Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Zeige Ergebnis 37 bis 41 von 41

Was hat die USA noch anzubieten?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Was hat die USA noch anzubieten?" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #37
    Geheimer Sekretär
    Registriert seit
    16.12.2002
    Ort
    Bei St. Ingbert
    Beiträge
    781

    Standard


    ANZEIGE


    Hm...

    vielleicht sollte ich an dieser Stelle etwas tiefer auf meine nicht ausgeführten kritikpunkte bezüglich der USA eigehen.
    -Dumm und Fett:
    1. Verblödung des Volkes.
    Das Volk wird , durch bewussten Informationsmangel ("eingebettete" Jounalisten usw. ) unwissend. So werden zb. in der Schule gewisse Themen, wie Hiroshima, Korea oder Vietnam nur am Rande erwähnt.
    Ausserdem sind die Sender häufig überfüllt mit Sendungen, wie "Big Brother" oder "Fear Factor", von denen man wirklich nicht behaupten kann, dass sie in irgendeiner weise nützlich sein sollen, ausser den braven Bürger davon abzuhalten, nachzudenken.
    UNd eben diese Sendungen schwappen nun auch nach Europa über, wobei man erwähnen muss, dass es "hohle" Sendungen in Deutschland auch schon in den 70-ern gab.

    2. Fettleibigkeit.
    Seitdem McDonalds, BurgerKing und so weiter in Deutschland vertreten sind, stieg die Fettleibigkeitsrate in allen Altersschichten in nur 20 Jahren rapide an.

    -Treibhauseffekt.

    die USA repräsentieren 4% der Weltbevölkerung, produzieren aber über 24% aller das Klima beeinflussenden Gase.

    • http://www.learn-line.nrw.de/angebote/agenda21/archiv/01/daten/glo6992.htm


    Und Schuld daran sind in nicht unbedeutender Weise die SChlitten, die manche Amerikaner fahren, und der Unwillen, ein paar hundert millionen Dollar zu invesitieren ( im Vergleich zu den Rüstungsausgaben ein Klacks) damit unser Aller Zukunft nicht von der Starrköpfigkeit einiger weniger vernichtet wird.

    So, mehr lust hab ich jetz nicht.
    Ich hoffe hiermit mich einwenig von der "Oberfläche" hinwegbewegt zu haben.

    Gruss

    Haruc.

    ps: Opiate machen den Kopp lahm. (Son blödes Medikament gegen Reizhusten)

  2. #38
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    24.03.2003
    Ort
    Unbekannt
    Beiträge
    448

    Standard

    Irgendwie glaub ich noch immer das ein wirtschaftlicher Druck, ein Boykott amerikanischer Produkte am meisten Aufmerksamkeit und am nachhaltigsten bei den Amerikanern wirken würde. Es liegt dem Durchschnittsamerikaner viel an guten Beziehungen zu seinen europäischen Wurzeln und will sich für seine Regierung oder Taten nicht mehr schämen müssen, und das musste er öfter, auch wenn er es machmal sehr gut überspielt hat.
    Ein deutlicheres Signal könnt man gar nicht mehr senden und gesünder wärs für uns warscheinlich im Endeffekt auch wenn wir auf das fettreiche Zeug und die US-Gehirnwäscheproramme aus der Glotzkiste nciht mehr zu Gemüte führen.
    .
    Wie sieht das rechtlich gesehen eigentlich aus?
    Unter welchen Umständen darf man denn zu einem öffentlichen boykott aufrufen?
    Ist jemand, ausser Qrt, da der das weiss?

    Am Besten ist es da aber immer es machen einfach alle aus tiefster überzeugung aus mit.
    Dazu fehlt aber warscheinlich noch einiges, das Fass wird aber irgendwann überlaufen... ein paar hundert ... tausend Tote mehr ... bis uns die Äuglein aufgehn und wir erkennen...WER HIER AUF DEM SCH...ÖNEN PLANETEN EIGENTLICH DER STÖRENFRIED IST !!...UND WAR!

    Hab neulich ein extrem geiles Lied wiedermal gehört...
    Der Text ist mit diesertage sehr nahe gegangen.
    Ich will mal ne Strophe draus vorsingen... *räusper*

    The word is about, there's something evolving,
    whatever may come, the world keeps revolving
    They say the next big thing is here,
    that the revolution's near,
    but to me it seems quite clear
    that it's all just a little bit of history repeating

    .. and I've seen it before
    .. and I'll see it again
    .. yes I've seen it before
    .. just little bit of history repeating

  3. #39
    Großmeister-Architekt
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.777

    Standard

    Wie sieht das rechtlich gesehen eigentlich aus?
    Unter welchen Umständen darf man denn zu einem öffentlichen boykott aufrufen?
    offizieller boykott?

    keine ahnung!

    probiers mal über suchmaschine.

    letztes jahr waren hier in meiner gegend aus anlass des irakkrieges einige flugis vor supermärkten verklebt, in denen die jeweiligen amerikanischen produkte aufgeführt waren.

    ich bemühe mich schon seit mindestens einem jahr nichts mehr in der richtung zu kaufen...ist auch nicht schwer.... uijuijui...was kann man daraus wieder konstruieren...

    wir hatten hier damals auch einen boykott-thread...such mal.
    Fürchte dich vor den Gleichgültigen,
    weder töten und verraten sie,
    aber nur mit ihrer stillschweigenden Zustimmung
    gibt es auf der Welt Mord und Verrat.

    resistance=existence

  4. #40
    Meister
    Registriert seit
    13.02.2004
    Ort
    Bavaria
    Beiträge
    250

    Standard

    hm,

    auch das hatten wir schon mal *g*
    Lasst und Amerikanische Produkte Boykottieren.....

    Aber ein Ansatz in einem Posting interessiert mich nun besonders.
    Kapitalismus und Demokratie scheinen irgendwie zusammenzuhängen.....funktioniert also das eine ohne das andere nicht?

    In unserem System haben wie oben treffend bemerkt, die die Macht die das meiste Kapital haben......das Volk besitzt suggerierte Macht über Wahlen, aber man wählt nicht BMW oder Siemens, sondern eine Partei die angeblich für gewisse Werte steht.....Nimmt man die derzeitige Regierung, die von sich behauptet den kleinen Mann zu vertreten kommt mir unweigerlich das Lachen.....vergleicht man unser Wahlsystem, Parteiensystem mit dem der amerikaner können wir uns noch glücklich schätzen. Was also hats auf sich mit der Demokratie....ich sage euch Demokratie in ihrer eigentlichen Form kann nicht funktionieren.....einer sagte"Es werden nicht immer Gute Weise Menschen Regierungen" Ich behaupte Gute Menschen können mangels Aggressionspotenzial in diesem System gar nicht aufsteigen...du musst ein egoist sein um hier wirklich nach oben zu kommen.......ähnlich in USA...wie ist Bush den gewählt worden? Ist das Demokratie....nein...es ist ein System das Ungerechtigkeit, soziale Misstände, Hass, Neid fördert.....
    Wer also diese "Unwerte" benutzt um aufzusteigen kann kein "Guter Mensch" sein....was logischer Weise nur die an die Macht bringt, die eben diese Eigenschaften nutzen.....Wenn ihr denkt ihr könnt etwas ändern, vergesst es, ausser ihr seit bereit dafür zu sterben oder zu töten...aber dann seit ihr keine guten Menschen mehr und somit auch keine geeigneten Führer im Sinne der Demokratie....ziemliches Paradoxon, nicht?

    Gibt es Alternativen?
    Nein, es gibt keine Alternative...aus einem einfachen Grund...es gibt bereits zu viele Menschen.....Dieses System (Kapitalismus) lebt davon das immer mehr Mesnchen immer mehr konsumieren...darum wird die Lebenserwartung gesteigert....und munter weiter Müll produziert, der den Pazifik bereits mit einer Fläche der Grösse Deutschlands verschmutzt...aber wen interessierts? Keinen...warum? weils ihm gut geht...vermeintlich...die meisten trösten ihre sozialen Mangelerscheinungen, wie Liebesentzug, mangelnde Soziale Kontakte durch Konsum....oder im Internet...so wie wir....(kleiner Scherz)

    Es ist eine grausame Entwicklung. Wir zerstören unseren Planeten weil wir glauben es gibt keine Alternative dazu....warum? weil es uns eingeredet wird?....natürlich kann man eine Bevölkerung von 450 Mio (Europa) nur mit einem Kapitalistischen System führen...aber das Wachstum hat ein Ende...es stagniert,,,es wird zwangsweise zu einem kollaps des gesamten Wirtschaftssystems kommen....eine Reduktion des Lebensstandards wird gerade eingeleitet....eine angleichung der einzelnen Länder wird angestrebt um soziale Spannungen innerhalb Europas zu verhindern...wieso sollte jemand nach Deutschland einwandern, wenn es heisst.....da geht alles den Bach runter......?

    Industrie wird ausgelagert um billig zu produzieren...um Mitbewerbsfähig zu sein, dass dabei 30% mehr Ausschuss (Siemens) produziert wird interessiert nicht...warum? Weil die Manager nach Kosten Nutzen vor Auuschuss bezahlt werden...warum? weils ein Scheiss System ist....
    Arbeitsplätze gehen verloren.....Daimler Kauft Mitsubishi und Chrysler und geht fast hops? Warum? Weil ein Grössenwahnsinniger Vortstandschef eine
    Welt AG gründen wollte....hurra die Gams.....

    Und das alles soll gut sein? Naja...wenn man meint......

    Beste Grüsse
    Leo

  5. #41
    Großmeister-Architekt
    Registriert seit
    15.03.2003
    Ort
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Beiträge
    2.804

    Standard


    ANZEIGE


    @leo

    Na, dann vergleiche doch mal Wahlsystem und Regierungssystem der USA mit dem der Bundesrepublik. Bin mal gespannt, was du rausfindest.

    WS


    P.S. Leider ist mir der Zusammenhang zwischen Kapitalismus und Folter noch nicht klar. Ganz ehrlich, ich würde Deine Meinung dazu gerne verstehen. (Keine Ironie, sondern eine ernst gemeinte Frage!)
    "Wer behauptet, Fortschritt wäre doof, der soll einen beliebigen Tag in den letzten 2000 Jahren sagen, an den er die Menschheit zurückverfrachten möchte. Er wird verstummen müssen." Sascha Lobo

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

Lobbyismus Amerikanische Streitkräfte

wahlsystem der usa seite 7

Das ist der Schund aus rechten Denkfabriken in denen Falken mit Spatzenhirnen hocken

Paul Krugman: Die Entwicklung wie sie in den USA immer weiter und schneller voranschreitet von der demokratie nicht mehr viel übrig lassen wird.

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. da war noch was
    Von rootkit im Forum Neuzugänge und Uservorstellung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 22:39
  2. noch Einer
    Von Mintaka im Forum Neuzugänge und Uservorstellung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 21:19
  3. OMG!!! noch 'ne OBE...
    Von blaXXer im Forum Geister, Prophezeiungen und Esoterik auf Esoterikerforum.de
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 15:48
  4. Noch ein Bonesman?
    Von streicher im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.02.2004, 10:48
  5. Wie war das noch mit dem Acrylamid?
    Von cosmo im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.01.2003, 22:02

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •