Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 32

Wie stellt Ihr Eure Beerdigung vor......und glaubt Ihr an ein Leben nach dem Tod?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Wie stellt Ihr Eure Beerdigung vor......und glaubt Ihr an ein Leben nach dem Tod?" im "Glaube und Religion" des Bereiches "Nachdenkliches"

  1. #1
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard Wie stellt Ihr Eure Beerdigung vor......und glaubt Ihr an ein Leben nach dem Tod?


    ANZEIGE


    Die Frage ist: Wie stellt Ihr Eure eigene Beerdigung vor und glaubt ihr an ein Leben nach dem Tod?

    Da fange ich einfach einmal an.
    Mit meinem Mann ist es soweit schon besprochen, wenn ich zuerst gehe, das kann ja immer geschehen. Sei es durch einen Autounfall oder eine plötzlich auftretende Krankheit.

    Ich möchte auf einem Waldfriedhof beerdigt werden ohne Grabstein. Es soll meinen Kindern möglich sein, zu wissen wo das Grab sich befindet, aber ich wünsche weder Blumen noch Kerzen oder sonstiges. Es soll einfach Gras über mein Grab wachsen.
    Ich wünsche mir, dass alle die zu meiner Beerdigung kommen nicht in schwarz gekleidet sind, sondern wenn möglich in grün.

    Der Pastor, ich bin ev. luth., soll nur positiv über das Leben reden und nicht in dieser Art und Weise wo einem die Tränen über die Wangen laufen.
    Er soll sich kurz halten und es soll mehr Musik gespielt werden, die ich gerne höre. Mozart, Beethoven u.s.w.

    Auch möchte ich verbrannt werden, damit kein Wurm mich durchbohren kann, wenn ich schon in die ewigen Jagdgründe gehe.

    Und da ich nicht an eine Wiederauferstehung glaube, darf der Pastor auch nicht darüber reden.
    Wo mein Mann nicht mit einverstanden war, aber ich bekomme ihn bestimmt noch rum, ist..dass ich mir am liebsten wünsche, dass es einen Sektempfang gibt, bevor sich die Trauergemeinschaft vor meinen Sarg zusammen findet.
    Es soll Konfetti regnen und Luftschlangen.....

    Und wenn dann die Einäscherung gewesen und die letzte Sache erledigt ist, möchte ich gerne, dass man Tauben fliegen lässt oder Luftballons. Ich bin mir sehr sicher, dass meine Asche langsam sich mit der Erde vermischt, weil die Urne aus Ton sein wird.
    Doch, manchmal frage ich mich, was mit dem Geist passiert, ich denke da manchmal darüber nach, aber ich finde keinen Ansatz.

    Meine Kinder werden Abschiedsbriefe finden, denn ich habe sie schon geschrieben, man weiß ja nie was mal passiert.
    Für meinen Mann habe ich auch einen geschrieben und er weiß auch wo ich alle verstaut habe.
    Ich möchte auch keine schwarzen Kleider anhaben und auf keinen Fall eine Aussegnung, wo nochmal alle mich tot anschauen, ich bin es nicht gewohnt, nicht zurück zu schauen. Wenn meine Augen geschlossen sind, dann sind sie zu und ich bin für jederman nicht mehr unter den Lebenden.

    Was von mir übrig bleibt sind meine Bilder, was damit geschieht entscheidet mein Mann ganz allein, denn für mich ist ja eh alles vorbei und so kann er damit machen was er möchte.

    So, dass wäre meine Beerdigung die ich mir wünsche, vielleicht habe ich noch etwas ausgelassen....

    Vielleicht könnte ich noch schreiben, dass ich hoffe ein Singvogel ließe sich auf einen nahe stehenden Baum nieder und würde vom Ast herunter trillern....

    ....ihr war ein grüner Zweig lieber als ein goldener Käfig......


    Habt Ihr Euch schon einmal gedanken gemacht, wie Eure Beerdigung aussehen soll und glaubt ihr an eine Wiederauferstehung, was glaubt Ihr, was mit Euch passiert, wenn Ihr gestorben seit?
    Geändert von Ehemaliger_User (25.08.2011 um 15:47 Uhr)

  2. #2
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    914

    Standard AW: Wie stellt Ihr Eure Beerdigung vor......und glaubt Ihr an ein Leben nach dem Tod?

    Was mit meinem Körper nach meinem Tod passiert, ist mir für mich ziemlich egal, ich bin ja nicht mehr dabei.
    Eine Beerdigung bietet den Hinterbliebenen einen Rahmen zum Gedenken und Abschied zu nehmen. Von daher finde ich es sinnig, sie auf die Bedürfnisse derer hin auszurichten, die mir am nächsten stehen.

    Als anschließenden "Liegeplatz" finde ich einen Friedwald gut vorstellbar. Wer es will oder braucht, hat einen Ort den er aufsuchen kann, muss aber keine Blümchen in Reih und Glied ausrichten.

    Gruß
    Dirtsa
    Gruß
    Dirtsa







    Ich habe eine einfache Philosophie:
    Fülle, was leer ist;
    Leere, was voll ist;
    Kratz dich, wo es juckt!

    Alice Roosevelt Longworth

  3. #3
    Erhabener Auserwählter Ritter Benutzerbild von es könnte ja sein
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.304

    Standard AW: Wie stellt Ihr Eure Beerdigung vor......und glaubt Ihr an ein Leben nach dem Tod?

    die frage nach mit dem leben nach dem tod stellt sich mir nicht

    sterben werden wir alle, das ist schon mal fakt

    ob mein geist oder seele nochmal leben darf ist mir ehrlich gesagt egal

    mit dem tod stirbt sowieso mein bewusstsein und alle erinnerungen

    von daher ist es vollkommen uninteressant ob ich nochmal leben darf

    meine beerdigung ist mir auch schnuppe, kriege ich sowieso nicht mehr mit

  4. #4
    Intendant der Gebäude Benutzerbild von gaia
    Registriert seit
    13.03.2010
    Ort
    Ratisbona
    Beiträge
    1.307

    Standard AW: Wie stellt Ihr Eure Beerdigung vor......und glaubt Ihr an ein Leben nach dem Tod?

    Mir ist das auch irgendwie egal....Theoretisch würde ich gerne zu Asche werden, weil ich das platzsparend finde.......Aber letzlich ist mir das gleich.

    "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
    Vaclav Havel

  5. #5
    Erhabener Auserwählter Ritter Benutzerbild von Lupo
    Registriert seit
    03.10.2009
    Ort
    Wo anders
    Beiträge
    2.314

    Standard AW: Wie stellt Ihr Eure Beerdigung vor......und glaubt Ihr an ein Leben nach dem Tod?

    Also ... äh gute Frage.

    Ein paar grundsätzliche Dinge vielleicht. Die Details sind mir persönlich völlig schnuppe.

    Die "Hauptperson" bekommt ja nichts mehr mit. Damit ist eine Beerdigung eh mehr eine Gelegenheit für die Angehörigen und Hinterbliebenen, zum Abschied zu nehmen. Von daher darf das gerne so gestaltet werden, wie die Hinterbliebenen am leichtesten damit klar kommen. Da kann ich aber nur von meinen Erfahrungen als Hinterbliebener Begräbnisteilnehmer ausgehen und mich selbst mal als imaginärer Besucher in die Reihe setzen.

    Für meine Begriffe gehört der Tod zum Leben, und ich bin dankbar, wenn ich ein Stück des Weges gemeinsam mit jemandem, der mir was bedeutet hat, gehen durfte. Und ich kann mich mit dem Spruch "Mehr Blumen während des Lebens, denn auf Gräbern blühen sie vergebens" sehr gut anfreunden. Unter diesen Aspekten ergibt sich meine Vorstellung schon fast von selbst:

    Ich würde nur Leute da haben wollen, denen es auch ein Bedürfnis ist, da zu sein, und die im Guten Abschied nehmen wollen. Auf Leute, denen ich zu Lebzeiten nichts bedeutet habe und die jetzt nur kommen, weil sie meinen, es würde von ihnen erwartet, könnte ich verzichten. Ich würde auch keine mit ein paar biografischen Daten angereicherten Standardreden von irgendwelchen Leuten hören wollen, die mich gar nicht kannten und morgen den gleichen Summs anderswo runterleiern.

    Wenn ein Bild entstünde, wie mich die Hinterbliebenen gerne in Erinnerung behalten möchten, wäre es richtig. Das kann ein Musikstück sein, das ich gerne gehört habe. Oder eine Anekdote, bei der man innerlich grinst und "Jouh, das war typisch Lupo!" sagt usw. Das, was vor dem Begräbnis war, sollte allemal wichtiger bleiben.
    LG
    Lupo

    Man hört und sieht nur das, was man hören und sehen will.
    Argueing with a freemasonhunter is like mud-wrestling with a pig - after a while, you realize, that the pig enjoys it.

  6. #6
    Intendant der Gebäude Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Nachbarschaft
    Beiträge
    1.477

    Standard AW: Wie stellt Ihr Eure Beerdigung vor......und glaubt Ihr an ein Leben nach dem Tod?


    ANZEIGE


    Hm... Ich gehe zwar auch davon aus, von meiner Beerdigung nicht viel mitzubekommen, ... aber weiß man's?
    So oder so würde ich sie aber konsequent nach meinen Vorlieben gestalten. (Man darf sich ja auch mal ein bisschen Egozentrik gestatten.)
    Schliesslich bildet dieser finale Akt so etwas wie den Rücktitel meiner Biografie - und ist mir deshalb nicht gleichgültig.


    Beerdigungswunschvorstellung:
    Ein hübscher Fleck Natur in der Nähe von Wasser, - den ich noch nicht gefunden habe.
    Dort ganz klassisch, in etwa 3 Meter Höhe, aufgebahrt werden. Abends. Füsse gen Westen.
    Und bloß nicht an gutem, trockenen Holz sparen!
    Dann dürfte gelegentlich jemand in ein Waldhorn blasen. Aber nicht ständig, wenn möglich.
    Am darauffolgenden Abend, bei Sonnenuntergang, bitte gleichmäßig und fachgerecht anzünden.
    Hinterher Asche und Erde umgraben und dort einen Baum pflanzen.

    Beerdigungsrealitätsahnung:
    Ich habe mich natürlich wieder nicht rechtzeitig gekümmert, Geld ist wahrscheinlich auch nicht genug da,
    ein schriftliches Konzept sowie eine Konstruktionszeichnung fehlen vermutlich sowieso,
    der hübsche Ort ist nicht gefunden, gescheige denn genehmigt, die Event-Agenturen wollen sich den Kram nicht ans Bein binden,
    das Arbeitsamt schickt eh nur Idioten, und mein Freundeskreis steht blöd da und weiß auch nicht weiter.
    Letztlich wird man mich wohl in eine Dose füllen und irgendwo kostengünstig versenken.


    Ein (in zweifacher Hinsicht) alter, kanadischer Freund ist da besser organisiert.
    Kommenden Herbst zeigt er mir die Stelle auf dem kapitolinischen Hügel, an der ich seine Asche ausstreuen soll.
    Auch kein schlechtes Konzept....

    Nachbar

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

eigene beerdigung gestalten

ansprache beerdigung vogel

stellt ihr euch manchmal einen unfall vor

trauerfeier selbst gestalten

trauerfeier friedwald selbst gestalten

begräbnis waldhorn

stellt ihr euch auch manchmal vor tot zu sein

ich will meine trauerfeier selbst gestalten

trauerfeier friedwald gestalten

wie stellt man sich eine beerdigung vor

wie stellt man sich die eigene beerdigung vor

ICH MÖCHTE FÜR MEINE BEERDIGUNG SPAREN

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Gibt es ein Leben nach der Geburt?
    Von Awaresum im Forum Off-Topic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 22:42
  2. Leben nach dem Tode, Sterbeforschung
    Von arius im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 19:51
  3. Reinkarnation und Leben nach dem Tod
    Von Kleiner_Skeptiker im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 10:52
  4. Das Leben Nach Dem Leben
    Von im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 09.01.2004, 19:31
  5. Leben nach dem Tod?
    Von Anonymous im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 24.11.2002, 22:12

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •