Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 13 bis 18 von 26

War die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gar kein Unfall?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "War die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gar kein Unfall?" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #13
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: War die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gar kein Unfall?


    ANZEIGE


    Ich hab mir jetzt diesen NDR-Film von 1996 angetan.
    Lebenszeit, die einem niemand zurückgibt
    Fazit:
    Die Beweislage ist äußerst dürftig.
    Aus einem Beben Stärke 2,4 wird auf eng begrenztem Raum (Block 4) ein Beben der Stärke 7-8.
    In den anderen drei Blöcken hat das Erdbeben keine Auswirkungen.

    Ein Erdbeben wäre eine wunderbare Entschuldigung gewesen und eine Möglichkeit,
    so viel Verantwortung wie irgendmöglich für die Folgen des Unglücks von sich zu weisen.
    Ich kann nicht nachvollziehen, warum die UDSSR, die Ukraine und/oder Rußland diese Chance nicht genutzt haben,
    wenn es nicht ausgemachter Blödsinn ist.

  2. #14
    Lehrling
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9

    Standard AW: War die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gar kein Unfall?

    Der Film besteht aus drei Teilen.

    Zitat Zitat von Al´Azrad Beitrag anzeigen

    Ein Erdbeben wäre eine wunderbare Entschuldigung gewesen und eine Möglichkeit,
    so viel Verantwortung wie irgendmöglich für die Folgen des Unglücks von sich zu weisen.
    Ich kann nicht nachvollziehen, warum die UDSSR, die Ukraine und/oder Rußland diese Chance nicht genutzt haben,
    wenn es nicht ausgemachter Blödsinn ist.
    Naja, das liegt doch auf der Hand! Die Russen haben bei vielen ihrer Atomkraftwerke seismische Erwägungen außer acht gelassen. Wenn Tschernobyl deswegen in die Luft geflogen ist und sie es zugegeben hätten, dann wäre die logische Konsequenz doch gewesen, die anderen Kraftwerke dicht zu machen. Oder sauteuer nachzurüsten.

    Und das komische ist doch jetzt, dass Tkachuk die Erdbebenversion jetzt in seinem Buch anspricht, obwohl dem KGB ja selbst an der Geheimhaltung gelegen war.

  3. #15
    Wiedergänger
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.715

    Standard AW: War die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gar kein Unfall?

    Wäre Tschernobyl durch ein Beben beschädigt worden, hätte man dieses Beben weltweit gemessen, und es wären mindestens zwei Blöcke betroffen gewesen da sich jeweils 2 Blöcke in einem Gebäude befinden.
    Das Ganze ist ein ausgemachter Blödsinn. Zumal sich Tschernobyl nun eben nicht in einer kritischen Zone befindet.
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  4. #16
    Auserwählter Meister der Fünfzehn Benutzerbild von Sueder
    Registriert seit
    18.05.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.082

    Standard AW: War die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gar kein Unfall?

    Also die Sowjetunion hatte dutzende Störfälle in ihren stationären wie auch mobilen Kernanlagen ( z. B. U-Boote). Kein einziger Störfall hat zur Schliessung einer anderen Anlage geführt.

    für mich ist das ganze was Tkachuk berichtet zu schwammig.Jemand stirbt innerhalb von 10 Minuten nachdem er den Sarkophag betreten hat an der Strahlung und die Person die neben ihn steht kann darüber 24 Jahre später ein Buch schreiben. Das ist für mich doch recht unglaubwürdig.
    343 - wir werden euch nicht Vergessen!

  5. #17
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: War die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gar kein Unfall?

    Zitat Zitat von Mr. K. Beitrag anzeigen
    Der Film besteht aus drei Teilen.
    Ja, schrecklich langweilig, aber ein Zeitdokument.

    Naja, das liegt doch auf der Hand! Die Russen haben bei vielen ihrer Atomkraftwerke seismische Erwägungen außer acht gelassen. Wenn Tschernobyl deswegen in die Luft geflogen ist und sie es zugegeben hätten, dann wäre die logische Konsequenz doch gewesen, die anderen Kraftwerke dicht zu machen. Oder sauteuer nachzurüsten.
    Warum das denn?
    Weil ein Erdbeben exakt unter einem Reaktor so gewirkt hat, daß der Reaktor in die Luft flog?
    (Wobei in dem gesamten Film nicht erklärt wurde, warum der Reaktor denn nun Bumm gemacht hat und welchen Anteil das Beben daran hatte.)
    Dann gibt es eine neue Risiko-Berechnung, den Hinweis auf die Außergewöhnlichkeit des Ereignisses und gut isses.

    Und das komische ist doch jetzt, dass Tkachuk die Erdbebenversion jetzt in seinem Buch anspricht, obwohl dem KGB ja selbst an der Geheimhaltung gelegen war.
    Wenn ich die Rentenzahlungen und die Lebenshaltungskosten in Russland betrachte, ist der Zeitpunkt absolut nachvollziehbar.

  6. #18
    Auserwählter Meister der Fünfzehn Benutzerbild von Sueder
    Registriert seit
    18.05.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.082

    Standard AW: War die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gar kein Unfall?


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von Al´Azrad Beitrag anzeigen

    Wenn ich die Rentenzahlungen und die Lebenshaltungskosten in Russland betrachte, ist der Zeitpunkt absolut nachvollziehbar.
    Das kann aber ganz schön ins Auge gehen wenn man seinen ehemaligen Arbeitgeber anscheisst. Besonders in der Geheimdienstbranche.
    343 - wir werden euch nicht Vergessen!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

tschernobyl unfall

tschernobyl verschwörung

tschernobyl kein unfall

tschernobyl war kein unfall

tschernobyl theorien

tschernobyl katastrophe war kein unfall

contenttschernobyl unfallhergangtschernobyl katastrophe war kein unfall!Tschernobyl Theorieverschwörungstheorie tschernobyltschernobyl verschwörungstheorie

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Israels Gründung, ein Unfall der Geschichte
    Von Harrypotter im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 02.08.2014, 10:10
  2. Urlaub in der Todeszone von Tschernobyl?
    Von Cyberdevil im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 09:19
  3. Transrapid Unfall
    Von LStrike im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 19:58
  4. Tschernobyl:US-Projekt monopolsiert Krankendaten
    Von samhain im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2003, 03:02
  5. Inszenierte Vatikan zu Missionierungszwecken Tschernobyl?
    Von Hans Dunkelberg im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.10.2002, 13:16

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •