"dem Führer ein Kind" - Reproduktionsangebot an Julian Assange

Dieses Thema im Forum "Angebote, Werbung und Kommerzielles" wurde erstellt von SusannAusCuxland, 2. August 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SusannAusCuxland

    SusannAusCuxland Geheimer Meister

    Beiträge:
    328
    Registriert seit:
    12. Juni 2015
    Wenn man bedenkt, wie viele Frauen "dem Führer" ein Kind geschenkt haben, ist es weder unredlich, unmoralisch noch sonst irgendwie verwerflich, dieses Angebot Julian Assange oder Edward Snowden zu machen.

    Ich würde mich aber eher für Snowden entscheiden, weil mein letzter Stand ist, dass er seinen Knast in England hat - oder wie war das noch, ist er inzwischen wieder umgezogen?
    Mir geht es einfach darum, dass ich Bürokratie irgendwie scheue - und um zu Edward zu kommen, bräuchte ich ein Visum...und bei Russland wäre ich mir auch nicht so sicher, ob ich da wieder raus käme....da wäre mir eine vorbildlich zivilisierte westliche Macht um einiges lieber...

    Wer hat den schöneren Knast - aber das wäre ein eigener Faden...dann müsste ich jetzt googlen, wo er wirklich ist.

    Ich habe schon mit Männern geschlafen, zu denen ich eine geringere geistige Nähe verspürt habe, als zu Julian Assange. Ganz im Gegenteil würde ich sagen, könnte ich mir das gut vorstellen.
    Herr Assange könnte sich wahlweise die Augen zubinden oder parallel Fernsehschauen - wenn das alles nicht hilft, ginge natürlich auch invitro-Fertilisation, wobei ich sagen muss, dass ich ein misstrauischer Mensch bin und bei der Samenspende gerne zugegen wäre..

    Wenn man mal bedenkt, dass sich in der Massentierhaltung die künstliche Befruchtung schon längst durchgesetzt hat...

    Das nächste Problem wäre, die passende Entbindungsklinik zu finden und sicher zu sein, dass das Kind nicht vertauscht, zur Adoption freigegeben und fälschlich für tot erklärt wird.

    Wenn diese Hürden alle genommen sind, könnte das Sorgerecht geteilt oder bei einem der beiden Elternteile gänzlich verbleiben.
    Da ich mir vorstelle, dass er häufig recht einsam ist, würde ich ihm wünschen, dass er ein Kind aufwachsen sieht.

    Man hat einfach oft den Eindruck, dass sich die falschen Menschen vermehren. Ich denke, für den Genpool wäre es ein Riesengewinn, wenn Herr Assange hier mal den Anfang machen würde.

    Vielleicht finden sich ja noch andere Frauen, auch jüngere, die sich für diese Aktion "entarteter Kunst" zur Verfügung stellen würden.

    Bei mir allerdings tickt die biologische Uhr - da müsste er sich in den nächsten 1-3 Jahren durchringen...

    Bin per PN erreichbar.
     
  2. auferstandene

    auferstandene Geselle

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    18. Juli 2015
    AW: "dem Führer ein Kind" - Reproduktionsangebot an Julian Assange

    Also ich würde mich spontan auch anbieten.

    Er ist sichtlich gereift - der Bart kleidet ihn.

    Why is Julian Assange still inside the embassy of Ecuador? - Telegraph

    aber in obigem Thread-Start ist wohl ein Flüchtigkeitsfehler....es wird unterschieden zwischen "Edward" und "Snowden", dabei geht es doch nur um Assange, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?

    Also Assange würde mich wirklich reizen - die Eltern hatten einen Wanderzirkus...der Junge muss Feuer im Blut haben...

    Außerdem finde ich reizvoll, dass er allein phänotypisch eine gewisse Ähnlichkeit mit Geerd Wilders hat - aber ein völlig anderes "brain" hat, wie ich immer sage....

    ob die uns denn in die Botschaft reinlassen würden? und ob die dabei zuschauen wollen würden?
    möglicherweise würde das sogar gefilmt...

    oder aber, sie haben schon ein Gesetz oder zumindest eine Lücke in solchem, dass er keinen Sex in der Botschaft haben darf.

    Schade.

    Bin hier nicht per PN zu erreichen - nur über die Mods oder den Admin.

    Danke fürs Zulesen!
     
  3. dimwit

    dimwit Geheimer Meister

    Beiträge:
    402
    Registriert seit:
    7. März 2015
    AW: "dem Führer ein Kind" - Reproduktionsangebot an Julian Assange

    Bizarr - wer hätte je gedacht, dass Computer Nerds mal Eisprünge stimulierenden Sex Appeal verströmen?!
     
  4. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.922
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: "dem Führer ein Kind" - Reproduktionsangebot an Julian Assange

    Also, wenn es um die Verbreitung des Gen-Pools geht, stell' ich mich gerne zur Verfügung:
    Biete:
    -gutes Heilfleisch
    -starker Stierkörper
    -cannabis&alk gesättigter Turnkörper- und Verstand
    -quasi photographisches Gedächtnis
    -emotionale Intelligenz
    -vernetztes Denken
    -Verrücktheit

    Entsprechende Nachfragen per PN an mich.
    Vorneweg: Da ich Grund gesichert bin, werd' ich keinerlei Sorgerechtszahlungen übernehmen können
     
  5. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.010
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: "dem Führer ein Kind" - Reproduktionsangebot an Julian Assange

    Wollen wir hoffen, daß Julian Assange das nun auch liest. Sollte er sich dann hier im Thread zu Worte melden wollen, werden wir ihn wieder öffnen.

    Jäger, Mod
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen