Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 14

Dresden: unheimliches Szenario

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Dresden: unheimliches Szenario" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #1
    Ritter des Ostens
    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    4.116

    Standard Dresden: unheimliches Szenario


    ANZEIGE


    Seit 21:45 Uhr ist es bis auf das Läuten sämtlicher Kirchenglocken der Stadt still in Dresden. Man gedenkt den 40.000 Opfern der beiden angloamerikanischen Bombenangriffe vor genau 58 Jahren.
    Eine unheimliche Stimmung, gerade in diesen Tagen.
    Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zurecht ein Sklave. (Aristoteles)

  2. #2
    Ritter des Ostens
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    4.116

    Standard

    1945 - Zweiter Weltkrieg:
    In Dresden leben etwa 500.000 Menschen, vorwiegend Frauen und Kinder. Hinzu kommen noch einmal 30.000 kriegsgefangene Soldaten und etwa 600.000 Flüchtlinge aus Schlesien, die vor der heranrückenden Roten Armee geflüchtet waren.

    In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar wird bei einem Bombenangriff der Alliierten fast die gesamte Innenstadt zerstört. Schätzungen zufolge, fallen dieser Bombardierung bis zu 200.000 Menschen zum Opfer. Knapp 40.000 Personen können identifiziert werden.

    Die aus alliierter Sicht äußerst erfolgreiche Operation verläuft in insgesamt vier Angriffswellen: Gegen 21.50 Uhr erreichen 244 britische Lancaster-Bomber die Innenstadt. Zuerst werden Leuchtbomben abgeworfen, um die Angriffsziele für die nachfolgenden Verbände zu markieren. Nachdem weder Flak-Feuer noch deutsche Flugzeuge der Wehrmacht zu bemerken waren, beginnen die britischen Bomber gegen 22.10 Uhr mit dem Abwurf ihrer Bomben auf die Innenstadt. Gegen 22.30 steht die komplette Innenstadt in Flammen.

    Etwa drei Stunden nach dem ersten Angriff befinden sich die Rettungsmaßnahmen auf dem Höhepunkt. Dies ist der Beginn der zweiten Angriffswelle. Zwischen 1.23 Uhr bis 1.54 Uhr attackieren insgesamt 529 Lancaster-Bomber der britischen Royal Air Force hauptsächlich die äußeren Stadtteile von Dresden. Dadurch können die Rettungsmaßnahmen sehr erfolgreich gestört werden. Alles in allem haben die britischen Bomber bisher 200.000 Sprengbomben und 650.000 Brandbomben mit einem Gewicht von mehr als 2.600 Tonnen abgeworfen.

    Am Morgen des 14. Februar beginnt die dritte Angriffswelle. Dabei werfen 311 B-17-Bomber der US Air Force etwa 780 Tonnen Bomben ab. Auffällig sind hierbei auch die etwa 70 Jäger vom Typ P-51, die mit ihren Maschinengewehren auf Menschengruppen schießen, die sich im Großen Garten und auf den Ausfallstraßen ansammeln. In den Mittagsstunden des 15. Februar vollenden weitere 200 amerikanische B-17-Bomber die Operation und werfen noch einmal 440 Tonnen Bomben ab.

    Über die genauen Motive dieses Angriffs kann man heute nur noch spekulieren. War dies die längst überfällige Vergeltung für die deutschen Bombenangriffe auf Coventry und London? Wollten die Alliierten Streitkräfte ihre militärische Überlegenheit gegenüber Stalin demonstrieren? Sehr widersprüchlich sind auch die Angaben, die man den Piloten gemacht hatte: In einigen Fliegerstaffeln war von angeblichen Giftgasfabriken in der Innenstadt die Rede. Andere Piloten meinten, in Dresden müsse man ein Gestapo- Hauptquartier bzw. ein Verkehrsknotenpunkt zerstören.

    Klar ist, dass mit der Bombardierung hauptsächlich zivile Einrichtungen zerstört wurden, während Kasernen und Materiallager am Rande der Stadt nicht bombardiert wurden. Angeblich sollte mit der Bombardierung auch der Weg für den Einmarsch der Roten Armee frei gemacht werden. Die sowjetischen Truppen erreichten Dresden jedoch erst nach der Kapitulation.
    Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zurecht ein Sklave. (Aristoteles)

  3. #3
    Großmeister-Architekt
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.777

    Standard

    ähnliches steht jetzt dem irak bzw. bagdad bevor, auch dort wird hauptsächlich die zivilbevölkerung zu leiden haben.

    die geschichte scheint sich auf ewig zu wiederholen...
    Fürchte dich vor den Gleichgültigen,
    weder töten und verraten sie,
    aber nur mit ihrer stillschweigenden Zustimmung
    gibt es auf der Welt Mord und Verrat.

    resistance=existence

  4. #4
    Ritter des Ostens
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    4.116

    Standard

    Nach außen wird es offiziell der saubere Krieg bleiben, ein "chirurgischer Eingriff" ohne Leidende.
    Die Bilder von verstümmelten irakischen Zivilisten würden der Bush-Administration sicher nicht gefallen.
    Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zurecht ein Sklave. (Aristoteles)

  5. #5
    Geselle
    Registriert seit
    09.05.2002
    Ort
    Pendelnd in Deutschland (Liederbach bei FFM / Lichtenhain in Sachsen)
    Beiträge
    152

    Standard

    Insiderinfo:

    Die Bomber wurden mit Lichtstrahlen von dem Villenviertel am Weißen Hirsch (heißt doch so an der B6?)
    geleitet. Das ganze geschah von deutschen Spionen, um dieses Villenviertel vor den Angriffen zu schützen. Tatsächlich steht die besagte Villa sogar noch, ist aber glaub ich unbewohnt.
    Mein Opa hat sie mir gezeigt, ich kann sie noch finden und zeigen.
    Das zum Thema Villen: (ich möchte nicht das es rassistisch ausgelegt wird) viele reiche Jüdische bzw. auch mächtige Deutsche Familien lebten da, es wäre vielleicht ein bisschen aus der Luft gegriffen und Paranoid, aber könnte es einen Zusammenhang mit den Illus oder Rothschilds geben, welche ja eine aktive Lobby in Washington hatten?
    Don't sell your MIND

    - or you will be ruled! -

  6. #6
    Meister
    Registriert seit
    08.10.2002
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    258

    Standard


    ANZEIGE


    morgen,

    war zur zeit auch nur einmal in berlin und dass nur 5 tage mit der schule. die stadtführerin sagt dass beim bombenangriff auf berlin nehmen wir das viertel wo die schweizer botschaft steht, total zerstört wurde ausser wie gesagt die schweizer botschaft?? kann mir jemand da jemand zustimmen oder stimmt das nicht??

    heal isöm
    Nur ein weiterer Freak im Freakkönigreich.
    __________________________________________

    Jeder stirbt, aber keiner ist tot.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

dresden weisser hirsch bobenangriff

bombardierung dresden weißer hirsch

weißer hirsch dresden

bombardierung dresden hilfe vom weißen hirsch

bombardierung dresdens und weißer hirsch

bombenangriff dresden Spion weißer hirsch

unheimliches dresden

angriff dresden weißer hirsch

http:www.weltverschwoerung.dezeitgeschehen-politik-gesellschaft6888-dresden-unheimliches-szenario.html

wurde der weisde hirsch dresden auch bombadiert

wieso weißer hirsch nicht bombadiert

weißer hirsch dresden bombenangriff

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Das jüngste Gericht / Szenario aus Terminator
    Von berGi im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 09:58
  2. Dresden läd zu Deutschlands größtem DNA-Massentest
    Von Trasher im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 11:17
  3. Elbtalloge Dresden lädt ein:
    Von paul20dd im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 18:15
  4. Direktkanditatin NPD in Dresden gestorben
    Von Salina im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2005, 22:43
  5. Bombe in Dresden
    Von glurp im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.06.2003, 14:24

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •