Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 13 bis 18 von 39

WTC-Parkplatz für Otopic-Diskussionen

Dies ist eine Diskussion zum Thema "WTC-Parkplatz für Otopic-Diskussionen" im "Der 11.9.2001 - World Trade Center, Pentagon und Co." des Bereiches "Geheimgesellschaften, Verschwörungen und New World Order (NWO)"

  1. #13
    Erhabener Auserwählter Ritter Benutzerbild von DaMan
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    2.471

    Standard AW: Mininukes im WTC


    ANZEIGE


    Auch wenn ich keine Antwort bekomme.
    Mal angenommen du hast Recht und 9/11 war ien Inside Job. Wozu, mit welchem Ziel? Mit welcher Konsequenz? "Das Öl im Irak" kriegen die Chinesen, und in Afghanistan gabs noch nie was zu holen

  2. #14
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    30.01.2012
    Beiträge
    388

    Standard AW: Mininukes im WTC

    Zitat Zitat von DaMan Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich keine Antwort bekomme.
    Mal angenommen du hast Recht und 9/11 war ien Inside Job. Wozu, mit welchem Ziel? Mit welcher Konsequenz? "Das Öl im Irak" kriegen die Chinesen, und in Afghanistan gabs noch nie was zu holen
    Schon mal was von der TAPi-Pipeline gehört. Trans-Afghanistan Pipeline - Wikipedia, the free encyclopedia

    In 2000 hat man die Taliban im Weißen Haus empfangen und ihnen ein Angebot zwecks dieser Pipeline gemacht. Im Falle einer Zusage für den Bau, sollten die Taliban auch deren Bewachung übernehmen. Bei einer Absage hat man ihnen einen Bombenteppich, statt eines roten Teppichs versprochen.
    Deutschland sollte in diesem Spiel die Rolle der Befriedung Afghanistans übernehmen und Vertrauen schaffen. Leider hat das alles nicht funktioniert und inzwischen hat man die IPIC-Pipeline.
    (Iran->Pakistan->Indien->China) gebaut, was der Ölmafia natürlich mächtig stinkt.
    Für die Umsetzung des US-Strategiepapiers Greater-Middle-East, das in den 90er Jahren entwickelt wurde, war Afghanistan ein strategisch wichtiges Land. Nachdem der Ressourcenklau nicht so richtig klappt und die Kriege gigantische Summen verschlungen haben, will man sich möglichst ohne Gesichtsverlust aus Afghanistan zurückziehen.
    Geändert von Jeremia (05.02.2012 um 11:41 Uhr)

  3. #15
    Vorgesetzter und Richter Benutzerbild von Delao
    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    961

    Standard AW: Mininukes im WTC

    Sowohl der Krieg in Afghanistan als auch der Irakkrieg waren vor 9/11 beschlossen.

    In Memoriam John O'Neill - der kaltgestellte Jäger Bin Ladins starb im WTC | Telepolis
    Bush plante Irak-Krieg schon vor 9/11 - Laut Ex-Minister - Sport - krone.at

    Für diese Kriege brauchte man Unterstützung in der Bevölkerung.
    Und man brauchte überhaupt eine Perspektive für die kommenden Jahre, man brauchte eine Legitimation für die Aktivitäten in der Welt, die zur Sicherung der führenden Rolle und der Ressourcen dienen.
    Also brauchte man einen Feind, und der beste Feind ist ein unsichtbarer Feind, den man dank der Propaganda auf der ganzen Welt verfolgen kann.

  4. #16
    Erhabener Auserwählter Ritter Benutzerbild von Lupo
    Registriert seit
    03.10.2009
    Ort
    Wo anders
    Beiträge
    2.341

    Standard AW: Mininukes im WTC

    Zitat Zitat von oloool Beitrag anzeigen
    ....Doch versucht man mit einem Meißel aus Aluminium in Stahl Kerben zu hauen braucht man sehr viel Geduld...
    Passt. Trotzdem übt der Alumeißel bei jedem Schlag eine Kraft auf den Stahl aus, und die ist völlig unabhängig davon, ob der Meißel dabei kaputt geht, oder ob es eine Kerbe im Stahl gibt. Das macht man sich sogar zu nutze, wenn man Stahlteile biegen will, ohne die Oberfläche zu beschädigen. Ich denke da nur an den Bügel des Messzeughalters, den jeder, der früher(?) eine Ausbildung in einem Metallberuf gemacht hat, kennen lernen durfte.

    Man muss also nur fest genug draufhauen, dann biegt, knickt, reißt auch ein Stahlträger. Entscheidend für das Schadbild ist außerdem die Verformungsgeschwindigkeit. Je höher, desto spröder reagiert der Werkstoff. Und die ca. 150 m/s, die der Flieger hatte, sind da schon ein Wort. Je spröder sich der Werkstoff verhält, desto eher reißt und splittert er, anstatt sich noch groß zu verformen oder kinetische Energie abzubauen. Das gilt sowohl für den Träger, als auch für den Flieger. Und wenn's die Träger schon im frühen Stadium des Aufpralls zerhaut, bilden sich Lücken, durch die der restliche Flieger auch ziemlich im Gebäude verschwindet, um sich innen weiter zu zerlegen und ohne an der Fassade noch viele Trümmerstücke zu verlieren.

    Dass auf der Rückseite der Fassade nach dem Aufschlag des Flugzeugs auch Trümmerteile herauskommen können, die auf einem unscharfen Standfoto fast wirken wie die Flugzeugnase (bevor sie sich im weiteren Verlauf in eine Staub- Rauch- und Trümmerwolke auflösen) ist auch nicht gerade erschütternd. Ich würde es eher für einen Fake halten, wenn sich an der Rückseite gar nichts täte. Wie Delao ja selbst sagt, ein Flugzeug verschwindet eben nicht einfach so in einem Gebäude.

    Und Delaos "Punktförmigkeit" ist auch kein Argument. Grob verallgemeinert ist Materialbeanspruchung = Druck = Kraft pro Fläche. Wenn ich die 1000fache Kraft zur Verfügung habe, kann ich auch die Fläche 1000fach vergrößern. Also: "Punktförmig" ist relativ.

    Aber das war alles schon mal da gewesen ... und ist wahrscheinlich jemandem, der nie mit Metall gearbeitet hat und einfach nicht will auch nicht zu vermitteln.


    Ach so, und Jeremiah ...

    Zitat Zitat von Jermiah
    Schon mal was von der TAPi-Pipeline gehört.....
    Dir ist sicherlich bewusst, dass auch eine Argumentationskette nur so stark ist wie ihr schwächstes Glied. Darf ich Dich nochmal höflichst um Beantwortung der Fragen in #163 bitten? Dein ganzer Plot bleibt ansonsten nur zusammenhangloses Stückwerk. Und das wäre doch schade, oder?
    Geändert von Lupo (05.02.2012 um 12:00 Uhr)
    LG
    Lupo

    Man hört und sieht nur das, was man hören und sehen will.
    Argueing with a freemasonhunter is like mud-wrestling with a pig - after a while, you realize, that the pig enjoys it.

  5. #17
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    30.01.2012
    Beiträge
    388

    Standard AW: Mininukes im WTC

    Zitat Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
    Und Delaos "Punktförmigkeit" ist auch kein Argument. Grob verallgemeinert ist Materialbeanspruchung = Druck = Kraft pro Fläche. Wenn ich die 1000fache Kraft zur Verfügung habe, kann ich auch die Fläche 1000fach vergrößern. Also: "Punktförmig" ist relativ.
    WTC1 und WTC2 waren aus Stahl. Sie haben einen Stahlkern und eine Außenwand aus Stahl. Wie kann also ein Aluminiumflugzeug in ein Stahlbauwerk 'hinein schmelzen'?

    Es kann nicht. Ende. Es ist physikalisch unmöglich. Dabei spielt weder die Geschwindigkeit, noch die Tatsache welches der zwei Objekte sich bewegt eine Rolle. Man kann ein Auto mit 100km/h oder mit 500 km/h in eine fest verankerte Stahlwand fahren lassen, in beiden Fällen wird das Auto kein Loch in Stahl schlagen, sondern mehr oder weniger zerschellen.

    Da die beiden Objekte nicht wissen welches sich bewegt, ist es egal ob das Flugzeug in das Stahlgebäude fliegt, oder ob man das Stahlgebäude mit 500km/h auf ein am Boden stehendes Flugzeug fallen lässt. In beiden Fällen sollte man ein ziemlich zerstörtes Flugzeug und ein wenig zerstörtes Stahlgebäude sehen.

    Das die meisten Menschen glauben, ein Aluminiumflugzeug könne ein Loch in ein Stahlgebäude schlagen, ist lächerlich und liegt an unseren Medien. Was auf CNN gezeigt wird ist wahr, egal ob es passiert ist oder nicht.

    Was schließen wir daraus? Alle an 911 und danach gezeigten Videos und Fotos die ein ‚hinein schmelzen’ eines Flugzeuges in WTC1 und WTC2 zeigen sind gefälscht,

    In anderen Worten: Die fünf großen Sender in den USA, nämlich CNN, ABC, CBS, NBC und natürlich FOX waren maßgeblich an dieser Verschwörung beteiligt, ohne sie wäre sie nicht durchführbar gewesen, und diese Sender werden nichts zur Aufklärung dieses Verbrechens beitragen. Sie haben nur zu verlieren.

  6. #18
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.856

    Standard AW: Mininukes im WTC


    ANZEIGE


    Nehmen wir mal an, das wäre so gewesen. Das hätte erfordert....
    - die Beteiligung etlicher Regierungsstellen, Bund, Land, Stadt.
    - das Einverständnis von Eigentümern, Fluglinien und Versicherungen.
    - die Mitarbeit der erwähnten Sender, aber auch, nciht erwähnt, etlicher Presseagenturen.
    - ein dichtes Kontrollnetz in New York, Washington und Shanksville, das jedes unabhängig geschossene Foto, jedes privat gedrehte Video, alle Augenzeugenberichte unterschlägt oder manipuliert, auch von Touristen.
    ______________
    = nicht machbar. Und wäre es dennoch gelungen, wegen zig-tausender Beteiligter unmöglich geheim zu halten.
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

http:www.serendipity.liwotwtc_ch2bfig-2-16.jpe

flugzeug fliegt in stahlgebäude was geht kaputt

alumeißeln

trägerquerschnitte wtc

einsatzzeit world trade center

was ist ein messzeughalter

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Vorstellung Von sinnlosem Geschwätz, interessanten Unterhaltungen und curiosen Diskussionen...
    Von spellbound im Forum Neuzugänge und Uservorstellung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 16:08
  2. Politische Diskussionen -> Ethik(Teil der Philosophie)
    Von Tizian im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2003, 19:43

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •