Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 24

Ist es nicht Krank????

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Ist es nicht Krank????" im "Einsteiger Forum" des Bereiches "Informationen"

  1. #1
    Vorgesetzter und Richter Benutzerbild von Sailess
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Ratzeburg
    Beiträge
    912

    Ausrufezeichen Ist es nicht Krank????


    ANZEIGE


    Hallo liebe Forum User und Mods.

    Ich habe mir die nachrichten angeguckt und paar sachen über politische bewegungen innerhalb deutschlands im internet.

    Dabei ist mir aufgefallen wie gestört unsere politik eigentlich ist.

    Ich meine nur mal ein kleiner teil von dem was mich dazu bnringt das hier zu schreiben.

    Also: In pakistan gabs viele überschwemmungen u.s.w viele kinder sterben, seuchengefahr ensteht, hungersnot, kein trinkwassser und vieles mehr.
    Unsere regierung, sei es jetzt direkt deutschland, europa oder die uno, kriegt es nicht hin den menschen zu helfen dabei würden ca. 500 millionen doller alles stabilisieren.

    Ich betohne 500 Millionen Dollar !!!!

    Ok jetzt klingt diese zahl erstmal viel, doch hab ich ein bericht gesehen, wo deutschland und angehörige staaten einfach mal ein rettungspaket innerhalb von 2 wochen festgelegt hat für die banken und durchgeboxxt hat.
    Dieses Rettungspaket hat den aufwand von 480 Milliarden EURO !!!!!!

    Denken wir mal nach uns sind mittlerweile, banken, versicherungen und Geld wichtiger als ein riesen haufen von unschuldigen Menschenleben.

    Und es gibt in dieser Hinsicht noch viel viel mehr beispiele.

    Wenn internationalisten wirklich ein frieden auf erden und gleichberechtigung aller völker anstreben würden, könnte dann sowas völlig unmoralisches auf erden abgehen?


    Es ist zwar nichts neues, ich weiss aber ich finde die tatsache das es sich immer wieder wiederholt sehr traurig und wenn wir mal in dieser klemme stecken und uns andere länder dann in stich lassen dann fluchen alle von uns da bin ich mir sicher.

    Naja wollt nur mal dieses thema gerne ansprechen und fragen was ihr davon haltet

  2. #2
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    1.204

    Standard AW: Ist es nicht Krank????

    Klar wünscht sich jeder Mensch Hilfe in einer Notlage.
    Teilweise ist es aber auch so das man halt nicht unterschätzen darf ,das mit unter Hilfe auch dauert.

    War es nicht auch schon das manche Länder die in Not waren und wo Hilfe angeboten wurde ,jene verweigert haben?

    Hilfe anbieten und Hilfe annehmen können.
    Dies gilt nicht nur auf die Länder bezogen.
    Sondern auch direkt vor deiner Haustür!!!

    Ich will jetzt nicht sagen oder die anderen Probleme klein reden.

    Aber manche Probleme die Groß erscheinen benötigen manchmal etwas mehr Zeit und auch mehr ich sag mal Schwung bis eine Problemlösung entsteht.

    Kein Geldschein wird helfen das ,das Wasser weniger wird.


    Manche Probleme lassen sich mit Geld alleine nicht lösen.
    Geld kann helfen ,kann aber am Grundproblem nichts ändern!!!

    Man muss auch sehen ,das hinter solchen Sachen auch Menschen stehen.
    Die irgendwann einfach körperlich erschöpft sind.
    Geld wird ihnen nicht wieder auf die Beine helfen.

    Ein Mensch der seinen Platz einnimmt und ihn unterstützt ,auf das der andere Ruhen kann um neue Kraft zu finden ,der kann helfen.

    Eine reichende Hand bewirkt soviel mehr als Geld.Eine reichende Hand zeigt immer dem Menschen das jemand da ist.


    LG
    Sisgards

  3. #3
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: Ist es nicht Krank????

    Das mag schon stimmen Sis, dass es dauert...aber weshlab dauert es? Eine Geldtransaktion geht heut zu tage innerhalb von Stunden von statten...

    Ich denke nicht, dass es viele Länger gibt, die Hilfe ablehnen und Sis, da lehnen nie die Hungernden, Frierenden, Armen ab sondern meist ihre perversen Machthaber... Pakistan hat definitiv nicht abgelehnt....

    Außerdem bin ich sicher, dass gewisse Verwaltungen wieder einen Anteil des bereitgestellten Geldes "fressen". Dann hat man ja auch schon erleben können, dass Geld abgezweigt wurde..und zwar nicht zum Zwecke der dirkekten Hilfeleistungen...

    Hilfeleistungen in Form von Geld und Sachspenden helfen nicht alleine...Es braucht ärztliche und andere Versorgung..die wird organisiert..ja und das dauert....


    Im Grunde ist es wirklich so, dass die Verhältnismäßigkeiten nicht mehr stimmen, wie der Themenstarter schon feststellte...Bankenunterstützung weltweit wird als nötiger empfunden, als humanitäre Hilfe...mit der Begründung:

    Wenn den Spitzen unseres Kapitalsysthemes nicht geholfen wird, wären wir alle verloren..oder so ähnlich...

    Leider wird nie gesagt, dass unser Kapitalsysthem leider nicht Heilsbringend ist.Gott sei Dank wird über Alternativen zumindest nachgedacht. Solange wir so weiter machen, können wir nicht wirklich Änderung erwarten...

    Was kann man tun: Konsumverweigerung und zwar massiv und im Kollektiv...wer will das schon?

    Und sind wir einmal ehrlich, wer überlegt sich schon, wenn er in Billigläden shoppen geht wie, wo und unter welche Umständen die Ware produziert wurde und wie die dortigen Arbeitskräfte bezahlt und behandelt werden?

    Ich beukottiere zumindest einen Großteil der Mistläden..viele tun das nicht...entweder aus Armut oder wegen falscher Prioritäten oder einfach nur aus Schnäppchengeilheit.. Folge: Arme Leute, arbeitende Kinder, kranke Leute in armen Ländern, arme Leute im eigenen Land.. Naturkatastrophen ...noch schlimmere Lage der eh schon Gebeutelten..und dann...Hilfe von reichen Ländern,die nicht ausreichend ist.
    Das ist alles eine Farce, eine Riesenschweinerei..Ich hoffe dass Herr Ackermann und Konsorten kein Auge mehr zu tun können aber so wie ich ihn und den Rest der Mitverantwortlichen für humanitäre und soziale Mißstände einschätze, schnarchen sie gemütlich Nacht für Nacht warm und trocken und übergewichtig in seidenen Laken...widerwärtig, unsozial, skrupellos...Krank?

    Krank ist das Sythem , krank sind manche Gedankengänge von Managern und Politikern, krank scheint es und asozial. Leider interessiert das die betreffenden Personen nicht. Ihr soziales Umfeld beschränkt sich auf ihre kleine gesättigte Umgebung...der Rest wird ausgeblendet....

    Gruß

    Baronesse
    Geändert von Ehemaliger_User (14.08.2010 um 09:49 Uhr)

  4. #4
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    1.204

    Standard AW: Ist es nicht Krank????

    Naja,wenn wir uns Bewußt sind das die Gelder wo anders teils hinfließen.
    Dann werden das ja auch die oberen Etagen das tun,oder?

    Daher werden ja eher Hilfkräfte mit geschickt ,als eine größere Geldsumme.

    Meinte hier nicht spez. Pakistan.Sondern halte es allgemein.


    Ja,leider sind die Machthaber immer die in solchen Situationen Dinge noch verschärfen.
    Und die die leider und sterben sind jene denen es eh schon schlecht geht.
    Denn denen den es gut geht betrifft es ja nicht unmittelbar.
    Und daher denken die sich oft wohl,ich unternehme erst was wenn es mich unmittalbar selbst oder meine Familie betrifft.
    Die Machtgeben sind halt die jene die die Weichen stellen!!!

    Die Billigläden haste schon recht Baro,aber da ist es halt auch so,das grade Familien dort hin gehen,denen es halt net so geht geht.Und auch alles umdrehen müssen.

    Den Kreislauf zu unterbrechen wäre sinnvoll.

    Aber wie???

    LG
    Sisgards

  5. #5
    Erhabener Auserwählter Ritter Benutzerbild von Lupo
    Registriert seit
    03.10.2009
    Ort
    Wo anders
    Beiträge
    2.330

    Standard AW: Ist es nicht Krank????

    Moin,

    irgendwie tu ich mich mit dem Eingangspost etwas schwer. Wenn ich's richtig verstehe, beschwert sich sailess, dass die Politik bei der Flut in Pakistan nichts tut, aber den Banken den 1000 fachen Betrag in den Rachen wirft.

    Allerdings: Bei den 480 Mrd EUR handelt es sich ja nicht um eine konkrete Geldausgabe - wo sollte soviel Geld herkommen? -, sondern um eine Bürgschaft. Die war notwendig, damit das System nicht ganz kollabierte.

    Finanzkrise: Wie das Banken-Rettungspaket funktioniert - WirtschaftsWoche

    Was also die Höhe der Beträge betrifft, werden durchaus Äpfel mit Birnen verglichen. Aber gut, ist nicht der Punkt.

    Das freiwillige private Spendenaufkommen bei Naturkatastrophen ist ja nun wirklich nicht zu unterschätzen:

    TSUNAMI-SPENDEN: Diese Hilfswelle war einzigartig - Archiv - FOCUS Online

    Ich empfinde es eigentlich sehr schön, dass die Menschen noch nicht so abgestumpft sind und von sich aus versuchen zu helfen. Und auch, dass ihnen diese Gelegenheit gelassen wird und ausnahmsweise mal nichts "von oben" verordnet wird.

    Warum also hier der Ruf nach dem Staat oder der Politik? Wollen wir uns wieder ein Stück weiter entmündigen lassen und jetzt sogar die Menschlichkeit per Steuerzahlung "denen da oben" überlassen?
    LG
    Lupo

    Man hört und sieht nur das, was man hören und sehen will.
    Argueing with a freemasonhunter is like mud-wrestling with a pig - after a while, you realize, that the pig enjoys it.

  6. #6
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: Ist es nicht Krank????


    ANZEIGE


    Politik deswegen Lupo, weil wir weltweit mit unserem Kapitalismus einfach in die Falsche Richtung tendieren. Das weißt du, das weiß ich und das wissen eigentlich sonst auch alle. Es geht auch nicht darum, dass gespendet wurde, sondern ob und wie die Hilfe ankommt.

    Ausserdem geht es auch nicht nur um das Bankensystem, welchem unterstützend unter die Arme gegriffen wurde und zwar nicht nur mit Bürgschaften





    Was ist der "Finanzmarktstabilisierungsfonds"?

    Die Hilfen an die Finanzinstitute sollen über einen "Finanzmarktstabilisierungsfonds" geleistet werden. Dieser ist als Sondervermögen des Bundes angelegt, das vom Haushalt getrennt geführt wird - aber gleichzeitig eine Art Nebenhaushalt, der vom Staat gespeist werden muss.Der Fonds soll bis zum 31. Dezember 2009 begrenzt sein.

    Wozu dienen die geplanten direkten Finanzspritzen?

    [Bildunterschrift: Fehlendes Vertrauen ließ die Börsenkurse der Finanzinstitute abstürzen - die Folge: Noch weniger Vertrauen der Banken untereinander ]
    Notfalls will die Regierung den Banken auch direkt Geld zur Verfügung stellen. Bis zu 80 Milliarden Euro sieht das im Eilverfahren verabschiedete Gesetz dafür vor. So können die Banken ihr Eigenkapital erhöhen. Das ermöglicht ihnen zum einen die Vergabe neuer Kredite und erhöht zum anderen ihre Kreditwürdigkeit gegenüber anderen Banken. Als Obergrenze sind zehn Milliarden Euro pro Institut festgelegt.
    FAQ: Wie funktioniert der Rettungsplan im Detail? | tagesschau.de

    , sondern um Lobby allgemein. Siehe Steuererleichterung MWst Hotels usw.

    Wie schon angemerkt, die Verhältismäßigkeit stimmt nicht mehr, unser Finanzsystem krankt, unsere sozialen Errungenschaften sind in Gefahr und deshalb ist nicht alleine damit zu Argumentieren, dass es sein mußte, die Banken zu stützen damit "der Weltmarkt" nicht zusammenklappt, sondern es sollte endlich ein Umdenken stattfinden, weg von diesem Fragwürdigen Finanz- Wirtschaftsdebakel und - spektakel zugunsten der sowieso schon Priviligierten und ständig zu Lasten der Mittel- und Unterschicht. Bankensysteme, welche sich am Staat bereichern, ihre Fehlpolitik auf dem Rücken der Allgemeinheit austragen, Unternehmen die ihre Strategien zur Gewinnoptimierung auf Minilöhne aufbauen und uns wieder allgemein Geld kosten müßen entweder besser reglementiert werden oder mehr in die Verantwortung genommen werden bei Fehlentwicklungen, die zu sozialen Lasten und zu sozialer Gefährdung führen. Das soll ja zumindest schon bei den fondgestützen Banken zumindest Ansatzweise der Fall sein:








    Wie sehen die Gegenleistungen der Banken aus?

    [Bildunterschrift: Banken, die sich an den Fonds wenden, müssen Auflagen erfüllen - unter anderem dürfen die Manager maximal 500.000 Euro verdienen. ]
    Im Gegenzug müssen die Firmen Auflagen erfüllen: So fordert die Bundesregierung Mitspracherecht: darüber, wofür die Banken die Finanzspritzen verwenden, über das geschäftspolitische Gebaren der Banken und über Dividendenausschüttungen an Aktionäre. Grundsätzlich soll darauf hingewirkt werden, dass die Geschäftspolitik von Finanzfirmen stärker am Grundsatz der Nachhaltigkeit ausgerichtet wird und Risiken abgebaut werden. Außerdem werden die Gehälter der Manager gedeckelt: Mehr als 500.000 Euro soll kein Bankvorstand verdienen, dessen Institut unter den Rettungsschirm geschlüpft ist.

    FAQ: Wie funktioniert der Rettungsplan im Detail? | tagesschau.de

    Das ist dennoch keineswegs ausreichend, um langfristig Armut zu verringern und sozialen Abbau zu vermeiden. Es tut Not weiterhin darüber nachzudenkenken, wie umstrukturiert werden kann..und zwar keinesfalls an den sozialen Sicherungssystehmen hin zum Abbau von Leistungen. Man weiß es geht durchaus anders und es wäre ein Leichtes, man müßte nur wollen...

    Gruß

    Baronesse

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

sisgard ackermann

inwiefern dürfen andere länder in die staatspolitik eines landes eingreifen?

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Machen Pflegeberufe die Arbeitnehmer krank?!
    Von Bona-Dea im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 10:43
  2. AD(H)S: Wer ist hier eigentlich krank?
    Von saschay2k im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 22:14
  3. Arbeitslos macht krank
    Von TeZen im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 20:38
  4. Krank durch Essen
    Von melajik im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.05.2004, 01:54
  5. ist der typ Krank ?
    Von croles im Forum Off-Topic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.07.2003, 12:11

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •