Wiederkehrende, Wiederholung, Routine, Fehler öfter machen BIS... Die Zeit

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Feuerseele, 10. Oktober 2018.

  1. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.745
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Kurze Anmerkungen zu nachfolgendem Eintrag
    --> Entstehung dieses Threads: Aus Thread "Das ist Freimaurerei".
    Die sich aus der Natur der Sache "die lebendige Diskusion", ergebenden OT-Einträge, die eine unumgängliche Folge des Nachdenkens sind nun weitere Gedanken die durch die 3 Siebe Sokrates (ist es wahr, gut und nützlich), entstanden sind und nun im Thread über Wiederholung im neuen Bild erscheinen.
    --> TriggerWort des Threads: Hinduismus
    --> Not
    wendige Aussage: Freimaurer befassen sich mit allen Dingen und allem dinglichem der Welt, sie kennen also auch die Geschichte der 3 Siebe doch sie erkennen nicht DIE Siebe (nach meine Meinung aus meiner Erkenntis zum miterlebten Geschehen). FM wollen Ihr Selbst veredeln UM die Welt zum Besseren zu lenken/führen/steuern/bewegen. Dazu ist es unumgänglich, die besste Kenntis über alles zu erwerben/erlangen/bekommen/aneignen, denn GUT ist nicht genug.
    Es stimmt, ist Fakt, ist absolut wahr, dass das Bessere sich NUR aus der Erkenntis von Gut + Böse ergibt, ergeben kann wenn..., und gewollt sein muss.
    Die FM müssen, "müssen" WEIL es UM dies zu erreichen notwendig und nützlich ist, so viel Wahres zu allen Dingen, allem Sein+Sosein und zu all deren Abläufen so VIEL Wissen wie möglich erwerben. Dies erfolgt nur freiwillig.
    UM dem Weltganzen zu dienen, welches der Sinn der Freimauerei ausmacht, braucht es ALLES Gute, Wahre und allzeit nützliche.

    So stellt sich mir die Frage:

    WAS und wie oft muss sich etwas Wiederholen BIS der Mensch den NutzWERT erkennt?

    Üben, üben, üben = Wiederholung BIS mann es kann, erkennt, bemerkt...
    Die Routine führt dazu etwas schneller ohne lange Überlegungen zu können aber sie ist auch dass was zum Übersehen des Nützlichem führt.
    Der Gedanke führt zu Fragen:
    Warum wird X übersehen? Was wäre die Einprägung ohne Wiederholung? Was ist der Nutzwert der Zeit, ihr SINN usw.? ..muss mich leider kurz fassen.

    Wie im Großen, so im Kleinen. ...und umgedreht: Wie im Kleinen so im Großen.
    Leben und Erleben in Echtzeit bietet wärend der aktuell ablaufenden Ereignisketten ebenso diese Lernmöglichkeit. "Wer hören kann der höre", usw.,..auch in der Bibel stehen sinngemäß gleichwertige Ausagen.
    Zitat: "Der Erleuchtung ist es egal woher sie kommt". (+Buchtitel)

    1 Anfang führt zu vielen unaufhörlichen Enden. Die Endlosigkeit der Endlosigkeit.
    ...keine Zeit darüber nachzudenken, denn Denken LOSTET Zeit. Die Welt ist im Denk-Mangelzustand.

    Das Andere ist AM Anderen zu erkennen und so sind viele Wiederholungen NICHT notwendig.
    Das Unnützliche muss nicht ständig wiederholt werden
    . = Unfug, sinnloses Tun und ZEITverschwendung.

    Das nutzen der Zeit. Sinnvolle Verwendung der Zeit, der Erdresoursen usw...!
    WAS können die 3 Siebe allen Menschen = incl. den Freimaurern, sagen?
    Haben die Menschen (u.d.FM) mehr als ihr Selbst erkannt?
    Was nutzt es mehr als sich selbst zu erkennen? ...m.E. extrem VIEL mehr!
    Für was, warum, wem usw., NUTZT X?

    Was nutzen Wiederholungen, wenn der Mensch ewig nichts dazu lernt?
    Kann e spasieren dass die Welt "hängt", also im Hamsterrad für immer und ewig eingesperrt ist?
    WAS dann?
    Wenn der Hinduismus glaubwürdig sein will, muss er m.E. diese Frage beantworten können.
    Wie ist ein Ausstieg aus dem Hammsterrad, der gleichzeitig das Eintreten in ein Glücksrad ist, möglich?
    Ich denke, der Mensch braucht deutlich MEHR Offenheit zu allen geistigen Ideen.

    Viele gute Ideen bleiben ungehört WEIL ANDERE mehr zu sagen haben. Das ist Politik.
    Wer lenkt die Ereignisse der Erde?
    Wenn es nicht die Freimaurer tun, WER dann? Warum ist so wenig Vernunft in der Welt?
    WAS brauchte die Veredelung des Selbstes bisher ein? Woran kann ich mit 100% SICHERHET WISSEN und SEHEN das sie ein Ergebnis haben?
    WAS ist das Höchste GUT des Menchen... die Wahrnehmung!!!
    Das GUTE, WAHRE, SCHÖNE des Menschseins IST die Wahrnehmung, dazu gehören ECHTzeitErlebnisse!!!
    Der Nächste ist des Nächsten Lieferant.
    JEDER Mensch liefert dem Nächsten eine WahnehmungsMöglkichkeit.
    Wer das GUTE verschweigt und nur das Negative Äußert, liefert NUR das "BÖSE" nicht das GUTE!
    AUS beidem entsteht das Bessere!
    Warum machenn die FM das falsch?

    WAS ist das wirklich Richtige UM das Wahre, Gute, Nützliche FINDEN zu können um alles schöner WERDEN zu lassen?

    Nichts ist voneinander Unabhängig. ALLES hängt zusammen. Alles IST bereits EINS.
    1 "BewegungsSystem"...kei Zeit und _Raum für Erklärung.

    Wo kein GUTER Lehrer ist, da bleibt der Schüler unwissen und wird dumm....
    Wer hat es in der Hand WAS aus Kindern/Menschen WIRD?
    Meine Meinung:
    Es nicht die Interligenz die den Menschen in eine bessere Welt führen sondern die Erkenntisse aller Menschen und ihre ZusammenArbeit!

    Die Zeit gibt die Gelgenheit zur Wiederholung.
    Mit der Zeit kommt die Erleuchtung...Erkenntiss... DAS NACH und NACH...
    ...schade ich gabe leider ZU WENIG Zeit ZUM vollständig Denken...
    Ich habe da so viel IN mir, meine eigenenn Lebenszeit reicht nicht aus um alles fertig zu schreiben.
     
  2. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.442
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Wo wollen Sie denn die Zeit dafür hernehmen, wenn Sie vorm Monitor sitzen und endlose, zum ungelesen-Sein verdammte Texte tippen?

    Weil sie nicht so klug sind wie Sie und zu viel Bier trinken.
     
    TheUnforgiven gefällt das.
  3. Lupo

    Lupo Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.544
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Ist das etwas besonderes? Eigentlich nicht. Geh mal davon aus, dass es Jedem Menschen so geht, dass jeder Mensch viel mehr Gedanken hat, als er jemals zu Ende führen kann. Dann wird vielleicht auch klar, warum kein Mensch ein Interesse daran hat, sich auch noch zusätzlich mit Deinen halb angedachten Ideen zu beschäftigen.

    Wie es im Studium halb scherzhaft hieß, besteht die Ingenieursarbeit zu 10% aus Inspiration und zu 90% aus Transpiration. Das soll nur verdeutlichen, dass die eigentliche Gedankenarbeit nicht darin besteht, Ideen zu kriegen. 90% sind Schrott. Es geht darum, die einzig Gute herauszusieben und so weit zu entwickeln, dass man dann auch wirklich etwas damit anfangen bzw. Weiter machen kann. Bis man vor dem nächsten Problem steht und Ideen braucht. Und wenn an sich da durchgekämpft hat, kann man auch etwas vorweisen, was für andere interessant ist.

    Daraus ergibt sich sich: Deine Vorstellung, dass Du die Ideen lieferst, die Andere dann nur noch zu Ende führen brauchen, funktioniert nicht. Kann nicht funktionieren. Du machst Dich höchstens unbeliebt, weil sich die anderen zugetextet und vollgemüllt fühlen.

    Denk lieber mal einen Gedanken konsequent zu Ende und lass die Ideen und Gedanken, die sich dabei als falsch oder unwesentlich herausstellen im Papierkorb des Vergessens. Macht mehr Sinn, als alles aufbewahren zu wollen. Sicherlich schaffst Du es dann auch mal, etwas zu schreiben, was für andere interessant ist und nicht nur deren Lebenszeit stielt.
     
    Schizogen gefällt das.
  4. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.745
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Kennst Du/Ihr die 6-3-5 Methode?:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Methode_635

    Ein Satz zur Methode aus dem Unterrichtsblatt das Schüler in einer Berufsschule bekommen haben:
    "Ermutigen der Personen das sie auch über den Tellerrand hinaus sehen können und auch vielleicht abwegige Ideen aufzuschreiben, da diese durch das weiterentwickeln und verfeinern vielleicht dann doch nicht so abwegig sind."

    Das Problem ist tatsächlich NUR das fehlende Interesse anderer Menschen.

    Woraus siebt man die Idee?
    Das Heraussieben bedingt eine gewisse Menge an Stoff!!!
    Wo kein Ideenpool ist, kann auch keine Idee herausgesiebt werden.
    Mache dich, wenn es dich interessiert, über die 6-3-5 Methode schlau.

    Ach ja..das Interesse.... an einer Idee ...ohne Interesse wird die beste Idee niemals Wirklichkeit.
    Wie ist das denn so mit der Idee die der Freimaurerei zugrunde liegt?
    Gibt es da schon Erfolge? ...oder träumt ihr noch?

    Welche Idee braucht das Weltganze?

    Eine Idee braucht zuerst einen Liebhaber, Feund, einen der an einer Idee glaubt, bevor eine Idee Interesse wecken kann.
    Ein einziger Mensch allein, kann die beste Idee nicht verwicklichen, wenn absolut keine Helfer hat.
    Erst dann, wenn gemeinsam an einer Idee gearbeitet wird, können andere Menschen ebenso auf die Idee kommen sich die Idee mal genauer anzusehen.
    Ist die Idee allgeimein gut, will sie jeder haben und wird zum Allgemeingut. ....Allgemeingut ist das was wahrlich für alle gut ist.

    Interesse an einer Idee wird erst erweckt, wenn die Idee bereits geboren ist. Davor braucht es sozusagen Gläubige!!!
    Die Vorreiter einer jeden Idee, hatten oft keine Anhänger/Freunde usw., im Gegenteil, sie wurden zu ihren Lebzeiten von ihren Zeitgenossen ausgelacht und verspottet. Menschen sind grausam.
    Ich habe Mitleid mit all jenen Verstorbenen die mit ihrer Idee recht hatten, dies aber von der Umwelt zu spät erkannt wurde um ihnen zu Lebzeiten zu danken. Das schönste im Leben ist es zu WISSEN dass es GUT war.
    Es hätte sicherlich so manchen Erfindergeist der den Anfang machte und ein Wegbereiter war, das Glücksgefühl der Freude und des Wohlbefinden geschenkt, wären seine MitMenschen offener gewesen. Menschen die wirklich die Welt verbessern wollen, streben nicht nach Rum und Ehre sondern nach WISSEN. UND sie wollen WISSEN ob etwas angekommen ist.
    Zu Wissen das andere Menschen das Wissen in Empfang genommen haben ist dem Ideenentwickler wie Gold.
    Das Wissen zu wissen, dass das Wissen in der Welt angekommen und angenommen wurde, ist das mindeste was ein Mensch bekommen muss der der Welt eine Idee gab.

    Das ERleben ist die Essenz des lebendigen Lebens.
    Jeder Mensch ist für das was der Nächste erlebt mitverantwortlich!
    Der Mensch verursacht an seinem Nächsten nicht nur körperliche Schmerzen sondern auch Trauer und Leid.
    Der Mensch leidet wenn er nicht richtig erkannt wird.

    Meine Idee ist an diesem Risiko gebunden.
    Es ist aus meiner Sicht besser dieses Risiko zu wagen als die Idee zu verwerfen.
    Ich habe keine andere Wahl!

    Meine Texte sind unvollkommen geschrieben. Aber lieber unvollkommen mitgeteilt als garnicht.
    Garnichts = NULL und nichts Vorhandenes.
    Das Unvollendete liefert mindestenst 1 Anfang.
    IM Anfang ... ...

    Nichts ist unwesendlich! Das ist das "PROplem".
    Alles ist eine Frage der Perspektive!

    Meine Gedanken KÖNNEN NIEMALS zuende gedacht werden. JEDER Gedanke IST ein neuer Anfang!!! ..oder besser gesagt eine Verbindung ZUM Anderen!
    ALLES hängt untrennbar zusammen. DAS Weltganze IST 1 Weltganzes!
    Der "Stoff" um den sich meine Gedanken drehen, kann ich niemals alleine vollständig denken! Ich kann nur Inspiration geben SELBER so zu denken wie ich. ...
    ALLES HAT 2 Seiten und...darum ist alles Dreimalheiliges!
    Wie im Großen SO IM Kleinen UND umgedreht!!! <---Drei fette Ausrufezeichen weil ich die Drei so verherrliche.
    ...die FM arbeiten a mit der Drei!...Du kannst mer da jetz kei X für a U vormachen!

    Der User kann seine Zeit dafür opfern oder nicht...das steht jeden FREI! Der Wille geschehe....oder was ist es?

    Text unkorrigiert...kei Zeit mehr = es können ggf unfertige Gedanken enthalten sein.

    Gute Nacht... träumt schööön....
     
  5. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.087
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Da die "Notwendige" Aussage schon Schwachsinn ist, muß man den Rest nicht lesen oder?
     
  6. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.209
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Ne musste nicht, es ist nur eine weitere Bullshitbingorunde aus dem Reich des Wahnsinns...
    Der Rest ist auch wieder so: "Guck mal im Restmüll, da müsste noch irgendwo eine Erdnuss liegen, zwischen den Bananenschalen und dem Kaffeesatz"
    Zumindest richt es so ähnlich...

    LG
     
  7. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.087
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich kann garnicht glauben das nach Seitenweisen Gesprächen mit Freimaureren noch immer solcher Schwachsinn zum Thema Freimaurer kommt. Das muß ja wirklich schlimm sein wenn man garnicht aufnahmefähig ist.
     
  8. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.896
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ist entweder tragisch oder ironisch oder beides, wenn man selbst der beste Beweis dafür ist, das Freimaurer keine Frauen aufnehmen sollten.
     
  9. paisley

    paisley Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    617
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    was ich von Grubi alles lernen kann..

    Bullshitbingo is
    wenn der Hund sabbernd und schwanzwedelnd neben einem steht
    und man den Lappen ausgespucktes zähes sehnendurchzogenes Fleisch
    wieder auf den Grill wirft -
    könnte ja noch ein anderer verlockt werden sich daran die Zähne auszubeißen.
     
  10. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.209
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Ja genau, es ist schön verstanden zu werden,
    Ausserdem, nimm dich in 8 vor Bananenschalen, hüte dich vor Kaffeesatzlesern, fahre nicht dahin wo beim Bingo beschissen wird, auch Erdnüsse leiden an Allergien...

    Möge die Macht mit Dir sein*yolo*
     
    Nachbar, Lupo und paisley gefällt das.
  11. Popocatepetl

    Popocatepetl Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.357
    Registriert seit:
    27. August 2013



    ab ins sinnlos, ich weiss...
     

Diese Seite empfehlen