Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 13 bis 18 von 23

Iran hinter Anschläge vom 11. 9.!

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Iran hinter Anschläge vom 11. 9.!" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #13
    Auserwählter Meister der Neun
    Registriert seit
    18.05.2002
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.781

    Standard


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von Winston_Smith
    "PS: Wieder zurück, aber nur zeitweilig..."

    Na dann ist ja gut....
    kann ich nur unterschreiben!
    Armer Mann und reicher Mann
    standen da und sahen sich an.
    Und der Arme sagte bleich:
    Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.
    Bertolt Brecht

    Liebe ist die wunderbare Gabe, einen Menschen so zu sehen, wie er nicht ist.
    Hannelore Schroth

  2. #14
    Intendant der Gebäude
    Registriert seit
    28.04.2002
    Ort
    Domplatte, Cologne
    Beiträge
    1.452

    Standard

    N24 schrieb

    22. Januar 2004

    Terrormärchen oder heiße Spur?

    Zeuge: Osama brütete Anschläge mit dem Iran aus


    Der iranische Geheimdienst soll nach Angaben eines früheren Agenten hinter den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gesteckt haben. Zwei Vernehmungsbeamte des Bundeskriminalamtes (BKA) gaben am Donnerstag als Zeugen im zweiten Hamburger Terrorprozess Aussagen des Mannes von einem kürzlichen Verhör in Berlin wieder. Der unbekannte Mann, dem Vertraulichkeit zugesichert wurde, hatte sich nach eigenen Angaben bereits im Juli 2001 aus Iran abgesetzt.

    Nach Auskunft des Zeugen habe es im iranische Geheimdienst eine "Abteilung 43" gegeben, die speziell zur Planung und Durchführung von Anschlägen geschaffen worden sei, gab einer der Vernehmungsbeamten wieder. Dabei habe der iranische Geheimdienst auch mit der Terrororganisation Al-Qaida eng zusammengearbeitet. So sei der Sohn des Terrorführers Osama bin Laden, Saad bin Laden, mehrfach in den Iran gekommen. Der Hauptorganisator der Anschläge in New York und Washington soll aber Saif al Adel gewesen sein, der als Mann der Hisbollah-Terrorgruppe in Iran gelebt habe.



    Echter Beweis?

    1996 habe es die erste gemeinsame Aktion dieser Abteilung gemeinsam mit der Al-Qaida gegeben, habe der Zeuge berichtet. Im selben Jahr habe sich Saif Al Adel, der militärische Chef der Al-Qaida, in den Iran zurückgezogen, weil angeblich eine "große Aktion" bevorstand.

    Im Mai 2001 sei der Sohn von Osama bin Laden mit einer Al-Qaida-Delegation in Teheran gewesen. Offensichtlich sei es um bevorstehende Anschläge gegangen, habe der Zeuge dem vernehmenden Kriminalbeamten berichtet. Daraufhin seien die Operationsteams des iranischen Geheimdienstes in Alarmbereitschaft versetzt worden. Der Beamte berichtete dem Gericht, dass ihm der Zeuge das entsprechende Schreiben gezeigt hat. Eine Kopie habe er davon aber nicht anfertigen dürfen. Dieses Schreiben habe er auch dem Kanzleramt und dem Bundesnachrichtendienst gezeigt. Weitere Informationen habe der Zeuge aber nur liefern wollen, wenn "die Bedingungen zur Zusammenarbeit vorab geklärt sind".


    CIA angeblich gewarnt

    Der Zeuge hatte nach eigenen Angaben unmittelbar nach seiner Flucht im Juli 2001 CIA-Agenten in der US-Botschaft in Aserbaidschan über drohende Anschläge unterrichtet. "In einem fünf Seiten langen Brief führte er aus, dass am 10. oder 11. September etwas passiert, ohne genau einzugrenzen, was es sein könnte", gab der Vernehmungsbeamte wieder. Bereits seit 1992 will der Agent die CIA mit Informationen versorgt haben. Dafür seien ihm 1,2 Millionen US-Dollar zugesichert worden. Weil er nach seiner Flucht das Geld nicht bekam, wolle er Informationen nun nur an deutsche oder französische Nachrichtendienste weitergeben. Auch für weitere Aussagen beim BKA möchte der Ex-Agent bezahlt werden.


    Zeuge belastet Mzoudi

    Der in Hamburg wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Beihilfe zum Mord in mehr als 3.000 Fällen angeklagte Abdelghani Mzoudi soll drei Monate lang in Iran gewesen sein. Mzoudis Arbeitsbereich innerhalb der Hamburger Terrorgruppe sei die Versendung von Informationen an Verbindungspersonen gewesen, da er sich mit Codes gut ausgekannt habe. Als Quelle für die Informationen über Mzoudi nannte der Zeuge eine Person im iranischen Geheimdienst die"ganz weit oben" angesiedelt sei, die er aber nicht nennen könne. Nach der Entlassung des Hamburger Angeklagten aus der Untersuchungshaft am 11. Dezember 2003 habe der Zeuge gehört, man habe Mzoudi nur freigelassen, damit er die Ermittler zu Terroristen aus dem Umfeld der Todespiloten vom 11. September führen könne. Darum wolle die Al-Qaida Mzoudi liquidieren, behauptet der iranische Ex-Agent. .

    Ursprünglich sollte am heutigen Verhandlungstag bereits ein Urteil über Mzoudi gesprochen werden. Tags zuvor hatte die Bundesanwaltschaft aber den neuen Zeugen präsentiert und um 30 Tage Aufschub gebeten.
    Die 5 Tipps fürs Leben: Sage was wahr ist, trinke was klar ist, esse was gar ist, sammle was rar ist und bumse was da ist.

  3. #15
    Geselle
    Registriert seit
    29.11.2003
    Ort
    Germanien
    Beiträge
    129

    Standard

    Zitat Zitat von Gilgamesh
    Der Iran hat den 11.9 herbeigerufen, also bomben wir die Mullahs schnell nieder.
    Das halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Gerade jetzt kann sich Bush es kaum leisten, noch einen weiteren Krieg zu führen. Eher: gar nicht. Der Iran ist überdies noch eine Nummer größer als der Irak, sowohl von der Fläche als auch von der Einwohnerzahl her. Das wird nie und nimmer funktionieren.
    Nur ein absolut Verrückter könnte auf diese Idee kommen. Ein weiterer Krieg hält auch das Bushige 400 Milliarden Dollar Militär Budget nicht durch. So dumm kann einfach keiner sein, jetzt auch noch den Iran anzugreifen. Da würde ich mir keine Sorgen machen.
    Den Verdacht könnte man auch so benutzen: Der Krieg gegen den Terror ist noch lange nicht vorbei, und niemand ist für diesen Job qualifizierter als George II Bush. Wenn der jetzt mal mit dem Säbel rasselt, dann hallen dem zwei 100%ig überlegen gewonnene Kriege nach.
    Wer immer die Wahrheit sagt, muß ein schnelles Pferd haben.
    (chinesisches Sprichwort)

  4. #16
    Lehrling
    Registriert seit
    19.11.2003
    Beiträge
    33

    Standard

    The defector also declared that immediately after fleeing Iran, he had approached CIA station officers at the U.S. embassy in Azerbaijan, a former Soviet republic adjoining Iran, to warn them attacks were planned.

    "He wrote a five-page letter stating that something would happen on 10 or 11 September without precisely delineating what it could be," said the police witness.

    The man claimed he had been passing information to the CIA since 1992 and had been promised USD 1.2 million in payment, but had never received the promised money after his defection. He had therefore resolved to sell information to the Germans or French.
    http://www.expatica.com/source/site_...&story_id=3902
    Das würde natürlich einiges erklären...

  5. #17
    Geselle
    Registriert seit
    15.08.2003
    Beiträge
    91

    Standard

    Selbstverständlich haben die Amerikaner Al-Qaida gegründet. Damals war es der Sicherheitsberater des Präsidenten, Zbigniew Brzezinski, der die glorreiche Idee hatte, die Südflanke der Sowjetunion zu schwächen und dazu die islamischen Fundamentalisten zu benutzen.
    Der Mann hat sogar ein Buch darüber geschrieben und wird bis heute für diesen grandiosen Einfall bewundert: The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives
    (Von seiner Bedeutung entsprach dieser Mann etwa Paul Wolfowitz oder Richard Perle)

    Aufgegangen ist dieses Spiel dann nach der Invasion der UdSSR. Bin Laden war damals ja auch noch ein gern gesehener Parter der Amerikaner. Die Mujaheddin gefeierte Freiheitskämpfer. Am besten dazu mal Rambo II oder III zu gucken. Da werden genau diese Leute verherrlicht, die später ihr Lieblingsterrormonster wurden.

    Der Deal ging in etwa so: Osama sammelte Hardcore-Fundamentalisten, die Mujaheddin. Unterstützt von den Sauds, da diese den Wahabitismus verbreiten wollten. Diese kämpften dann gegen die Russen und bauten Opium an. Das Opium wurde nach Pakistan gebracht, wo es der ISI zu Heroin verfeinerte. Mit dem Erlös des Heroins, wurden dann amerikanische Waffen nach Afghanistan geschafft und in Pakistan die inzwischen berüchtigten Talibanschulen eröffnet. Aus denen nach dem Krieg gegen Rußland dann die Taliban hervorgingen.

    Die Amerikaner hatten ja lange Erfolg mit dieser Strategie, man kann ohne weiteres den finanziellen Zusammenbruch der Sowjetunion und damit des Ostblocks auf diesen unseeligen Krieg zurückführen. Nur sind diese Leute aus dem Ruder gelaufen. Gerade der ISI hat seine eigene Suppe gekocht -> siehe auch die 100.000$ Überweisung des ISI-Generals Mahmood Ahmed an Mohammed Atta kurz vor den Anschlägen. Und das Bin Laden große Unterstützung aus Saudischen Kreisen erhalten hat ist auch kein Geheimnis.

    Wer sich WIRKLICH für dieses Thema interessiert kann das auch alles bei Paul Thomson nachlesen: http://www.cooperativeresearch.org/t...efore2001.html
    Der wohl größte Faktensammler in dieser Angelegenheit. Braucht aber ein paar Monate Zeit und ist auch nicht so smashig wie etwa ein Bröckers, dafür halt sich Thomson an Fakten und recherchiert vor allem ordentlich.
    Mit irgendwelchen VT hat nichts zu tun.

    Die VT fangen da an, wo manche Leute (aus guten Gründen) glauben, dass diese alte Partnerschaft eben bis zum Sept.01 lief. "Offiziell" wurde sie Anfang der 90'iger beendet. Die Geschäftsbeziehungen aller Beteiligten liefen jedoch noch bis ins Jahr 2000.

    Ach ja, zum Thema noch etwas. Das der Iran hinter den Anschlägen stecken soll ist so hahnebüchener Quatsch, das lohnt sich nicht mal darüber zu diskutieren. Zumal die Drahtzieher des 11.9 ja auch alle bekannt sind.

  6. #18
    Lehrling
    Registriert seit
    19.11.2003
    Beiträge
    33

    Standard


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von Vindaloo
    Die VT fangen da an, wo manche Leute (aus guten Gründen) glauben, dass diese alte Partnerschaft eben bis zum Sept.01 lief. "Offiziell" wurde sie Anfang der 90'iger beendet. Die Geschäftsbeziehungen aller Beteiligten liefen jedoch noch bis ins Jahr 2000.

    Ach ja, zum Thema noch etwas. Das der Iran hinter den Anschlägen stecken soll ist so hahnebüchener Quatsch, das lohnt sich nicht mal darüber zu diskutieren. Zumal die Drahtzieher des 11.9 ja auch alle bekannt sind.
    Immerhin sieht es doch so aus als hätte man bis zum 10.09. gewusst, wo OBL sich jeweils aufhielt
    Nach dem anschlag war er dann plötzlich "spurlos verschwunden".

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

name des neuen geheimdienses t im Iran

lockerbyopfer

Meine 5 regeln zum Glück! 1.Sage was Wahr ist! 2.Trinke was klar ist! 3.Esse was gar ist! ...4.Sammle was rar ist! 5.Bumse was da ist!

gegenfereydoun gilani ermitlung

sammle was da ist adel was gar ist und rar ist

fereydoun gilani hamburg

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Die DDR - Menschlichkeit hinter Mauern?!
    Von EyeOfRa im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 17:00
  2. Stecken hinter Coca Cola die Illuminaten?
    Von Illuminaten im Forum Off-Topic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 05:47
  3. Nazis hinter dem Deckmantel von Verfassung und Recht!
    Von Paladin im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2005, 09:26
  4. 1% aller Menschen hinter Schwedischen Gardienen ?
    Von Linux_Rocks im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.03.2004, 21:09
  5. Britischer Geheimdienst hinter dem Anschlag in Oklahoma?
    Von montiburns im Forum Geheimdienste und Überwachungsstaat
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2002, 10:42

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •