Erstklässler haben immer mehr Defizite!

Dieses Thema im Forum "Schulmedizin und Homöopathie" wurde erstellt von Sonsee, 9. Februar 2019.

  1. Sonsee

    Sonsee Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.030
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Betroffen ist aber nicht nur die Sprache, sondern auch die Motorik.

    In zwei deutschen Städten sind dabei so große Defizite publik geworden, dass sie nun in der Lokalpresse nachträglich Schlagzeilen machen.

    Was kann man da machen und wie soll das weiter gehen?
     
  2. die Kriegerin

    die Kriegerin Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.322
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Sport fördern und somit werden auch die anderen Gehirnarreale geweckt.
    Fußball ist förderlich - Mannschaftssport.
     
  3. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.445
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Das, liebe Leute, sind die Menschen, die in 20 Jahren nach Durchlaufen unseres famosen Bildungssystems die weltweit viertgrößte Industrienation klimaneutral und gendergerecht am Laufen halten sollen.
     
  4. Manesse

    Manesse Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.356
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Ja, vor allem gendergerecht! :mrgreen:
     
  5. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.467
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Nein, sind sie nicht. Das sind die Menschen, die in einer künftig von KI, Robotern und einer Unzahl an automatisierten Prozessen dominierten Welt durch Alimente am Leben erhalten werden müssen. Aber das ist machbar.
     
  6. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.445
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Ich bezweifle, dass das machbar sein wird. Zumindest nicht mit einer C02-freien Weltwirtschaft und nicht auf einem Niveau, das auf nur entfernt dem heutigen Lebensstandard entspricht.
     
  7. Sonsee

    Sonsee Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.030
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Das allein wären schon 30% aber klar, die wenigen noch arbeitenden Steuerzahler, können die alternde Gesellschaft und den Rest der Welt alimentieren....
     
  8. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.467
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Es wird machbar sein, weil es machbar sein muß. Wir wollen Menschen deren Arbeitskraft nicht mehr benötigt wird doch nicht verhungern lassen, oder?
    Wer wird in 20 Jahren noch einen Kassierer benötigen, der Waren an einem Scanner vorbei zieht? Oder einen Paketboten? Oder einen Versicherungsagenten, Schalterbeamten in einer Bank, Fließbandarbeiter? Die Liste lässt sich endlos fortsetzen.

    Insbesondere was die sozialen Verwerfungen betrifft, wird die Zukunft sehr spannend.
     
  9. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.445
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    und dann wären wir wieder bei den schlesischen Webern und den Maschinenstürmern.

    Man sollte meinen, angesichts dieser Entwicklung würde man man versuchen, die Leute so zu qualifiziere, dass sie zu mehr als Paketboten und Kassenmitarbeiter geeignet sind und sie trotz Automatisierung eine Arbeit finden. Statt dessen ist das Gegenteil der Fall, man senkt das Bildungsniveau wo man nur kann und freut sich über Einwanderer, die sich unseren Sozialsystemen wohlfühlen und schon bei boomender Wirtschaft keine Chance auf eine Stelle haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2019
    Malakim gefällt das.
  10. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.404
    Registriert seit:
    27. August 2013
    also, rein theoretisch könnte man, und viele würden auch, ungeachtet der salonbolschewistischen phrasen, die sie schwingen.

    holodomor, keine 100 jahre her. die eigenen kinder mit den nachbarn tauschen, damit man nicht das eigene essen muss, klingt heftig...
     
  11. rola

    rola Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.460
    Registriert seit:
    2. September 2011
    Nun, ich habe die beiden Artikel mal überflogen. Die Defizite betroffen überwiegend die Kinder mit Migrationshintergrund.
    Wichtig ist das diese Kinder einen Kindergarten besuchen, um mit anderen Kindern spielend zu lernen. Vielleicht ist es wie in England für solche Kinder ratsam eine Vorschulpflicht einzuführen (ab 5 Jahre).
     

Diese Seite empfehlen