Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 22 1234511 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 127

„Was gesagt werden muss“ - Ein Gedicht von Günter Grass - Wahrheit oder Hetze ?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "„Was gesagt werden muss“ - Ein Gedicht von Günter Grass - Wahrheit oder Hetze ?" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #1
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    30.08.2009
    Beiträge
    1.590

    Standard „Was gesagt werden muss“ - Ein Gedicht von Günter Grass - Wahrheit oder Hetze ?


    ANZEIGE


    Derzeit sind ja die Schreiberlinge in unserem medialen Blätterwald nahezu ausser sich. Da schreibt einfach jemand das, was eigentlich deren Aufgabe gewesen sein sollte - einen kritischen Beitrag zum israelisch-iranischen Konflikt.

    Was gesagt werden muss - Kultur - sueddeutsche.de

    Aber Moment. Bei den darauf folgenden Reaktionen fällt einem plötzlich auf, dass sich die Leute gar nicht über die genannten Fakten in dem Gedicht echauffieren. Nein sie empören sich darüber, dass jemand sich die Dreistigkeit erlaubt, diese auszuformulieren.

    Ich hab im Verlaufe des Tages sogar schon vom "sekundären Antisemitismus" gelesen. Ich ersparte mir eine Definitionsgoogelei, die erste spontane Reaktion meinerseits, hat mir gereicht. Ich habe immer noch einen errötetenden Handabdruck in der Hälfte meines Gesichts.

    Zum Glück war dieser Grass mal in der SS - und auch noch freiwillig! Da ist ja glücklicherweise logisch woher der Wind weht - möcht man meinen... Zumindest wenn man sich quer durch die Reaktionen der Kommentatoren, Redakteuren und sonstigen Journalisten liest. Bis auf wenige Ausnahmen hallt ein Antisemitismusvorwurf durch den Raum.


    Interessanterweise sind die Kommentare der jeweiligen Leser durchaus differenzierter und die Meinung tendiert eher dahin, Grass in seinen Äusserungen beizupflichten. Soweit jedenfalls meine Beobachtungen.


    Grass selbst will sich dazu übrigens in den Tagesthemen im TV dazu äußern.


    Was denkt ihr über die ganze Geschichte?

    Sollte diese Art der Kritik aushaltbar sein? Ist sie unangemessen? Könnt ihr darin Antisemitische Tendenzen erkennen? Welche Motivation hat der Autor?

    Interessant ist vielleicht auch noch die Reaktion seines Verlegers in Israel:
    Der Verleger der Werke von Günter Grass in Israel betonte das Recht des deutschen Autors, seine Meinung frei zu äußern. "Wir stehen zu ihm als Schriftsteller. Zu seinem Gedicht äußern wir uns aber nicht", sagte Ziv Lewis vom Verlagshaus Kinneret in Tel Aviv. Es habe nach der Veröffentlichung des Gedichts "Was gesagt werden muss" auch keine Anrufe von Lesern beim Verlag gegeben. "Israelis regen sich nicht so sehr darüber auf wie die Deutschen", meinte Lewis.
    Umstrittenes Gedicht über Israel: Grass will in den "Tagesthemen" Stellung beziehen - Kultur | STERN.DE

    Ich persönlich finde ja das Timing mit Blick auf die Lage im Nahen Osten klasse. Die allgemeinen Reaktionen verbuche ich unter "Getroffene Hunde bellen". Vielleicht ist ja sogar eine Analogie zum Sarrazzin Thema und der daraus resultierenden öffentlichen Diskussion absehbar.


    Denn so eindeutig wie uns die Medien die Reaktion aussehen lassen wollen, ist sie nunmal in der breiten Bevölkerung nicht.


    Auch meine derzeitige Lieblingsverschwörungstheorie bezieht sich auf das Timing der Veröffentlichung:
    Die wird sogar lustigerweise direkt von der israelischen Regierung lanciert und lautet:

    Die israelische Botschaft in Berlin hat die Anwürfe in dem neuen Gedicht von Günter Grass zurückgewiesen: Es gehöre zur europäischen Tradition, die Juden vor dem Pessach-Fest des Ritualmords anzuklagen, heisst es in einer Erklärung des Gesandten Emmanuel Nahshon.
    Ich mein ich musste gut lachen, aber ernsthaft - als Repräsentant mit riesigem Beraterstab usw. usf. - Was besseres ist denen nicht eingefallen? Oder denken und glauben die WIRKLICH daran... ?!?
    Das würde imho Grass' Bedenken nur nochmal extra unterstreichen.

    Da wäre doch sogar eine konstruierte, heimliche Mitgliedschaft Grass' in der NSU glaubwürdiger...

    Tante Edith hat gerade noch diesen Artikel aus Israel gefunden:
    One of the parties to the debate in Israel is former Mossad chief Meir Dagan, who shares Grass' view that Iran should not be bombed. Dagan broke the security official's proverbial vow of silence and hasn't stopped talking. He should be closely listened to because few people know more about Iran than he does.
    But if Dagan published poems in newspapers, people would say he had lost his mind. The same could be said about Grass meddling in questions of nuclear strategy; not because he is wrong - he may or may not be - but because he's no better informed than the average news consumer.
    http://www.haaretz.com/news/diplomac...mitic-1.422674
    Geändert von Ich mag mein Becks (05.04.2012 um 16:38 Uhr)

  2. #2
    Vollkommener Meister Benutzerbild von Luzie
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Kölle am Rhing
    Beiträge
    690

    Standard AW: „Was gesagt werden muss“ - Ein Gedicht von Günter Grass - Wahrheit oder Hetze ?

    Wahrheit oder Hetze?
    Nun ich stimme für : Wahrheit
    Also mit seinem "Gedicht" sagt er die Wahrheit
    Ein Standpunkt sollte nicht nur das sein, worauf man ständig stehen bleibt.

    Friedl Beutelrock

  3. #3
    Dudeist Benutzerbild von a-roy
    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    Kapelle der Gefahren
    Beiträge
    7.621

    Standard AW: „Was gesagt werden muss“ - Ein Gedicht von Günter Grass - Wahrheit oder Hetze ?

    Schön, dass ers doch gesagt hat!
    LOVE>PEACE>FREEDOM>HAPPIENESS
    SMi²LE
    Korrekte und ehrliche Kommunikation ist nur unter Gleichen möglich!

  4. #4
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    30.01.2012
    Beiträge
    388

    Standard AW: „Was gesagt werden muss“ - Ein Gedicht von Günter Grass - Wahrheit oder Hetze ?

    Es ist wirklich beschämend wie die Dummschwätzer von der ARD das zionistische Gesabbel nachbeten. Günter Grass wusste nichts von der Lüge über Ahmadinedschads Rede von der Vernichtung Israels. Tom Buhrow hatte natürlich nichts Besseres zu tun, als diese Lüge vor den Zuschauern zu wiederholen. Man ist es ja gewohnt, dass bei jeder Kritik über Israel das heuchlerische und lügenhafte Geschwafel der Israel-Lobby gestartet wird.

    Grass: "Was gesagt werden muss" | NDR.de - Kultur - Literatur

  5. #5
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.807

    Standard AW: „Was gesagt werden muss“ - Ein Gedicht von Günter Grass - Wahrheit oder Hetze ?

    Was für ein "zionistisches Gesabbel" denn? In israel nimmt man den Kommentar von Grass nur als Randnotiz zur Kenntnis. Die Aufregung die hier durch die Medien schwappt, findet dort gar nicht statt.
    Nicht immer gleich alles für die eigenen Feindbilder instrumentalisieren, bitte.
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  6. #6
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    02.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.078

    Standard AW: „Was gesagt werden muss“ - Ein Gedicht von Günter Grass - Wahrheit oder Hetze ?


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von Ich mag mein Beck´s
    Was denkt ihr über die ganze Geschichte?

    Sollte diese Art der Kritik aushaltbar sein? Ist sie unangemessen? Könnt ihr darin Antisemitische Tendenzen erkennen? Welche Motivation hat der Autor?

    Warum schreibt ein ehemaliger SS so ein Gedicht?

    1. Gewinn (Situation ausnutzen um den Verkauf zu maximieren).
    2. Lügen (um seine Vergangenheit in ein anderes Licht erscheinen zu lassen).
    3. Rassismus (man ist gegen bestimmte Leute/Völker/Religionen/Hautfarbe).
    4. Ideologie (er glaubt immer noch an das große deutsche Reich).
    5. Gute Idee (generelles greifen ins Weltgeschehen...zur Zeit sehr in).
    6. Lange Weile (nicht zu tun gehabt).
    7. Wahrheit (jemand muss es sagen).
    8. Zukunftsorientiert (beobachten, auswerten, analysieren, ausdrucken).

    Was kann man ausschließen was nicht?

Seite 1 von 22 1234511 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

grass gedicht abdruck

günter grass gedicht abdruck

grass gedicht israel abdruckabdruck grass gedichtwww.guntergrass.comgedicht günter grass was gesagt werden mussgedicht gunter grass abdruckgünter grass was gesagt werden mussgedicht grass abdruckabdruck gedicht günter grassgünter grass gedicht was gesagt werden mussgünter grass wahrheit

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Das muss dringend gemacht werden! Oder doch nicht?
    Von Sueder im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 22:54
  2. Christliche Religion muss umgeschrieben werden!
    Von albi2000 im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 14:03
  3. Fitna the Movie - Meinungsfreiheit oder Hetze?
    Von Bote des Lichts im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 13:25
  4. Warum Saddam vernichtet werden muss!
    Von Nabelschnur im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 04.02.2003, 14:29
  5. Die Wahrheit oder Was ist die Wahrheit ??
    Von Jester im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2002, 09:20

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •