ANZEIGE


Es werden sich hierfür sicher auch verschiedene Meinungen finden, was Menschenwürde eigentlich ist. Eine relativ verbindliche Aussage habe ich hier gefunden.

Als Organismen mit bestimmten körperlichen Bedürfnissen, meint der Bonner Völkerkundler, seien sich Menschen aller Kulturen weitgehend darüber einig, was Leiden ist. Tötung, Folter, Beraubung der Bewegungsfreiheit zum Beispiel sind schmerzliche Erfahrungen, die unmittelbar und sinnlich von allen Menschen geteilt werden. Ein Bedürfnis nach körperlicher Unversehrtheit oder Freiheit von Unterdrückung sei deshalb allen Menschen gemeinsam. Und daraus könne man allgemeingültige Kernwerte ableiten, die letztlich zu einer Formulierung von Menschenrechten führten.
Freiheit Toleranz oder Menschenwürde - Über die weltweite Bedeutung humanistischer | Studiozeit • Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | Deutschlandfunk

Wie könnte man die Menschenrechte am besten durchsetzen, oder sind sie gar nicht zeitgemäß?