Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 39 1234511 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 230

Gott ist gerecht - der Tyrann ist Luzifer !

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Gott ist gerecht - der Tyrann ist Luzifer !" im "Glaube und Religion" des Bereiches "Nachdenkliches"

  1. #1
    Auserwählter Meister der Neun
    Registriert seit
    15.07.2003
    Ort
    Munichen
    Beiträge
    1.558

    Standard Gott ist gerecht - der Tyrann ist Luzifer !


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von TanduayJoe
    Moinmoin
    @Arius
    In dem von Dir verlinkten thread schriebst Du unter anderem:
    Ja, Leid ist da, um Schuld zu sühnen !
    Also gibt es keinen gütigen, vergebenden und barmherzigen Gott?
    @Ismael
    Es gibt also keinen gerechten, allwissenden und allmächtigen Gott?
    Ansonsten hätte er ja voraussehen müssen, daß "propheten und schriften" nicht so recht funktionieren, denn "darum fahren wir die gschichte ja offenbar gegen die wand", wie Du es ausdrückst.
    Gruß
    TanduayJoe
    Hallo TanduayJoe,

    Du solltest unterscheiden zwischen der Ursünde des Abfalls (=Erbsünde) und dem Vergehen wider den Nächsten, die Menschen tagtäglich verüben, indem sie betrügen, rauben, morden, falsches Zeugnis ablegen usw...

    Gott ist gerecht, allweise, aber nicht allwissend und allmächtig auf Grund des freien Willens, das er uns allen schon bei unserer geistigen Geburt vor Abermilliarden von Jahren, längst bevor das All geschaffen wurde, geschenkt hat !

    Kein Wesen ist fehlbar, auch die Gottessöhne nicht, weil alle vernunftbegabten Geschöpfe bereits seit ihrer Geburt in der geistigen Welt den freien Willen geschenkt bekamen. [Wie schnöde und trist langweilig wäre sie doch sonst geworden, die Schöpfung...]

    Die Erbsünde ist seit dem 27.-29.April des Jahres 28 n.Chr. Vergangenheit und damit getilgt, wobei sich Gottes Gnade und Güte gezeigt hat, wird aber immer noch gerne hergenommen, um Menschen von Sekten und kirchlicher Seite einzuschüchtern und ihnen irrige Glaubens-Auffassungen einzuimpfen !

    Die andere, die tagtägliche Sünde, die jeder mehr oder minder stark wider den Nächsten begeht, muss wieder gut gemacht werden.

    Dies ist gerecht und Willen Gottes. Dass es dazu auch manches Leides und Schmerzen bedarf, ist oft Voraussetzung für diese Wiedergutmachung, denn der Mensch muss den Weg zur Besserung und hoher Lebenserkenntnis selber im Laufe vieler Erdenleben gehen !
    Dieser Weg ist nicht einfach, es muss aber doch bedacht werden, wie weit wir uns beim Abfall damals verschuldeten !

    Nach der Tilgung der Erbsünde sind wir ja nicht automatisch wieder gute, edle Menschen, sondern müssen uns nach Ablegung von Untugenden wieder die Tugenden erwerben und hohe geistige Erkenntnisse uns wieder aneignen...
    Daher erfolgt der Aufstieg im Rahmen des Heilsplans ja über die Stufen des Mineral-, Pflanzen- und Tierreichs, über lange Zeit. Den die Revolution damals bahnte sich ja auch nicht in eine kurzen zeit an, sondern dauerte Milliarden von Jahren, bis Luzifer ein Drittel aller Wesenheiten auf seine Seite gezogen hatte... ! Wir alle waren damals alle mit dabei !

    Gott regiert mit Freiheit, Luzifer hingegen mit Zwang. Im Rahmen des individuellen Gerichts, das jeden nach der Heimkehr ins geistige Reich erwartet, können durchaus bestimmte Vergehen wie das tägliche Straucheln vergeben werden[worin sich Gottes Gnade zeigt], wenn viel gute Leistungen dagegen stehen.

    Doch die Erahrungsberichte zeigen durchweg, wie gross die Enttäuschung vieler Heimgekehrter ist, wenn sie sich im Erdenleben dazu keine oder falsche Gedanken machten, besonders dann, wenn sie "scheinfromm" oder fanatisch lebten.... gross ist dann das Jammern und Klagen, wenn die Richterengel sie in die teils harte Läuterung in der geistigen Welt schicken... oder sie fürein neues Erdenleben so zeichnen, dass ihnen dann das Schicksal widerfährt, das sie im früheren Leben anderen zufügten !

    Darin aber zeigt sich die Liebe und Gerechtigkeit Gottes.

    Die irrige Werbung mancher Sekten und Kirchen, nur bei einer Mitgleidschaft sei einem Mitglied jede Sünde vergeben ist eine teuflische Irreführung, auf die man nicht hereinfallen sollte... genau so wenig wie auf die bei den Juden irrige Methode der "Beschneidung", die ja nicht körperlich, sondern geistig gemeint war...
    trotzdem schaffte es Luzifer, auch Mose sehr oft irrezuführen, auf Abwege zu bringen, versuchte er es ja auch wiederholt und verstärkt bei Jesus...

    Ja er spielte sich, wiedas AT zeigt, selbst als Gott auf, obwohl er dies beim Abfall sich nie zugetraut hatte.... erfolglos ... Gott sei Dank... denn er fürchtete sich vor dem "Letzen Gericht", vor dieser grossen Schlacht, die vor nun fast 2000 Jahren statt fand und nach seiner Niederlage wurden ihm ja die neuen Gesetze auferlegt und damit seine Rechte deutlich beschnitten ...

    Trotzdem blieb er der Herrscher dieser Welt, und durch seine Methode der Täuschung, falschen Versprechungen, Schmeichelmethoden und dem Einflössen von Minderwertigkeitsgefühlen steht er vielen Menschen eben auch viel näher mit seinen Untergebenen als die hohen Geister des Olymp, die sich nicht laut und pompös, sondern still und bescheiden zeigen....

    Der Krieg im Olymp, der sich vor undenklich langer Zeit abspielte, und in dessen Strudel wir alle hereingezogen und daher auch gestürtzt wurden, ist eben immer immer noch zentrales Thema und Mittelpunkt unseres Weltgeschehens, denn seine Folgen müssen ja alle rückgängig gemacht werden und auch hierin zeigt sich doch die Liebe und die Güte Gottes und der hohen Geisteswelt in besonderem Masse !

    Der Rückweg ist geebenet durch die Erlösung, aber gehen muss ihn jeder selbst aus sich heraus, kein Zwang darf ausgeübt werden, das wäre fanatisch, und Gott ist nicht fanatisch, sondern unvollstellbare Liebe, Geduld und Gnade...

    Kein Wesen geht verloren, selbst Luzifer darf, und das ist im heilsplan festgezeichnet, als Letzer am "Ende der Welt" wieder zum Vater zurück (Gleichnis vom verlorenen Sohn) auch wenn dies noch undenklich lange Zeit, Milliarden von Jahren, in Anspruch nimmt...

    Das Gesetz von Ursache und Wirkung ist allgemein gültig und unumstösslich. Sehr vieles dieser Wahrheiten ist auch in den Schriften enthalten...

    Gruß

    Arius
    Tretet an die Wege und seht, forscht nach den Pfaden der Vorzeit, welches der Weg des Heils sei; den geht, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.

  2. #2
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    322

    Standard

    Moinmoin

    Ich weiß nicht, warum hier nun ein neuer thread eröffnet werden mußte, hat Dir die Überschrift des alten nicht gefallen?

    Gott hat sich selbst also seiner Allmächtigkeit beraubt, indem er den freien Willen erfand um jetzt nichts weiter zu sein, als ein Schiedsrichter, der nach Ende des Spieles (Lebens) Plus- oder Minuspunkte vergibt und manchmal ein Auge wegen eines kleinen Fouls zudrückt, weil im Großen und Ganzen doch überwiegend fair gespielt (gelebt) wurde?

    Mir verschließt sich die Weisheit dieses Konzepts!

    Ebensowenig kann ich mit der Geschichte von der Erbsünde anfangen. Der "allweise" Gott hatte da wohl einen Blackout. Adam und Eva zusammen mit der verführerischen Schlange und dem Baum der Erkenntnis im Paradies, was wird da wohl passieren, denn sie hatten schließlich noch nicht vom Baum der Erkenntnis gegessen und wußten deshalb noch nicht was gut und böse ist. Nachdem Adam und Eva der Versuchung erlegen sind werden sie ungerechterweise bestraft (Gott hätte den Baum überall hinstellen können, warum nicht irgendwo unereichbar für Adam und Eva, außerdem waren sie zum "Tatzeitpunkt" noch gar nicht "strafmündig") und die ganze Menscheit mit ihnen (Wo bleibt bei dieser Sippenhaft die Gerechtigkeit?). Später muß dann Gottes eigener, an dem Fruchtdiebstahl ebenfalls unbeteiligter Sohn, den Foltertod erleiden um die Menschheit von der "Erbsünde" reinzuwaschen.



    In der jüngeren Vergangenheit hat der Österreicher Adolf Hitler aus Braunau am Inn Millionen von Menschen unsägliches Leid zugefügt. Haben alle diese Leute in ihren vorherigen Leben so sehr gesündigt, das sie eine derart grausame Bestrafung verdienten um diese Sünden wieder gut zu machen? Das wirst Du wohl nicht allen Ernstes behaupten wollen.

    Für mich jedenfalls sind weder Güte, Gnade, Liebe noch Gerechtigkeit erkennbar!

    Auf den Rest deines Beitrages möchte ich nicht weiter eingehen!

    Gruß

    TanduayJoe
    Kostenlos Menschen vor dem Verhungern retten: thehungersite

  3. #3
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    31.12.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.130

    Standard

    von der erbsündengeschichte halte ich persöhnlich nicht wirklich viel...haben jesus und andere propheten meines erachtens auch nicht so explitzit erwähnt....

    der rest jedoch durchaus

    "Mir verschließt sich die Weisheit dieses Konzepts! "

    freier wille = wir können wählen , licht oder dunkel

    wenn es keine dunkelheit gebe , könnten wir die wahl der liebe nicht treffen und keine erfahrung machen was liebe angeht

  4. #4
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    31.12.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.130

    Standard

    "@Ismael
    Es gibt also keinen gerechten, allwissenden und allmächtigen Gott?
    Ansonsten hätte er ja voraussehen müssen, daß "propheten und schriften" nicht so recht funktionieren, denn "darum fahren wir die gschichte ja offenbar gegen die wand", wie Du es ausdrückst.
    Gruß
    TanduayJoe"

    da ich hier zitiert werde gehe ich da mal drauf ein nochmal....
    natürlich weiss "er" es....aber wie obengeschriben , wo wäre der sinn wenn wir alle buddhas wären , gleich von vorneherein , dann gebe es ja keinen grund eine wahl zu treffen , geschweige denn einen grund die schöpfung aufrecht zu erhalten

    darum freier wille , zeit gibts es nicht innerhalb der schöpfung also ist es "ihm" grundsätzlich egfal ob du 1 leben oder 1000 brauchst um zu ihmzurückzufinden

    hinweise gibt er immer und grundsätzlich an jeden und "er" erfreut sich über jeden der zurückkehrt , denn irgendwann kehrt JEDER zurück

  5. #5
    Auserwählter Meister der Neun
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.07.2003
    Ort
    Munichen
    Beiträge
    1.558

    Standard

    Zitat Zitat von Ismael
    "
    würden wir auf "Ihn" hören , bzw unser leben nach "ihm" ausrichten ( beispiele gabs genug , jesus usw.) dann würden wir es ja auch nicht an die wand fahren...
    mit körperlichem tod ist das leben nicht vorbei also gibts an der stelle kein problem
    brauchst du ein leben zur "erleuchtung" (rückkher zum vater aller dinge) oder 1000 ?
    es liegt an jedem selbst jeder geht den weg den er wählt
    Wir schlittern immer kanpp an der Katasprophe vorbei, wie deutlich an der Atomenergie zum beispiel zu sehen ist, wäre sie nur 20-50 Jahre früher entdeckt worden, hätte durchaus die Möglichkeit bestanden, dass fast das gesamte Leben auf Erden ausgelöscht worden wäre, die gesitige Welt ließ dies nicht zu.

    Das einzige Mal, wo sie in größerem Rahmen eingriff, war bei dem Ruck der Entwicklung in Richtung Säuger mit dem Aussterben der Saurier und bei der Flutkatastrophe, die in der stark übertriebenen dargestellten Geschichte der Arche Noah eintrat. Beide entwicklungen hatten einen starken Schub in Richtung Aufstieg zur Folge.

    Mehr zur Hominidenentwicklung in der nächsten Woche neuen Ausgabe von Museion 2000:

    Die Leakey-Familie

    Eine Familie auf der Suche nach den Ursprüngen der Menschheit

    Die Leakeys graben schon in dritter Generation nach Relikten früher Hominiden

    Zahlreiche wegweisende Funde sind mit dem Namen der Leakeys verknüpft

    Mit ihren Funden in Ostafrika haben sie das Wissen um die Frühzeit des Menschen revolutioniert

    Gruß

    Arius
    Tretet an die Wege und seht, forscht nach den Pfaden der Vorzeit, welches der Weg des Heils sei; den geht, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.

  6. #6
    Vollkommener Meister
    Registriert seit
    11.07.2003
    Ort
    woanders
    Beiträge
    516

    Standard


    ANZEIGE


    Imho hat TanduayJoe den Nagel auf den Kopf getroffen. Wieso dieses ganze Gezatter mit der Erbsünde und der Kreuzigung des eigenen Sohnes zur Vergebung?

    Ich meine, dass wäre doch viel einfacher gewesen. Gott hätte zu Adam und Eva doch direkt nachdem sie die Frucht gekostet haben, sagen können: "Hey, okay, ihr habt zwar von dem Baum gegessen, ich will aber mal nicht so sein und vergebe euch."

    Nee, stattdessen gibt es ein Riesentheater und er regt sich fürchterlich auf. Er bestraft Leute, die bis vor kurzem noch nicht mal wussten, was "Gut" und was "Böse" ist.

    Das klingt nicht nach einem Gott, der alles unter Kontrolle hat. Wäre dem so, dann hätten Eva und Adam niemals genascht.

    Erstaunlich auch, dass Gott offenbar niemals gewollt hat, dass Adam und Eva wissen sollen, was "Gut" und "Böse" ist, denn dann hätte er nicht das Verbot ausgesprochen. Vielmehr wollte er doch, dass die Menschen nicht wählen können.

    Wählen können wir erst seitdem die Schlange uns den Weg gewiesen hat. Wir wurden wie Gott und wussten was "Gut" und "Böse" ist. (Steht in der Bibel und ist nicht auf meinem Mist gewachsen.)

    Ich meine, dass ganze macht ohnehin nur Sinn, wenn man an die Geschichte glaubt. Ich persönlich tue das nicht.
    Seltsam, aber so steht es geschrieben.

Seite 1 von 39 1234511 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

gott ist ein tyrann

unterschied höllensturz engelsturz

Großmeister der Platitüde James Joice

Uriel Luzifer Vergleich

luzifer symbol

gerechtigkeit gerechtigkeit in deinem namen immer zu soldaten sterben wachen fallen der mond scheint hell dazu

höllensturz engelsturz

wer ist luzifer

semantischer schaltkreis

meine frau ist ein tyrann

Luzifer Symbole

pankreator mundi

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Freimaurer Was hat es mit Luzifer auf sich?
    Von u b00ze u lose im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 09:05
  2. Luzifer vs Jesus
    Von st.Luzifer im Forum Off-Topic
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 02:24
  3. Jesus, Buddha und Luzifer
    Von Calileo im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.12.2004, 13:53
  4. Ist es gerecht . . .
    Von Calian im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 10:34
  5. Mein Gott - Dein Gott
    Von Rosskeule im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.03.2003, 00:30

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •