1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

Dieses Thema im Forum "Schulmedizin und Homöopathie" wurde erstellt von Simbat, 8. Februar 2013.

  1. Simbat

    Simbat Geselle

    Beiträge:
    27
    Registriert seit:
    6. Dezember 2012
    Es gibt viele unnütze Arztleistungen. Ich habe im Netz eine Seite gefunden, die darüber Untersuchen macht. Auf Igel-monitor.de werden viele unnütze Untersuchen, von Ärzten/inne und Arztleistungen aufgeführt und bewertet. Dies kann eine nützliche Web-Seite sein, für Menschen mit gesundheitlichen Problem, damit sie nicht so viel Geld ausgeben müssen und eine gute Behandlung bekomm.



    IGeL-Monitor
     
  2. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.661
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Da steht nur was von Hochtontherapie.
    Welche Arztleistungen sollen denn noch unnütz sein, Simbat?
     
  3. Igo

    Igo Geselle

    Beiträge:
    44
    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Die Seite kann nützlich sein, aber ihr Umfang muss vergrößert werden. Es sind zur Zeit zu wenig Information.
     
  4. Simbat

    Simbat Geselle

    Beiträge:
    27
    Registriert seit:
    6. Dezember 2012
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Hier steht was.
    IGeL-Monitor
     
  5. Vanidicus

    Vanidicus Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.010
    Registriert seit:
    10. März 2013
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Hier mangelt es anscheinend an Verständnis für das hiesige Gesundheitssystem.

    Nachtrag: IGeL-leistungen werden von Ärzten angeboten, aber nicht von den Kassen übernommen,
    weil ihr Sinn und Zweck nicht gegeben ist.
    Andererseits zahlen viele Kassen Homöopathie, schmeißen also Versicherungsbeiträge für Unsinn raus.
    :traurig:
     
  6. Themis

    Themis Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Die einzigste IGeL-Leistung, welche mir spontan als sinnvoll einfällt und die ich bei mir machen lassen würde ist eine komplette Blutuntersuchung trotz fehlender Beschwerden. Manchmal kann man dabei einiges über seinen Körper erfahren. Ansonsten habe ich bisher wenig sinnvolles an IGeL vernommen. Vieles ist in der Tat m.E. überflüssig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2013
  7. Vanidicus

    Vanidicus Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.010
    Registriert seit:
    10. März 2013
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Dafür muss man dann aber auch selbst ein bisschen was über Blutwerte wissen,
    sonst ist man anschließend auf Cholesterin-Diät und eventuell auch noch Diabetiker.
     
  8. Themis

    Themis Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Sobald eine medizinische Indikation besteht bezahlt die Krankenkasse aber die weitere Diagnostik bzw. Therapie.

    Abgesehen davon wäre es doch ärgerlich, wenn man jahrelang unerkannt mit einem Diabetes rumläuft.
     
  9. Vanidicus

    Vanidicus Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.010
    Registriert seit:
    10. März 2013
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Absolut richtig. Früherkennung ist bei fast jeder Erkrankung gut.
    Aber wenn die Grenzwerte ab denen etwas als behandlungsbedürftig eingestuft wird
    nicht immer nach wissenschaftlichen Kriterien festgelegt werden, braucht es
    den vielbeschworenen mündigen Patienten, der seinem behandelnden Arzt nicht alles
    blind glaubt.
    Mehr wollte ich damit nicht sagen.
     
  10. Themis

    Themis Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Und zur Not steht jedem eine Zweitmeinung zu.
     
  11. Hazele

    Hazele Geheimer Meister

    Beiträge:
    294
    Registriert seit:
    17. August 2012
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Da sind einige Leistungen die sogar so sind die von der Krankenkasse dauerhaft übernommen werden sollten.

    Und die auch nicht unnütz sind.
     
  12. Vanidicus

    Vanidicus Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.010
    Registriert seit:
    10. März 2013
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Dann gib mal bitte ein Beispiel.
    Mit Begründung warum das von wem übernommen werden sollte.
     
  13. Hazele

    Hazele Geheimer Meister

    Beiträge:
    294
    Registriert seit:
    17. August 2012
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Akupunktur Behandlungen wirken z.b auf die Meridiane.Das kann zur einer Linderung oder Vorbeugung einer Krankheit führen.

    Kunsttherapien für einige die einzigste Möglichkeit nach außen.Um mit innerem Leid auch zurecht zu finden.


    [h=1][/h]
     
  14. Vanidicus

    Vanidicus Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.010
    Registriert seit:
    10. März 2013
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Bei einem entsprechenden Befund und der richtigen Krankenkasse
    wird auch Akupunktur übernommen.
    Sie gehört allerdings zu den Behandlungsmethoden, bei denen es nur wenige
    gesicherte Heilungs- oder Linderungsnachweise gibt.
    Eine Kunsttherapie gehört imho in den Bereich der psychologisch begründeten Therapien.
    Mit dem entsprechenden Befund bekommt man die auch.

    Die Krankenkassen können unmöglich alles bezahlen, von dem jemand behauptet,
    es würde ihm ganz sicher helfen.
    Dann würde ich mir nämlich meinen Kaffee, meine Haribos und mein Internet
    von der Kasse bezahlen lassen. Glaub mir, das hilft oft.
    :tasse:
     
  15. Themis

    Themis Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    genau so ist es.

    Akupunktur wird von den Krankenkassen bezahlt, sofern der Arzt über die entsprechende Zusatzbezeichnung verfügt. Was nicht bezahlt wird ist jedoch die Akupunkturrheapie bei Kopfschmerzen, da es hier m.W. keine Studien zu gibt, die den Nutzen der Akupunktur belegen.

    Bei der Kunsttherapie wird es etwas kompliziert. Die Kunsttherapie ist u.U. auch ein Bestandteil der tiefenpsychologischen Psychotherapie oder der Ergotherapie, was ja von den Krankenkassen zunächst bezahlt wird. Das Problem hierbei ist vielmehr, dass der Effekt der Kunsttherapie sich nicht eindeutig messen lässt. Es gibt aber wohl Hinweise, dass die Kunsttherapie bei psychischen Störungen anderen Therapien unterlegen oder zumindestens nicht überlegen ist, so dass die Kunsttherapie aufgrund eines wissenschaftlich nicht eindeutig Nachweisbaren Nutzens nicht ausdrücklich als Therapie der Wahl bei psychischen Störungen empfohlen wird. Und falls der Psychotherapeut der Kunsttherapie mächtig ist, wird er es wahrscheinlich als Teil seiner Therapie eh mit einfliessen lassen (was ja dann wie o.e. eh bezahlt wird).

    Ich bin kein Freund von IGeL. Ein Arzt sollte nicht in erster Linie als Ökonom fungieren. Es gibt Studien, die Aufzeigen, das viele Ärzte zunehmend ihre Gewinne durch Zusatzleistungen erwirtschaften.
    Es kann nicht angehen, das ein Arzt zu einem "Verkäufer" verkommt und es kann nicht angehen, dass die klassische ärztliche Tätigkeit nicht mehr ausreicht um flächendeckend und durchgehend fachübergreifend profitabel zu arbeiten.
     
  16. beast

    beast Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.889
    Registriert seit:
    23. Februar 2009
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Wenn du diese Kopfschmerzen mit einer Migräne in einen Topf wirfst, kann ich berichten, das die von dir oben angesprochenen Stellen schon vor über 10 Jahren diese Art der Therapie bein meinem Sohn bezahlten und diese sogar erfolgreich war.

    Ich durfte nur in Vorzahlung gehen, aber das war es dann doch Wert...
     
  17. Themis

    Themis Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Akupunktur bei Migräne ist aber keine klassische IGeL. Bei Spannungskopfschmerzen sieht es anders aus und da fehlt m.W. eine entsprechende Studie, die den Nutzen belegt.

    EDIT:
    Du hast aber recht, ich habe mich da etwas zu ungenau ausgedrückt.
     
  18. Hazele

    Hazele Geheimer Meister

    Beiträge:
    294
    Registriert seit:
    17. August 2012
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Bei der richtigen Krankenkasse ja schön das einige nicht Stocksteif sind und einfach auch davon überzeugt sind das sie helfen könnten.

    Haribos helfen?
    Naja sie sollen ja auch Kinder und Erwachsene froh machen ;)

    Bei Psychotherapien weiß ich von anderen das diese oft nur Zeitlich begrenzt sind also auch Jahrelange Pausen zwischen den Therapien sind und die Kosten irgendwann nicht mehr übernommen werden.
     
  19. sindbad

    sindbad Großmeister

    Beiträge:
    50
    Registriert seit:
    25. Juni 2013
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    In der Pharmaindustrie werden oft Medikamente per Zufall gefunden und man hat keine Krankheit dazu. Also wird schnell eine Krankheit "erfunden". Parkinson-Alzheimer weiss man heute nicht so genau wie sie entstehen und trotzdem gibt es Medikamente dafür. ADHS ist auch so eine Sache. Es gibt Medikamente dafür. Da die Ärzte, vertragsgebunden sind an Pharmamultis, viele Studien werden ja pro Pharma erstellt und bezahlt, verwundert mich das überhaupt nicht. Big Buiness.
     
  20. Hazele

    Hazele Geheimer Meister

    Beiträge:
    294
    Registriert seit:
    17. August 2012
    AW: Es gibt viele unnütze Arztleistungen.

    Und diese neuen Medikamte sind dann natürlich besser wie manch Altbewährtes das erst bewiesen werden muss :|
     

Diese Seite empfehlen