Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 19

Atombomben-Lüge

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Atombomben-Lüge" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #1
    Geselle
    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    58

    Standard Atombomben-Lüge


    ANZEIGE


    Morgen zusammen!

    Zunächst: Persönlich bin ich Gegner der Kernenergie-Nutzung. Es wäre besser für die Menschheit gewesen, diese "Technologie" wäre niemals erfunden worden.

    Zum Ursprung der Kernenergie gab es gestern folgenden Artikel

    Reportage: Zu Besuch am Geburtsort der Atombombe | tagesschau.de

    welcher unterschwellig die oft kolportierte Lüge der angeblichen Kernwaffenforschung des Dritten Reichs - welche als Rechtfertigung des US-Atombombenprogramms dient - wiederholt. In folgendem Artikel wird diese Lüge meiner Meinung nach überzeugend entkräftet:

    http://www.geschichteinchronologie.ch/eu…hung-im-3R.html

  2. #2
    Meister
    Registriert seit
    05.01.2003
    Beiträge
    181

    Standard AW: Atombomben-Lüge

    In dem verlinkten Tagesschau-Artikel heißt es:
    Aufgrund der Warnungen des deutsch-stämmigen Wissenschaftlers Robert Oppenheimer hatte man in Washington Angst, dass das Hitler-Regime den Amerikanern mit dieser Massenvernichtungswaffe zuvorkommen könnte.
    Man darf davon ausgehen, daß das der Wahrheit entspricht. Man GLAUBTE(!), daß die Deutschen derartige Forschung betreiben.
    Ob das jetzt das Manhattan-Projekt rechtfertigt möchte ich nicht beurteilen. Davon ist aber auch in dem Artikel keine Rede.

  3. #3
    Geselle
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    58

    Standard AW: Atombomben-Lüge

    Kollege, du hast mich falsch verstanden: Es geht mir nicht darum, dass die USA damals geglaubt haben, das Dritte Reich würde an der Atombombe arbeiten, sondern vielmehr darum, dass diese Annahme, welche sich zwischenzeitlich als irrig herausgestellt hat, heute noch immer von den Medien kolportiert wird, obwohl das Gegenteil längst erwiesen ist. Der die Hintergründe üblicherweise nicht hinterfragende Durchschnitts-Bundi glaubt aufgrund solcher Propaganda dann am Ende tatsächlich noch an ein deutsches Atombombenprogramm. Nochmals: Mir geht es um die gezielte Desinformation in der Gegenwart, nicht um irrige Annahmen in der fernen Vergangenheit...

  4. #4
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.855

    Standard AW: Atombomben-Lüge

    Der verlinkte Tagesschau-Artikel ist doch korrekt
    Aufgrund der Warnungen des deutsch-stämmigen Wissenschaftlers Robert Oppenheimer hatte man in Washington Angst, dass das Hitler-Regime den Amerikanern mit dieser Massenvernichtungswaffe zuvorkommen könnte.
    Sie hatten Angst davor. Da steht nicht daß es ein solches Programm gegeben hätte - also wo ist die Lüge? Daß deutsche Wissenschaftler versuchten einen Reaktor zu bauen, stimmt. Daß sie niicht soweit waren ihn in Betrieb zu nehmen, ist ein alter Hut, allgemein bekannt. Ebenso, daß Hitler die Kernforschung nicht förderte.
    Also was soll die Aufregung?
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  5. #5
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Unbekannt
    Beiträge
    5.634

    Standard AW: Atombomben-Lüge

    Hallo slawik;
    Kollege, du hast mich falsch verstanden: Es geht mir nicht darum, dass die USA damals geglaubt haben, das Dritte Reich würde an der Atombombe arbeiten, sondern vielmehr darum, dass diese Annahme, welche sich zwischenzeitlich als irrig herausgestellt hat, heute noch immer von den Medien kolportiert wird, obwohl das Gegenteil längst erwiesen ist. Der die Hintergründe üblicherweise nicht hinterfragende Durchschnitts-Bundi glaubt aufgrund solcher Propaganda dann am Ende tatsächlich noch an ein deutsches Atombombenprogramm. Nochmals: Mir geht es um die gezielte Desinformation in der Gegenwart, nicht um irrige Annahmen in der fernen Vergangenheit...
    Das erinnert mich an den Irak Krieg, da glaubte man auch das die Iraker Massenvernichtungsmittel hätten oder wollte man das nur glauben.....

    Die Auswirkungen der Atombombe waren vielleicht nicht im vollsten Ausmaß bekannt, aber da es schon vorher einen Test gab, kann mir keiner erzählen die Wissenschaftler hätten nicht gewußt was sie da gebaut haben.
    Am 16. April 1945 trafen sich im Pentagon General Groves, Colonel Tibbets mit mehreren Offizieren und Wissenschaftlern, um Zielstädte auszusuchen. Um die Zerstörungen der Atombombe besser erforschen zu können, einigte man sich auf die noch weitgehend unverwüsteten Städte Hiroshima und Nagasaki. Um den über Japan ziehenden Schleierwolken zu entgehen, befolgte man den Rat der Meteorologen, in der ersten Woche des Augusts die Bomben abzuwerfen, um die beste Sicht zu haben. Das Schicksal der beiden Städte war besiegelt.
    Einstein - Befürworter der Atombombe und Pazifist
    So kann auch ein angebliches Genie gravierende Fehler machen, Einstein hat seine Briefe an Roosevelt später bereut, da er eigentlich Pazifist war und meinte die Atombombe sollte nur zur Abschreckung dienen.

  6. #6
    Meister
    Registriert seit
    05.01.2003
    Beiträge
    181

    Standard AW: Atombomben-Lüge


    ANZEIGE


    Slawik, es ist schlecht möglich eine frühere Annahme, welche sich als falsch herausgestellt hat im Nachhinein ungeschehen zu machen.
    Die USA ist davon ausgegangen, daß die Deutschen eine A-Bombe bauen wollen, ob es nun der Wahrheit entsprochen hat oder nicht. Daran läßt sich doch nichts mehr ändern.
    Allenfalls könnte man auseinander klamüsern, wie diese irrige Annahme zustande kam. Aber darauf wolltest du ja nicht hinaus.
    Die Tagesschau hat jedenfalls nicht behauptet, die Deutschen hätten tatsächlich ein Atomwaffenprojekt betrieben.

    Willst du "Propaganda" anprangern, solltest du passendere Quellen finden.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

atombomben lüge

Atombombe Lüge

atombombe 3.reich

deutsches reich atombombe

atombombenlüge

atombombe 3. reich

atombombe im 3. reich

deutsches atombombenprogramm

atomwaffen lüge

atomwaffenlügedie lüge mit den atomwaffenatombombe drittes reich

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Atombomben über Südspanien abgeworfen
    Von NoToM im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 13:48
  2. Anschläge mit Atombomben stehen uns bevor...
    Von Prophet1111 im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 11.05.2004, 22:12
  3. Bau von Mini-Atombomben in den USA
    Von Hizbollah im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.12.2003, 10:19
  4. Info´s für Atombomben
    Von -Fr35h- im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2003, 20:09
  5. ATOMBOMBEN in Deutschland
    Von pibaX im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2003, 21:56

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •