Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 7 bis 12 von 28

Das Philadelphia Experiment

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Das Philadelphia Experiment" im "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" des Bereiches "Geheimgesellschaften, Verschwörungen und New World Order (NWO)"

  1. #7
    Geselle
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.07.2003
    Ort
    Earth
    Beiträge
    142

    Standard


    ANZEIGE


    hab hier einen teil von http://www.loq12.at/conspiracy/09_ph...n_facts3.ihtml


    Last but not least: das Philadelphia-Experiment fand nie statt! Dies ist die offizielle Version der Navy. Alle Fakten, Versuchsanordnungen etc...wurden erfunden. Der Augenzeuge Allen ist ein Schwindler der einfach mit einer guten Geschichte Kohle machen wollte.

    Fand nie statt...

    und hier (auf einer navy history seite):
    http://www.history.navy.mil/faqs/faq21-1.htm

    Some researchers have erroneously concluded that degaussing has a connection with making an object invisible. Degaussing is a process in which a system of electrical cables are installed around the circumference of ship's hull, running from bow to stern on both sides. A measured electrical current is passed through these cables to cancel out the ship's magnetic field. Degaussing equipment was installed in the hull of Navy ships and could be turned on whenever the ship was in waters that might contain magnetic mines, usually shallow waters in combat areas. It could be said that degaussing, correctly done, makes a ship "invisible" to the sensors of magnetic mines, but the ship remains visible to the human eye, radar, and underwater listening devices.

    hier steht dass das Philadelphia-Experiment statt gefunden hat aber nicht um es "unsichtbar" zu machen sondern für Minen unsichtbar zu machen...

    versteh ich nicht... hat es nun statt gefunden oder nicht.. wenn es wirklich um Minen gegangen ist warum hat die navy dann alles abgestritten?

    hm

  2. #8
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.177

    Standard

    Entschuldige bitte SnoopDre aber ich weiss nicht wirklich ob ich der Navy hier Glauben schenken sollte.

  3. #9
    Geselle
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.07.2003
    Ort
    Earth
    Beiträge
    142

    Standard

    Zitat Zitat von Gorgona
    Entschuldige bitte SnoopDre aber ich weiss nicht wirklich ob ich der Navy hier Glauben schenken sollte.

    das heißt du glaubst nicht das es ein Versuch war in dem es um Wasser Minen ging..?

    oder du glaubst die offizielle meinung nicht das es statt gefunden hat nicht?

    mfg

  4. #10
    Vollkommener Meister
    Registriert seit
    12.07.2003
    Ort
    woanders
    Beiträge
    516

    Standard

    Ja, klingt wirklich interessant das Thema. Ich erinnere mich gerade daran, wie ich zum ersten Mal von diesem Experiment hörte. Ist wohl gute zwanzig Jahre her.

    Also mal ran ans Eingemachte.

    Hier ist erstmal ein Link:

    http://www.science-explorer.de/phila...t/personen.htm

    Es geht auf der Seite um Personen, die mit dem Experiment in Verbindung stehen.

    Ich habe hier ein Buch, in dem das Philadephia Experiment erwähnt wird. Es handelt sich um "Unbekannt Geheimnisvoll Phantastisch, Auf den Spuren des Unerklärlichen, Robert Charroux, Droemer Knaur, Auflage 83.-89. Tausend August 1978". Das Philadephia Experiment wird auf Seite 17 f. abgehandelt.

    Der Autor dieses Buches bezieht sich auf ein anderes Werk namens "Les Faits Maudits" (Die verwünschten Tatsachen), das von einem gewissen George Langelaan geschrieben wurde. Weitere Quellenangaben zu diesem Buch fehlen, oder ich habe sie nicht gefunden.

    Laut Chauroux soll Langelaan berichten, dass ein gewisser Dr. Morris K. Jessup die genauen Hintergründe des Philadephia-Experimentes kannte und deshalb Selbstmord begang. Der Mann soll kurz nach den Ereignissen tot in seinem Wagen gefunden worden sein. Auf der verlinkten Site heißt es, dass Jessup am 20. April 1959 tot am Steuer seines Wagens gefunden worden sei. Wenn das stimmt, dann hat Langelaan imho eine seltsame Vorstellung von dem Begriff "kurz nach". Immerhin liegen rund sechzehn Jahre zwischen dem Experiment und dem Tod. Nach Langelaan soll das Experiment im November 1943 stattgefunden haben, dem gegenüber steht SnoopDres Info, es hätte am 28. Oktober 1943 stattgefunden. Eine kleine Unstimmigkeit, aber eine Unstimmigkeit.

    Die Schilderungen des Experimentes stimmen mit denen von SnoopDre weitesgehend überein.
    Ich zitiere mal wörtlich aus dem Buch; die Stelle findet man auf Seite 18:

    Die Tatsachen gelangten durch den Zeitungsartikel eines Mr. Allen an die Öffentlichkeit, der niemand anderer als Dr. Jessup war: FBI fand das schließlich auch heraus, was immerhin den "Freitod" des jungen Wissenschaftlers erklären könnte, da der Bericht über das Philadelphia-Experiment zu den geheimsten Akten des amerikanischen Marineministeriums gehörte. Das Rätsel wird höchstwahrscheinlich für alle Zeiten ungelöst bleiben, da alle diesbezüglichen Dokumente der Marine geheim gehalten werden.
    Auf der verlinkten Site findet man einen gewissen Carl Meredith Allen. Ist das der Mr. Allen, der den Zeitungsartikel geschrieben haben soll? Wenn ja, wie kann er dann gleichzeitig Jessup sein?

    Weiter unten auf der genannten Seite findet man folgendes:

    Obwohl der Name Einstein im Zusammenhang mit dem Standortwechsel der Materie unter dem einfluß starker Magnetfelder genannt wurde, gibt es keine wissenschaftliche Theorie, kein physikalisches Gesetz und auch keine empirische Beobachtung, die das Experiment in irgendeiner Weise erklärbar erscheinen ließen.
    Charroux behauptet abschließend, das es auch eine russische Version des Experimentes gibt. Darüber weiß ich nichts.


    Hier klicken um Auszüge von Briefen zu lesen, die Allende an Jessup geschrieben haben soll. Auf den Briefen soll die Geschichte vom Philadelphia Experiment beruhen (Quelle: Geheimnisvolle Phänomen, Moewig Verlag, 1999, S. 164 f.).


    Aus dem Buch Geheimnissevolle Phänomen möchte ich auch noch zitieren. Die Textstelle findet man auf Seite 171. Berlitz und Moore werden auch auf der verlinkten Site genannt.

    Einige Informationen Allendes konnten bestätigt werden: Er arbeitete an Bord der SS Andrew Furuseth, wie auch die von ihm genannten anderen Personen; und die US Eldridge existierte tatsächlich. Andererseits jedoch scheint Jessup paranoid gewesen zu sein und war bestenfalls an einem Projekt am Rande mitbeteiligt, das sich von dem Philadephia Experiment völlig unterschied. Es gibt keinen Beleg dafür, daß sich die Eldridge und die Furuseth jemals in der gleichen Gegend aufgehalten haben. Abgesehen von der sehr fragwürdigen Fotokopie, die Berlitz und Moore haben, ist keiner der Artikel gefunden worden, auf die Allende sich bezieht. Spezialisten sind der Auffassung, daß die technologien für das von Allende beschriebene Experiment nicht bestehen.

    Es ist sehr oft nicht möglich, hieb- und stichfeste Beweise für oder gegen solche Geschichten wie jene von Allende zu finden. Hier sind aber die Indizien einfach zu schwach, um glaubhaft zu machen, daß die US-Marine 1943 ein Schiff unsichtbar gemacht hat. Die berühmte Geschichte vom Philadelphia -Experiment scheint eine Ente zu sein und sollte auch als solche angesehen werden, bis jemand überzeugendere Belege vorweisen kann, als das Charles Berlitz, William Moore und vielen anderen Autoren und Forschern möglich war.
    Wem soll man glauben? Was soll man glauben? So viele Fragen und so wenig Antworten!
    Seltsam, aber so steht es geschrieben.

  5. #11
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.177

    Standard

    Zitat Zitat von SnoopDre
    Zitat Zitat von Gorgona
    Entschuldige bitte SnoopDre aber ich weiss nicht wirklich ob ich der Navy hier Glauben schenken sollte.

    das heißt du glaubst nicht das es ein Versuch war in dem es um Wasser Minen ging..?

    oder du glaubst die offizielle meinung nicht das es statt gefunden hat nicht?

    mfg
    Ersterer natürlich. Dass es stattgefunden hat mussten sie ja zugeben.
    Ich bin generell skeptisch wenn mir US Behörden MIlitär uä. Auskunft geben.

  6. #12
    Geselle
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.07.2003
    Ort
    Earth
    Beiträge
    142

    Standard


    ANZEIGE


    hab gestern den film gesehen...
    der is sooo schlecht gemacht!
    die story war ein bisschen ausgedehnt!
    auf jeden fall:
    nachdem die generatoren der magneten sich eingeschalten haben öffnete sich ein "interdimensionales tor" und 2 matrosen wurden durch die zeit versetzt ins jahre 1982 glaub ich!

    kann es sein das sich wirklich durch starke magnetfelder eine art tor öffnet.. kenn mich leider überhaupt nicht aus auf dem gebiet!

    mfg

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

einstein philadelphia experiment

tetraeder freimaurer

philadelphia experiment merkaba

philadelphia experiment skeptisch

künstliche merkaba

Philadelphia Experiment tatsachen

merkaba philadelphia experiment

philadelphia experiment mer-ka-ba

verschwundenes schiff in philadelphia

künstliche merkabah

philadelphia projekt

argo einstein philadelphia

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Wurde das Philadelphia-Experiment in Fiddichow, südlich von Stettin, durchgeführt?
    Von beneun im Forum Verschwörungen, Verschwörungstheorien und NWO
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 20:18
  2. Philadelphia Experiment?
    Von Mufretto im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 12:45
  3. Das Experiment
    Von Gaussman im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.04.2004, 15:13
  4. Das Philadelphia Experiment
    Von Wissender?! im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.01.2004, 18:42
  5. Rotierendes Magnetfeld / Philadelphia Experiment
    Von Chregu im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.2002, 12:29

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •