiter des internationalen Terrorismus handelt es sich auch bei diesem Politreport nicht um eine spröde wissenschaftliche Abhandlung, sondern um eine gut recherchierte und spannend geschriebene Politdoku. Dadurch, dass der Autor von den zentralen Personen, die hinter Al Quaida stecken, her denkt und schreibt, gelingt es ihm, den Netzwerkcharakter dieser islamistischen Terrororganisation sehr deutlich zu machen: mal stärker vernetzt, dann wieder scheinbar zufällige Zusammentreffen -- genau das ist es, was dieses Netzwerk so schwer analysier-, durchschau- und fassbar macht.

    Schröm geht chronologisch vor -- angefangen beim ersten Bombenanschlag auf das WTC im Februar 1993 über die Attentate auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania bis hin zum 11. September und den Bombenanschlägen auf Djerba und Bali. Und Osama bin Laden spielt die Rolle der Symbolfigur, des Paten, der von den anderen als geistiger Führer anerkannt wird. Der Top-Terrorist ist umgeben von einer kleinen Führungsclique um den Organisationschef Khalid Scheich Mohammed, dem "Gehirn" der Organisation. Diese besteht aus mehr oder minder lose vernetzten Terrorzellen, die für einzelne Anschläge aktiviert werden. Und damit ergibt sich das Furcht erregende Bild einer Hydra, der es nichts schadet, wenn ihr ein Kopf abgehauen wird, da sofort zwei neue nachwachsen. --Dr. Manfred Schwarzmeier

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...186114-8127757

    Seit über sechs Jahren beschäftigt sich Peter L. Bergen mit Osama bin Laden. Seine Reportage führt nach Afghanistan und Pakistan, in den Jemen, nach Ägypten, aber auch in unsere Nähe: nach England und Amerika. Osama bin Ladens Netz spannt sich über mehrere Kontinente. Es gleicht einem weltweiten Konzern, dessen Ziel der Heilige Krieg ist, ein mittelalterliches Konzept, das sich zugleich modernster Technologie bedient. Dieses Buch ist Reportage und Analyse in einem, es bietet sensationelle Einblicke in bisher verborgene Strukturen des Terrorismus und wurde nach dem 11. September 2001 und jetzt noch einmal um aktuelle Erkenntnisse erweitert.

    Vielleicht erhellt diese Lektüre dich ein wenig und macht Dir klar wie und warum AQ funktionieren konnte und auch jetzt noch funktioniert.

    Falls Du Terminator3 gesehen hast: Skynet kann von Connor nicht zerstört werden, weil es physisch nichts zu zerstören gibt.
    Ähnlich verhält es sich mit AQ.
    Darum ist der "Krieg gegen den Terror" nur sehr bedingt sinnvoll, denn es zeigt sich dass zwar Ausbildungslager durch Zerstörung unbrauchbar geworden sind, das eigentliche Problem damit jedoch nicht gelöst ist.
    Dazu braucht es mehr als Bomben.
    Solange es Menschen gibt, die ein unwürdiges Leben in Armut und Leid mehr zu fürchten haben als einen heldenhaften Tod im Paradies werden radikale Islamisten immer wieder Nachschub für den Jihad finden und rekrutieren können.
    Wo glaubst du werden sich die heute 12 jährigen Kinder - traumatisiert von Kampfhubschraubern, Panzern, dem Tod des großen Bruders und einem Leben in Armut in ein paar Jahren wiederfinden?
    In den Händen eines radikalen Fanatikers sind solche Kids Wachs und leicht zu lebenden Bomben zu formen.
    Die 5 Tipps fürs Leben: Sage was wahr ist, trinke was klar ist, esse was gar ist, sammle was rar ist und bumse was da ist.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

al qaida gibt es nicht

al qaida forum

al qaida existiert nicht

Al Kaida gibt es nicht

al qaida erfindung

gibt es al qaida

al qaida erfunden

Al kaida Erfindungal kaida forumal quaida forumgibt es al kaidagibt es al qaida wirklich

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Gibt es die Illuminaten wirklich oder nicht?
    Von Balthasar im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 19:03
  2. Gut und böse gibt es nicht!
    Von Xigon im Forum Einsteiger Forum
    Antworten: 222
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 06:30
  3. USA gibt es nicht
    Von Verschwörungstroll im Forum Off-Topic
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 17:33
  4. Mails gibt es, die gibt es gar nicht
    Von Filz im Forum Off-Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 21:51
  5. Gravitation gibt es nicht....?
    Von Wirrit im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 21:49

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •