1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Wahrheit über die Mauer

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von elyias, 9. März 2013.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.422
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Die Wahrheit über die Mauer

    Ein Mauersegment mit Türchen steht z.B. auch in Mödlareuth. Sogar mit Horizont, denn die Anwohner wurden größtenteils umgesiedelt, damit sie nicht von Westagenten verschleppt werden konnten.
     
  2. ThomasausBerlin

    ThomasausBerlin Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.119
    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    AW: Die Wahrheit über die Mauer

    Interessant, das Mödlareuth.... Aber wir sprachen über die Mauer in Berlin und nicht in Mödlareuth (oder anderswo...) :D
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.422
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Die Wahrheit über die Mauer

    Nein... dtrainer sprach von "netten unauffälligen Türchen im antifaschistischen Schutzwall" im allgemeinen... Man kann das darüberhinaus auch als Metapher verstehen.
     
  4. NeinEleven

    NeinEleven Geheimer Meister

    Beiträge:
    292
    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    AW: Nordkorea droht USA mit Präventivem Atomschlag

    Dann war die Mauer wohl doch nicht so ganz dicht? Meine Mutter konnte 1975 die DDR verlassen.
     
  5. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.705
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010

    Heute am 13. August jährt sich wieder der Tag des Mauerbaus.

    Und du findest jene Mauer also gut, scheint mir?

    Meinst, du musst sie verteidigen?

    Dann lies mal genauer, dann erkennst du das auch ....
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2017
  6. almende

    almende Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    https://de.wikipedia.org/wiki/Antifaschistischer_Schutzwall
    Der Antifaschistische Schutzwall - Grenz-Mauer durch Berlin.
    Die restliche und weitaus größere Grenzanlage war ein Zaun,
    von der West-Propaganda als "der Todes-Streifen" bezeichnet.
    Leider gibt es noch genug lebende Zeitzeugen um dies jetzt als
    postfaktisches Märchen ab zu tuen.
     
  7. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    838
    Registriert seit:
    3. März 2016
    War das der verzweifelte Versuch die unumstößliche Wahrheit durch Ironie zu kaschieren?

    Eine Mauer rund um Germany ohne Reichstag und Politiker, wäre der Traum eines jeden freiheitsliebenden Menschen.

    Wir sehen ja an der Flüchtlingsinvasion was eine 20 Meter hohe Mauer gebracht hätte.:)

    Übrigens, die Mauer steht noch immer.

    In den Köpfen.

    Hätte man die physische mal lieber stehen gelassen und die Menschen wirklich vereinigt.

    Stattdessen hat man die DDR ausverkauft.

    Kohls Erbe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2017
  8. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.705
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Mödlareuth kenne ich auch.

    Und wir können hier durchaus auch darüber reden.

    Denn jener sog. "antifaschistische Schutzwall" - wie das damals in DDR-Sprache hieß - ging quer durch Deutschland - nicht nur durch Berlin.
     
  9. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.422
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Wenn Sie darüber reden (oder schreiben) wollen, dann tun Sie das doch bitte. Was hätten Sie denn beizutragen?
     
  10. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    838
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Bin dafür die Mauer wieder hochzuziehen und stehen zu lassen, bis sie in den Köpfen aufgelöst wurde.

    Es war genauso dumm die europäische Wahrungsunion über den Willen der Völker hinweg zu manifestieren wie seinerseits die Währungsunion der Gesamtdeutschen BRD.

    Aber moment mal. War nicht genau DAS das Ziel? So wie man die Nationen durch den Euro in die Knie zwingt, so zerstörte man die Wirtschaft der DDR und verscherbelte die Banken und Firmen an die BRD Finanzagentur GmbH.

    Und alles unter welchen Vorwand nochmal? FREIHEIT! Welche Freiheit? Die Flüchtlingsinvasion? Wäre die ohne europäische Währungsunion so überhaupt möglich gewesen oder hat man die deswegen in Wahrheit den Nationen oktroyiert? Werden die Menschen nicht ständig verarscht? Warum lassen sich die Menschen so an der Nase herum führen? Weil sie es wollen und weil sie zu blöd sind die Strategie der NWOler zu erfassen. Leider.

    Ahhhhrrrgg...
     
  11. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    212
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    mMn
    gibt es etwas, was die im Osten viel früher gelernt haben als wir - Obacht und sorgfältig sein.
    ich sehe keine Mauer mehr in den West Ost Köpfen,
    ich sehe, dass in der jetzigen Situation, das Know-how
    sich sehr gut ergänzt.
    Mauern in Köpfen nannte man auch mal Balken im Auge
    und grundsätzlich gibt es das schon,
    weil alles neu Dazugelernte und Begriffene langsam verinnerlicht wird oder erblüht.
     
  12. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.705
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010

    Ich auch nicht mehr. :)
     

Diese Seite empfehlen