Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Frankfurt 21

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Frankfurt 21" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #1
    Barbarisches Relikt Prinz des Königlichen Geheimnisses Benutzerbild von Ein wilder Jäger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Irresp. Country Club
    Beiträge
    12.189

    Standard Frankfurt 21


    ANZEIGE


    Im Rahmen der Diskussion um Stuttgart 21 geistert immer wieder das Gerücht durchs Forum, das Schwesterprojekt Frankfurt 21, also der Umbau des Frankfurter Hauptbahnhofs zu einem Durchgangsbahnhof, sei durch Bürgerproteste und/oder Bürgerbeteiligung verhindert worden. In Frankfurt sei ein Beispiel für moderne, bürgernahe Demokratie mit wünschenswert fortschrittsfeindlichen Ergebnissen gegeben worden. Der Nachfrager wird auf den betreffenden Wikipedia-Artikel verwiesen:

    Frankfurt 21

    Leider steht dort nichts über Bürgerproteste oder eine Bürgerbeteiligung. Wer weiß genaueres?
    Bitte beachtet die drei wichtigsten Regeln!

    Nicht alles an der DDR war schlecht. Die Roggenbrötchen waren gut. Aber die gibt es wieder.

  2. #2
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.760

    Standard AW: Frankfurt 21

    Zitat Zitat von Ein wilder Jäger Beitrag anzeigen
    Leider steht dort nichts über Bürgerproteste oder eine Bürgerbeteiligung. Wer weiß genaueres?
    Da du dich offenbar auf meine Aussagen im Chat gestern beziehst: von Bürgerprotesten habe ich auch gar nichts gesagt. Im Gegenteil, Zustände wie in Stuttgart wurden vermieden indem Stadt und Bahn rechtzeitig Gespräche mit Projektgegnern geführt haben. Das Projekt wurde zugunsten einer Renovierung der Bahnhöfe und Schienennetze im Umfeld von Frankfurt aufgegeben.
    Projekt Frankfurt 21: Froh über den Verzicht | Frankfurt*- Frankfurter Rundschau
    Bahntunnelprojekt: Immer einen Schritt schneller - Frankfurt - Rhein-Main-Zeitung - FAZ.NET
    Es gab noch so einen giganto-Architektentraum, München 21. Auch beerdigt. Nur in Stuttgart scheint es ums Prinzip zu gehen....
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  3. #3
    Auserwählter Meister der Neun
    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    1.769

    Standard AW: Frankfurt 21

    Ich kann zwei Zeitungsartikel anbieten der Presse vor Ort:
    Einmal von der FAZ: Bahntunnelprojekt: Immer einen Schritt schneller - Frankfurt - Rhein-Main-Zeitung - FAZ.NET
    Einmal von der FR: Projekt Frankfurt 21: Froh über den Verzicht | Frankfurt*- Frankfurter Rundschau

    Die Bahn spricht von Fortschrittsfeindlichkeit, dabei sind die Kosten zu hoch gewesen und der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs wäre laut Klaus Oesterling, dem SPD-Fraktionschef im Römer, blockiert gewesen.

    Die Bahn hat das Projekt Frankfurt 21 bereits 2002 fallengelassen. In einem der Artikel wird München 21 erwähnt, aber das ist wohl auch schon aus der Welt.

  4. #4
    Barbarisches Relikt Prinz des Königlichen Geheimnisses
    Themenstarter
    Benutzerbild von Ein wilder Jäger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Irresp. Country Club
    Beiträge
    12.189

    Standard AW: Frankfurt 21

    Ich lese da immer nur, daß es am mangelnden Willen lag, die nötigen Mittel bereitzustellen - insbesondere von seiten des Bundes. Kritiker aus der Politik haben sich in Stuttgart nicht weniger zu wort gemeldet - also geht es offenbar gar nicht um das Wie der demokratischen Willensbildung, sondern um das Ergebnis.

    Wenn ich den Chat zitieren darf: "Die hatten von vornherein Bürgerbeteiligung." Wahrscheinlich kann ich ewig und drei Tage darauf warten, daß die Unterschiede herausgearbeitet werden.

    (Von Renovierungen um Frankfurt herum ist meines Wissens wenig zu merken, und die Frankfurter Innenstadt ist weitgehend vom bundesdeutschen Schienennetz abgekoppelt. Mit was für Vorortzügen ich schon vom Flughafen in die Innenstadt fahren mußte, ist sagenhaft. Aber das ist ein anderes Thema.)
    Bitte beachtet die drei wichtigsten Regeln!

    Nicht alles an der DDR war schlecht. Die Roggenbrötchen waren gut. Aber die gibt es wieder.

  5. #5
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.760

    Standard AW: Frankfurt 21

    Mag sein daß dir das keiner haarklein auseinandernimmt. Ich mache auch aus ein paar Chatbemerkungen nicht gleich eine große Sache. Mir ging es nur um die Sturheit mit der man bei S21 durchsetzt was die Bürger nicht wollen - auf Kosten notwendiger Sanierungen für die dann das Geld fehlt.
    Eben weil das Nahverkehrsnetz in Frankfurt dringend zu modernisieren ist und dafür dann auch das Geld gefehlt hätte, konnten sich die Gegner durchsetzen. Zu den Rahmenbedingungen gehört eine schwarz-grüne Stadtverwaltung und eine Bahn die zugehört hat.
    Was heute gebaut wird, geht auf diesen Vorschlag zurück
    http://www.frankfurt22.de/downloads/...eh%20genug.pdf
    - Und wird, wie auch das Riesenprojekt'21, nicht über Nacht wirksam. Solange: nimm dir halt ein Taxi....
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  6. #6
    Barbarisches Relikt Prinz des Königlichen Geheimnisses
    Themenstarter
    Benutzerbild von Ein wilder Jäger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Irresp. Country Club
    Beiträge
    12.189

    Standard AW: Frankfurt 21


    ANZEIGE


    Du lenkst ab. Es geht mir allein um die Gestaltung der Bürgerbeteiligung und den Weg, auf dem die Annahme bzw. Ablehnung des Projekts erreicht wurde, nicht um die logistische oder bahnpolitische Sinnhaftigkeit oder gar den rein fiktiven Volkswillen. Was letzteren angeht, könnte ohnehin noch eine böse Überraschung auf die S 21 - Gegner zukommen - was tun, wenn ein konsequent illegaler Volksentscheid noch nicht einmal so ausgeht, wie erhofft? Wie dem auch sei, sollte zu dieser unterschiedlichen, in Frankfurt angeblich demokratischeren Behandlung des Projekts nichts weiter kommen, können wir das Thema vorläufig einstellen.
    Bitte beachtet die drei wichtigsten Regeln!

    Nicht alles an der DDR war schlecht. Die Roggenbrötchen waren gut. Aber die gibt es wieder.

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

Frankfurt 21

frankfurt 21 forum

frankfurt21

stuttgart 21

frankfurt 21 durchgangsbahnhof

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Messeturm Frankfurt: Geheimgänge in Pyramide ?
    Von Salina im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.09.2004, 21:09
  2. Commerzbank Frankfurt am Main Dreieck?!
    Von Spek-takuler im Forum Geheimdienste und Überwachungsstaat
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.09.2004, 22:07
  3. Explosion auf einem Volksfest in Frankfurt
    Von dimbo im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2003, 19:29
  4. @alle aus der Gegend um Frankfurt/M.
    Von Traenenreiter im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.01.2003, 16:24
  5. Gekaperter Motorsegler über Frankfurt !!!
    Von truth-searcher im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.01.2003, 01:36

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •