Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 39 1234511 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 232

Die Geheimlehre der Theosophen

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Die Geheimlehre der Theosophen" im "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" des Bereiches "Geheimgesellschaften, Verschwörungen und New World Order (NWO)"

  1. #1
    Geselle Benutzerbild von Markus von Stoiker
    Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    112

    Standard Die Geheimlehre der Theosophen


    ANZEIGE


    Vorab. Ich distanziere mich von den Gedanken jeglicher religiösen oder politischen Führer und lebe als Freidenker. Interesse an gewissen Gesellschaften habe ich aus Misstrauen gegen Geistige Führer.
    Im Sinne von Sun Tsu, studiere deinen Gegner.
    ( Sun Tsu - Die Kunst des Krieges )

    Die Theosophische Gesellschaft wurde 1875 von folgenden Mitglieder gegründet:
    H. P. Blavatsky, H. S. Olcott, William Quan Judge u. a.

    Die Ziele der TG sind folgende:

    1. Unter den Menschen die Kenntnis der im Weltall waltenden Gesetze zu verbreiten;
    2. Zu lehren, daß alles Sein dem inneren Wesen nach Eins ist, und zu beweisen, daß diese Einheit
    der Natur zugrunde liegt;
    3. Eine tätige Bruderschaft unter den Menschen zu bilden;
    4. Alte und moderne Religion, Wissenschaft und Philosophie zu studieren;
    5. Die dem Menschen innewohnenden Kräfte zu erforschen.

    Diese Ziele finde ich sehr edel und würde auch sofort ein Bündnis mit der Bruderschaft eingehen.
    Ich bestellte mir aus dem Theosophischen Verlag ein Buch zur Einführung in die Lehre der Theosophie.
    Dieses Buch wurde 1893 zum Ersten Mal veröffentlicht. Es ist von William Quan Judge mit dem Titel:
    " Das Meer der Theosophie "

    Ich fasse mal in Stichworten zusammen:

    hochentwickelte Männer sind die Eingeweihten, sie arbeiten verborgen, sie hatten eine einzige Lehre, Apollonius, Moses, Salomon, sie verwahren die echte Lehre und werden zur rechten Zeit wieder erscheinen

    Da kam in mir doch gleich das Gefühl im verborgenen empor, die reden von mir , kleiner Scherz.

    Dann geht es weiter des die Juden nur ein Teil der Lehre übernommen haben. ( Hinweis auf das Alte Testament )
    Es folgt eine Erklärung über die Entstehung und die siebenfache Konstitution des Menschen, dem Astral-Körper, Kama, Manas, Reinkarnation.

    Die Theosophen glauben an die Reinkarnation.
    Weiter ging es mit der Trennung der Arten.
    Hier entsteht eine Rassenlehre, der höchste Mensch sei der Arier, die sieben Rassen seien vermischt worden
    und es wird wieder eine Trennung der Arten geben und der Arier wird die bleibende Rasse sein.

    Da kam mein erster Gedanke an Hitler.

    Die Zeit bis der Arier erscheint ist nicht genau definiert. Aber durch das plötzliche Aussterben einer ganzen Rasse (folgend dem Gesetz der Reinkarnationslehre) würde dies das Erscheinen des Arier veranlassen.

    Da kam mein zweiter Gedanke an Hitler.

    Hier meine ersten Zwischenfragen, (dem Autor das Buches - Der Gotteswahn - viel es auch auf)
    Hitler begründete sein Handeln erst relativ spät mit, das er auch im Sinne Gottes handelt, hatte Hitler Kenntnis von den Theosophen, war er vielleicht einer?
    Reinkarnation eine Begründung für den Judenmord?

    Das Hakenkreuz (Swastika) ist ein Symbol aus dem Bön-Kult und steht als das Symbol für den höchsten Menschen, den Arier.
    Arier = Arya (Pali) = edler Mensch
    Der Bön-Kult vermischte sich mit dem tibetischen Buddhismus.
    Blavatsky eine der Gründerin der TG verbrachte viele Jahre in Tibet und studierte dort die Geheimlehre und den tibetischen Buddhismus der in die Lehre der TG intigriert wurde.
    Die Arische-Idee entstammt der Überlieferung der "Dzyna" einer Prophezeiung die angeblich die älteste der Menschheit ist. Hüter der "Dzyna" ist der Dalai Lama.
    In welchen Zusammenhang, stehen also die Theosophen, Hitler und der Dalai Lama?
    Der Dalai Lama äußert sich recht verschwiegen zu der Geheimlehre des tibetischen Buddhismus.
    In seinem Buch " Der Tibetische Buddhismus" schreibt er, das keiner dem Tibetischen Buddhismus beitreten darf, der blond ist und blaue Augen hat.
    Also. Geht von den Theosophen eine schleichende Gefahr aus? Gibt es dort elitäre Gruppen?

    Rudolf Steiner, stieg dort recht früh aus und gründete die Anthroposophen. Auf der Lehre von Steiner geht das Lehr und Bildungssystem der Waldorfschulen zurück.

    William Quan Judge äußerte sich auch das Amerika die siebente Rasse sein könnte.

    Das erinnert an die Scientologen die auch eine Geheimlehre haben die auf buddhistischen Schriften beruht.

    Hab die mal als ich 18 oder 19 war aufgesucht, damals hatten die eine Niederlassung in Düsseldorf, die haben mich nach ein paar Minuten wieder vor die Türe gesetzt.
    Die wollten keine Fragen beantworten ehe ich keine Erklärung zur Schweigepflicht unterschreibe.

  2. #2
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    30.08.2009
    Beiträge
    1.590

    Standard AW: Die Geheimlehre der Theosophen

    Also das ist schon ganz interessant - Allerdings sollte das in Tibet praktizierte, nicht als "Vorzeige Buddhismus" dienen, ich glaub nämlich, dass die ursprünglichste Form derweil noch in Sri Lanka praktiziert wird.

    Ist doch aber lediglich auch nur ein Teil vom Ganzen. Tibetaner bzw. deren Mönche haben sich meines Wissens nach schon lange mit schwarz magisichen Dingen befasst. Kein Wunder also, dass "Operation Ahnenerbe", die Tibetaner damals aufgesucht hat.

    Man vergisst auch nur allzugerne, bevor hier alle wie die vollprogrammierten Spinner "Free Tibet" geschrien haben, dass es ein fundamentalistischer Gottesstaat war, in dem die Menschen nicht wirklich was zu lachen hatten.

    Alles in allem ein sehr spannendes Thema.

  3. #3
    Meister Benutzerbild von Manticore
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    Variatio delectat
    Beiträge
    178

    Standard AW: Die Geheimlehre der Theosophen

    Vorab. Ich distanziere mich von den Gedanken jeglicher religiösen oder politischen Führer und lebe als Freidenker. Interesse an gewissen Gesellschaften habe ich aus Misstrauen gegen Geistige Führer. Im Sinne von Sun Tsu, studiere deinen Gegner. ( Sun Tsu - Die Kunst des Krieges )
    Einer der berühmtesten SunTzu zugeordneten Zitate ist aber auch "kein Plan überdauert den ersten Kontakt mit dem Gegener" (No plan survives first enemy contact). Will heissen das man auch auf den Gegner reagieren muss.


    Dann geht es weiter des die Juden nur ein Teil der Lehre übernommen haben. (Hinweis auf das Alte Testament )
    Nun, die Juden waren ja quasi bei Schaffung der Lehre (Altes Testament) dabei und ein Teil davon. Im Sinne der Lehre haben sie sie vollständig übernommen. Erst bei Jesus den gewisse Juden als Messias erkannten und zu Christen wurden, spalteten sich die Juden ab und leben seither mit dem AT weiter.

    Hitler begründete sein Handeln erst relativ spät mit, das er auch im Sinne Gottes handelt,
    Jeder grosse Feldherr hat "im Namen seines Gottes" gekämpft. Im WWII sind auch die Allierten mit der Überzeugung in den Krieg das Gott auf Ihrer Seite sei. Dasselbe Spiel im WWi, etc.

    Vorab. Ich distanziere mich von den Gedanken jeglicher religiösen oder politischen Führer und lebe als Freidenker
    Die Theosophische Gesellschaft wurde 1875 von folgenden Mitglieder gegründet:
    H. P. Blavatsky, H. S. Olcott, William Quan Judge u. a.

    Die Ziele der TG sind folgende:
    1. Unter den Menschen die Kenntnis der im Weltall waltenden Gesetze zu verbreiten;
    2. Zu lehren, daß alles Sein dem inneren Wesen nach Eins ist, und zu beweisen, daß diese Einheit
    der Natur zugrunde liegt;
    3. Eine tätige Bruderschaft unter den Menschen zu bilden;
    4. Alte und moderne Religion, Wissenschaft und Philosophie zu studieren;
    5. Die dem Menschen innewohnenden Kräfte zu erforschen.
    Diese Ziele finde ich sehr edel und würde auch sofort ein Bündnis mit der Bruderschaft eingehen.
    Ich finde diese Ziele äusserst nichtssagend. Bekannte Wissenschaften zu verbreiten, tätig zu sein, sich generell Gedanken um alles zu machen..... nu ja. Allenfalls das alles im Menschen die 1 ist und dies zu beweisen.. das könnte spannend werden.

  4. #4
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.871

    Standard AW: Die Geheimlehre der Theosophen

    Hallo Becks,
    das war ja mal richtig aufschlußreich...
    Man vergisst auch nur allzugerne, bevor hier alle wie die vollprogrammierten Spinner "Free Tibet" geschrien haben, dass es ein fundamentalistischer Gottesstaat war, in dem die Menschen nicht wirklich was zu lachen hatten.
    Das soll dann wohl heißen, wenn die Verfassung meines Nachbarlandes mir nicht paßt, darf ich es überfallen und meinem Land einverleiben.
    So funktioniert das ja schon immer, ich konstruiere mir eine Begründung, und schon darf ich töten, besetzen, unterdrücken.
    Meinst du eigentlich, die kommunistische Diktatur hätte das Lachen in Tibet wieder eingeführt?
    verwundert, herzlichst, dein vollprogrammierter Spinner, Gerd

    P.S. sag nie wieder etwas gegen George W. Bush...
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  5. #5
    Geselle
    Themenstarter
    Benutzerbild von Markus von Stoiker
    Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    112

    Standard AW: Die Geheimlehre der Theosophen

    Nach meinen Informationen:
    Bis zum Jahr 1950 verbrannte man die Frau lebendig an einem Pfahl wenn der Mann vor ihr starb.
    Free Tibet. Für alle die auf die auf Erhaltung von Tradition setzen.

  6. #6
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    30.08.2009
    Beiträge
    1.590

    Standard AW: Die Geheimlehre der Theosophen


    ANZEIGE


    Ja dtrainer, dass du jetzt nichts explizites gegen Fundamentalismus hast, wundert mich auch nicht wirklich mehr

    Und du scheinst wirklich keine Ahnung zu haben, was für Zustände dort vorher geherrscht haben. Ich nehm bestimmt keine Chinesen oder Eroberer in den Schutz - humaner schien es mir , falls dieses Wort überhaupt angebracht ist, über die Jahren jedenfalls geworden zu sein.
    Von Frauenverbrennungen oder Augen aus stecherei hab ich zumindest schon länger nix mehr aus der Ecke gehört

Seite 1 von 39 1234511 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

theosophen

http:www.weltverschwoerung.defreimaurer-illuminaten-andere-geheimbuende21731-geheimlehre-theosophen-new-post.htmlBlavatsky Geheimlehredie geheimlehredie geheimlehre pdfgeheimlehre pdfblavatsky geheimlehre pdftheosophie kritikbaird spalding wikipediaTheosophietheosophie pdfgeheimlehre der theosophen

Werbung

Anzeige

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Einstein und Blavatskys Geheimlehre
    Von Talpa im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.03.2005, 22:08

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •