Ostern - ein heidnisches Fest?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Daniel Israel, 19. März 2008.

  1. Daniel Israel

    Daniel Israel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    von hier ausgeschnitten
    somebody/mod

    Ostern ist Heidentum. Ja, ich hatte schon ein paar solche Erlebnisse. Ligt wohl u.a. auch daran, dass meine Vorfahren mit schwarzer Magie rumgemacht haben, dann war da mal noch ein Freimaurer... So konnte ich als Kind Geister sehen, mein Vater auch. Am 11. Sept. wusste ich, was eine Stunde später geschehen würde. Ich sah mal eine Frau und wusste, dass sie eine Hexe war... Da gibt's schon einiges.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. März 2008
  2. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.679
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Shutter - Film über Geisterfotografie

    Ostern ist das wichtigste Fest des Christentums.

    Was ist eine Hexe?
     
  3. Daniel Israel

    Daniel Israel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    AW: Shutter - Film über Geisterfotografie

    Falsch. Ostern (von Ostara, einer heidnischen Fruchtbarkeitsgöttin) wurde von der RKK "christianisiert". Eigentlich ist es Passah; doch will man mit den Juden nix zu tun haben. So einfach ist das. :wink:

    PS: Eine Hexe ist eine Frau, die sich mit Magie bzw. Schamanismus beschäftigt, und das auch ausführt/in der Praxis anwendet.
     
  4. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.679
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Shutter - Film über Geisterfotografie

    In den meisten europäischen Sprachen leitet sich das Wort für Ostern von Passah ab, aber das hatten wir ja schon. Daß dieses Ostarafest überhaupt gefeiert wurde, ist ja auch völlig unbewiesen... Und der Kern des Christentums ist nunmal die Erlösung durch Tod und Auferstehung Christi, und das wird an Ostern gefeiert.

    Eine Hexe muß also keinen Satansbund schließen?
     
  5. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.080
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Shutter - Film über Geisterfotografie

    Es geht doch darum, was die Christen an Ostern feiern, und nicht was jemand anders da mal gefeiert hat. Das Fest bekommt doch erst die Bedeutung durch denjenigen der es feiert. Also wenn die Christen Ostern feiern, dann zur Feier der Auferstehung.
     
  6. somebody

    somebody Illuminat Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.092
    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    ich hab hier mal getrennt, hatte doch recht wenig mit dem Ursprungsthema zu tun. Ich bitte darum ONTOPIC zu bleiben oder einen neuen Thread aufzumachen, vorallem aber wünsche ich Diskussionen über mehrere Threads zu unterlassen.
    somebody/mod
     
  7. Daniel Israel

    Daniel Israel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    @Jäger: Hexen glauben nicht an Satan; denn der ist - ihrer Meinung nach - eine Erfindung der Christen, um "Schäfchen" einzufangen.
     
  8. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.679
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Du meinst die Wiccas, ja?
     
  9. Daniel Israel

    Daniel Israel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Genau! :wink:
     
  10. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.209
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Was ist mit den männern? werden die auch als hexen bezeichnet?
     
  11. Daniel Israel

    Daniel Israel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Die nennt man Hexer; zumindest in der deutschen Sprache. :wink:
     
  12. 20-1-30-40

    20-1-30-40 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    2.971
    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    ... und man sollte sie Verbrennen? Oder wie?:gruebel:
     
  13. Daniel Israel

    Daniel Israel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Was gehen mich die draussen an; es geht ja eh nicht mehr lange. Aber früher (AT)war das durchaus üblich und machte seinen Sinn. Doch nun ist die Welt schon so verdorben, dass das gar nix mehr bringt; es sei denn, man räume den ganzen Erdkreis. Aber das sollen gefälligst andere machen. Für etwas gibt es ja schliesslich auch die UNO, oder? :wink:
     
  14. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.209
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Was sind dann magier?
     
  15. Daniel Israel

    Daniel Israel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Ursprünglich sind das medische Priester. Doch heute versteht man darunter allgemein einen Zauberer/Okkultisten.
     
  16. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.209
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Ich danke dir! ich wollte eigentlich nur wissen, in welchem kontext ich mein handeln sehen kann.
     
  17. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Ostern - ein heidnisches Fest?

    Dann mussten die Tempelritter Hexer gewessen sein,
    denn sie wurden auch verbrannt, oder gehörten die
    Templer zu andere Gruppierung?:king:
     
  18. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hallo,

    auch hatte auch diese Erfahrungen.
    Meine Oma väterlicherseits und eine meiner
    Tanten sind Schwarzmagierinnen und meine
    andere Oma praktiziert weiße Magie, und legt
    auf trdt. Art und Weise die Karten, was ihr
    früher vom Dorfpriester verboten wurde.

    Ich wünschte mir einige Erfahrungen nicht
    gemacht zu haben, andere aber machten mich
    zu dem der ich bin, und dafür bin ich
    dankbar:)

    Zu Ostern:

    Das Frühlingsfest "Ostern" stammt bezüglich seines Ritus' aus der germanischen Mythologie. Es
    galt dort als das Fruchtbarkeitsfest, das Erwachen und Aufkeimen des Lebens im Frühjahr,
    symbolisiert durch die Keimzelle allen Lebens, das Ei, und durch das Tier, das für seine Potenz,
    sexuelle Aktivität und Fortpflanzungskraft berühmt ist, der Rammler und Hase.
    Die Bezeichnung "Ostern" ist abgeleitet von der
    Fruchtbarkeitsgöttin Ostera, die die germanische
    Version der mesopotamischen Aschera darstellt.
    Der Ascher-Mittwoch hat keinesfalls etwas mit
    Asche zu tun, sondern ist der Tag der Aschera.
    Im Ägyptischen lautet der Name der Ostera "Hathor",
    im Babylonischen "Ischtar", im Hebräischen
    "Astor", im Griechischen "Astron" und im Lateinischen
    "Astrum". Ostern ist das Fest des Oststerns,
    des Sterns, der im Osten aufgeht - des Morgensterns.
    Während der indogermanischen Völkerwanderungen
    übertrugen sich diese mesopotamischen​
    Mythen in unsere Breiten.

    von hier Heidenbräuche

    LG, Stelios:)

    Meine Güte, ist es denn so kompliziert eine Quelle anzugeben wenn du zitierst? Ich weiss nicht wie das in den anderen Foren ist in denen du zu verweilen geruhst, aber hier gehört es zum Guten Ton das man eine Quelle angibt. Allein schon aus rechtlichen Gründen. In Zukunft darauf achten, sonst werden solche Sachen kommentarlos gelöscht!
    somebody/mod


    Das waren Magier, und nach Albert Pike hatte Demolay
    bevor er verbrannt wurde, einen Nachfolger der Templer
    ins Leben gerufen, die Freimaurerei.

    LG, Stelios:)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. April 2008
  19. Manesse

    Manesse Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.699
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Ostern hat mehrere Ursprünge.

    Jüdische, christliche, vorchristliche, und natur-religiöse.

    Oder kurz: Ein christliches Fest, das auch noch vor-christliches Brauchtum weiterführt.

    Und das ist auch gut so.
     

Diese Seite empfehlen