Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Umfrageergebnis anzeigen: Sollte Weihnachten aus Rücksicht auf Andersgläubige "eingeschränkt" werden?

Teilnehmer
249. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    0 0%
  • Nein

    1 0,40%
  • 248 99,60%
Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 64

Weihnachten in Italien -Kein Kreuz aus Rücksicht auf Muslime

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Weihnachten in Italien -Kein Kreuz aus Rücksicht auf Muslime" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #1
    POW
    POW ist offline
    Meister
    Registriert seit
    19.03.2005
    Beiträge
    224

    Standard Weihnachten in Italien -Kein Kreuz aus Rücksicht auf Muslime


    ANZEIGE


    Moin Moin aus dem schönsten Bundesland der Welt und ein fröhliches Weihnachtsfest.

    Bei meinem alltäglichen Blick durch die Nachrichtenwelt des I-Net´s bin ich heute auf folgende Berichte gestoßen:

    1.)
    Weihnachten in Italien
    Kein Kreuz aus Rücksicht auf Muslime

    In Italien werden Krippen aus Rücksicht auf Andersgläubige seltener aufgestellt

    Die Krippe wird aus Kindergärten verbannt, Weihnachtslieder verstummen. Und das Requiem der Tradition wird als politisch korrektes Multikulti verkauft.

    Eine Karikatur des aktuellen Südtiroler Wochenmagazins „ff“ bringt die Tristesse auf den Punkt: Das Tor zur Krippe ist verriegelt. Ein Schild auf den Brettern verkündet: „Closed“. Der Stern von Bethlehem darüber ist erloschen, rechts scheint ein Halbmond, links erläutern schlecht gekritzelte Parolen: „Um die Gefühle unserer islamischen Mitbürger nicht zu verletzen, wird auf das Weihnachtsfest verzichtet.“ Irgendwie dämmert dem Betrachter: Endstation Kultur.

    weiter: http://www.focus.de/politik/ausland/...nid_41536.html

    2.) Großbritannien
    Zensierte Weihnachten

    Weihnachtsfeiern und Festschmuck verschwinden in Großbritannien. Aus Furcht vor Klagen Andersgläubiger achten britische Arbeitgeber verstärkt auf politische Korrektheit und verzichten auf die christliche Tradition.



    Es weihnachtet sehr in Großbritannien. In Londons Einkaufsmeile Oxford Street hängen lila Kronleuchter und goldfarbene Kugeln über der Straße, Lichterketten sind zwischen den Laternenpfosten gespannt. Santa-Claus-Figuren stapfen durch die Vorgärten bunt-blinkender Wohnhäuser im ganzen Land. Im Nobelkaufhaus Harrods kann in der „Christmas World“ sogar schon seit August funkelnder Baumschmuck gekauft werden.

    75 Prozent der Arbeitgeber dulden keine Deko

    Doch an vielen Arbeitsplätzen auf der Insel geht es weit weniger festlich zu. Eine jetzt veröffentlichte Umfrage besagt, dass drei Viertel der Arbeitgeber keine Dekoration zum christlichen Weihnachtsfest dulden. Der Grund: Sie fürchten, dass Mitarbeiter anderer Religionen daran Anstoß nehmen könnten.

    74 Prozent der insgesamt 2300 befragten britischen Chefs verbieten Festschmuck jeglicher Art, heißt es in der Befragung der Anwaltsfirma Peninsula, die sich auf Arbeitsrecht spezialisiert hat. Das sei ein Anstieg von 71 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

    weiter: http://www.focus.de/panorama/welt/gr...nid_40702.html


    Nun bin ich an einem Punkt angelangt wo ich mich frage, ob wir es nicht langsam übertreiben mit unserer politischen Korrektheit und ob es nicht vieleicht richtiger wäre an die Toleranz der Andersgläubigen zu appelieren, da ich der Meinung bin, dass diese gefälligst unser christliches Weihnachstfest, welches übrigens das zweitwichtigste Fest der Christenheit darstellt, akzeptieren müssen. Ich für meinen Teil, feier das Weihnachtsfest seit acht Jahren mit der iranischen Familie meiner Freundin zusammen, mit allem was dazu gehört... Weihnachtsbaum, Weihnachtsgans, Geschenke etc. ...

    Das sollte es erstmal von meiner Seite sein.
    Ich werde jetzt unseren Weihnachstbaum schmücken und dabei mit meiner Freundin die erste Flasche Wein öffnen...

    Ich wünsche Euch allen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest...

  2. #2
    Prinz von Jerusalem
    Registriert seit
    11.05.2002
    Ort
    function (void);
    Beiträge
    4.642

    Standard

    ich bin kein christ und gehöre auch ansonsten keiner der drei grossen religionsgemeinschaften mit der gemeinsamen wurzel an.
    ich find weihnachten teils nervig wegen des konsumterrors überall aber ich finds im grossen und ganzen doch ganz nett.

    es gehört zur europäischen kultur halt einfach dazu dieses weihnachten und es wird von vielen nichtchristen gefeiert... wenn nicht im christlichen sinne so doch als eben ein nettes fest zu dieser jahreszeit.

    wem weihnachten schlicht nicht gefällt muss es ja nicht feiern und wer meint es ist nicht zu ertragen, dass die europäer überall mit weihnachtssternen und weihnachtsmännern, mit bäumen und lichtern und gelegentlich hoffnungslosem kitsch aufwarten, der muss sich vielleicht überlegen ob das hier der richtige ort zum leben ist.

    ich halte auf keinen fall viel davon vor gewissen leuten einen kniefall zu machen und aus lauter respekt vor den religiösen gefühlen anderer auf etwas zu verzichten.

    das ist definitiv übertrieben und toleranz gegenüber andersgläubigen kann doch nicht bedeuten, dass man mit eigenen und harmlosen traditionen aufräumt weil man den andersgläubigen, die ja immerhin hier her gekommen sind und wussten das es hier andere bräuche gibt als bei ihnen zuhause, so wenig toleranz zutraut.

    ich möchte auch bezweifeln, dass die mehrzahl der andersgläubigen in diesem land ein problem mit den christlichen bräuchen hat.

    ich bin der festen überzeugung, dass es bei dem ärger den der westen derzeit mit einigen islamistischen fundamentalisten hat nicht um bräuche wie das weihnachtsfest geht und dass der anlass für attentate nicht weihnachtsdeko war und ist.

    und ich frage mich was solche einschränkung im namen andersgläubiger bewirken sollen?
    wird das nicht eher menschen gegen andersgläubige aufbringen?
    ich denke so verhindert man doch toleranz eher als das man sie fördert.

    wär ich jetzt paranoid würd ich sagen da möchte jemand zu weihnachten noch mal etwas schlechte stimmung schüren indem man den leuten ein bisschen versucht in die suppe zu rotzen.
    aber ich bin ja nicht paranoid und so versteh ich es als einen weiteren fall von hirnerweichung.
    Welche Bürgerrechte muss man beschneiden um eine gewalttätige Reaktion zu provozieren? Wir werden es bald wissen.

  3. #3
    Einsamer Schütze Benutzerbild von JimmyBond
    Registriert seit
    06.05.2003
    Ort
    Gotham City
    Beiträge
    1.595

    Standard

    wär ich jetzt paranoid würd ich sagen da möchte jemand zu weihnachten noch mal etwas schlechte stimmung schüren indem man den leuten ein bisschen versucht in die suppe zu rotzen.
    the grinch is back!

    vorab muss ich zugeben, dass ich ausversehen bei der umfrage auf ja geklickt habe

    im grunde kann ich forcemagik volle zustimmung geben. weihnachten ist das fest der liebe und so. weihnachten wird in vielen teilen der welt gefeiert und ist schon lange kein alleiniger feiertag der christen mehr, sondern eine tradition die von andersglaeubigen und atheisten praktiziert wird.

    somit lasset den menschen (- nicht den christen ) ihr weihnachten oder geht zur hoelle...
    Liebe amerikanische Mitbürger, ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich gerade ein Gesetz unterzeichnet habe, das Russland für immer für vogelfrei erklärt. Wir starten die Bombardierung in fünf Minuten - Ronald Reagan

    www.4seamen.com - nur fuer echte (see)maenner (und frauen)

  4. #4
    Großmeister-Architekt
    Registriert seit
    14.03.2003
    Ort
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Beiträge
    2.804

    Standard

    Auch die Kameraden vom Muslimmarkt haben da so ihre Meinung:

    Meistens achten unsere deutschen Mitmenschen nicht darauf, dass oder ob wir Muslime sind oder nicht sondern sagen zu uns während der Weihnachtszeit einfach wahllos "Fröhliche Weihnachten", was wir selbst nie sagen, aber aus Freundlichkeit erwidern: "Gleichfalls meinerseits/unsererseits".
    link

    Heiliger Bimbam! Doch nicht gleich beleidigt sein....

    Ist es für die Verfasser eigentlich auch beleidigend, Weihnachtsgeld zu bekommen?!

    Naja, ich will heute keinen Streit.


    ws
    "Wer behauptet, Fortschritt wäre doof, der soll einen beliebigen Tag in den letzten 2000 Jahren sagen, an den er die Menschheit zurückverfrachten möchte. Er wird verstummen müssen." Sascha Lobo

  5. #5
    Gast

    Standard

    Is sowieso alles albern. Weihnachten ist doch bekanntermaßen nur ein umgedeutdeter Mithras/Sol invictus Kult.

    Somit ist Weihnachten eigentlich "Heidnisch" und nicht christlich (wenigstens nicht urchristlich) Die Experten streiten sich noch darüber ob wir die Umdeutung Konstantin oder Aurelian zu verdanken haben. Jesus Geburt jedenfalls nicht.
    Durch das Zweite Konzil von Konstantinopel 381 n.Chr. unter Kaiser Theodosius wurde die Feier der Geburt Christi am 25. Dezember zum Glaubensgrundsatz erklärt.

    Die reformierten Kirchen glaubten ebenfalls, das Weihnachtsfest entspringe heidnischem Brauch und sei mit der römischen Kirche verbunden und lehnten es daher ursprünglich ab.

    Die Ganze diskussion ist übrigends nicht neu:

    1550 wurde in Genf weihnachten verboten.
    John Knox verbot 1560 alle kirchlichen Feste, so auch das Weihnachtsfest in Schottland. Daran hielten sich die schottischen Presbyterianer bis in das 20. Jahrhundert hinein. Auch die Quäker und die Puritaner des 17. Jahrhunderts lehnten Weihnachten als Feiertag ab. Erst im 19. Jahrhundert nahm das Weihnachtsfest in England einen bedeutenden Aufschwung

    Das heute in Deutschland übliche Weihnachtsfest in der Familie mit Weihnachtsbaum, Weihnachtsliedern, Krippe, Geschenken und einem Gottesdienstbesuch ist eine kulturelle Ausformung der Bürgerfamilie des 19. Jahrhunderts

  6. #6
    Ritter Rosenkreuzer
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    5.950

    Standard


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von shechinah
    Is sowieso alles albern. Weihnachten ist doch bekanntermaßen nur ein umgedeutdeter Mithras/Sol invictus Kult.
    bekanntermaßen wage ich zu bezweifeln. aber wenigstens findet sich bei wiki ein abschnitt darüber... dort wird es allerdings hypothese genannt und nicht zur zweifelsfreien wahrheit erhoben.


    Das heute in Deutschland übliche Weihnachtsfest in der Familie mit Weihnachtsbaum, Weihnachtsliedern, Krippe, Geschenken und einem Gottesdienstbesuch ist eine kulturelle Ausformung der Bürgerfamilie des 19. Jahrhunderts
    und trotzdem feiert man christi geburt und nicht die bürgerfamilie des 19. jahrhunderts. insofern kann der ursprung noch so heidnisch sein, das fest ist heute ein christliches (nuja, und ein kommerzielles, für die, die's mehr mit den geschenken und nicht so sehr mit jesus haben).
    d(><)b

Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

ausdrucken weihnachten in italien

selbstverstümmelung japanischer geheimbund

weihnachten abschaffen muslime

rücksicht auf muslime weihnachten

weihnachten in italienkein kreuz aus rücksicht auf muslime

krippe und kreuz als weihnachtskarte

Muslime mit Kreuz provozieren

religion weihnachten in italien

weihnachten moslems beleidigt

rücksicht bei weihnachten auf muslime

weihnachten in italien zum ausdrucken

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Einbürgerungstest für Muslime
    Von MrPalmer im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 25.01.2006, 11:11
  2. Frage an die Muslime hier: Muslimische Glaubensrichtungen
    Von Giacomo_S im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 19.01.2006, 16:40
  3. Templer Kreuz
    Von Elisabetha im Forum Geister, Prophezeiungen und Esoterik auf Esoterikerforum.de
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2004, 18:12
  4. Templer Kreuz auf Brandenburger Tor?
    Von Indiana Jones im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.03.2004, 12:58
  5. Jesus der am Kreuz für uns starb..?
    Von Lindwurm im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 202
    Letzter Beitrag: 04.10.2003, 10:43

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •