Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 23

Placebos und Feinstofflichkeit

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Placebos und Feinstofflichkeit" im "Schulmedizin und Homöopathie" des Bereiches "Wissenschaftliches"

  1. #1
    Geselle Benutzerbild von heureka47
    Registriert seit
    28.06.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    94

    Standard Placebos und Feinstofflichkeit


    ANZEIGE


    Die Wissenschaft wird mit ihrem begrenzten Weltbild und Handwerkszeug die genaue Ursache von Placebo-Wirkung, von Spontanremission usw. nicht lokalisieren können - weil die Ursache in jenem feinstofflichen Bewußtsein(sbereich) liegt, von dem sich die Wissenschaft seit René Descartes losgesagt hat und von dem sich zumindest die große Mehrheit aller Wissenschaftler noch immer distanziert - weil sie sonst befürchten müssen, nicht mehr ernst genommen zu werden.

    Das Wissen über die Fähigkeiten des feinstofflichen Bewußtseins sind aber URalt. Denn auch schon biblische Text sind sehr bemüht, ihren Lesern die Kraft des Bewußtseins (= Glaubens, Denkens, Vorstellungskraft, Geist etc.) zu verdeutlichen.

    Wenn Jesus sagt: "Dein Glaube hat dir geholfen", dann meint er nicht den Glauben an Gott - so wie die meisten Menschen sich heute Gott vorstellen. Denn die allermeisten Menschen der zivilisierten Gesellschaft haben aufgrund der Kollektiven Zivilisations-Neurose keine zutreffende Vorstellung von "Gott". Und die Kollektive Zivilisations-Neurose besteht zum Teil darin, dass die allermeisten Menschen sich nicht mehr zur höheren Dimension von Bewußtsein entwickeln, ihr Bewußtsein nicht wandeln, wie es in der Bibel vermittelt wird. Dieses Wandeln besteht nicht nur im Aufnehmen anderer / zusätzlicher Informationen auf die bekannte Art und Weise - das wäre ja nur "ändern" oder "ergänzen". Nein! Wandeln muß hier in der Qualität von ver-wandeln verstanden werden, nämlich Verwandlung des Verständnisses von der Identität des Menschen. Vom Glauben, ein in der Hauptsache materielles Wesen zu sein zum Glauben (Bewußtsein), in der Hauptsache ein geistiges Wesen zu sein - mit entsprechender Macht / Kraft ausgestattet. Nämlich wahrer Heil-Kraft.

    Und darüber verfügen die Wissenschaftler / Schulmediziner & Co. nicht!
    Und von daher nenne ich Wissenschaft = Aberglauben.
    Die Schulmediziner mögen Knochen richten / nageln und Wunden nähen können - aber das HEILEN besorgt die Intelligenz / Weisheit der Lebens-Energie. Jeder wirklich gute Arzt weiß das auch. Aber keiner der wissenschaftlich orientierten Mehrheits-Ärzte könnte seinen Patienten bei sonstigen Fällen von Krankheit zur wahren Heilung führen - bei der die feinstoffliche Lebens-Energie die wesentliche Rolle spielt.

    Anderswo als off topic abgetrennt... Jg, Mod
    Geändert von Ein wilder Jäger (05.09.2011 um 21:59 Uhr)

  2. #2
    Meister Benutzerbild von Prozium
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    Libria
    Beiträge
    184

    Standard AW: Placebos und Feinstofflichkeit

    Zitat Zitat von heureka47 Beitrag anzeigen
    Die Wissenschaft wird mit ihrem begrenzten Weltbild (...) Und von daher nenne ich Wissenschaft = Aberglauben. (...)
    Bitte? Begrenztes Weltbild in der Wissenschaft? Die Wissenschaft erforscht doch wohl genug, egal ob im Tier, Pflanzen oder Menschenbereich und versucht immer wieder exotischen Pflanzen Wirkstoffe zu entnehmen, von Tieren zu lernen und das Menschsein zu "optimieren". Es wird sich nicht auf bestehendes beschränkt, sondern weiter geforscht, in alle möglichen Richtungen. Die Wissenschaft ist sehr wohl offen für neues, aber alles im Rahmen.
    Das hat mit Aberglaube nichts zu tun. Das ist Fortschritt.
    Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen. (Sir Peter Alexander Baron von Ustinov)

  3. #3
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    1.204

    Standard AW: Placebos und Feinstofflichkeit

    Placebos bringen nur etwas wenn man nicht sagt das es eins ist.

    LG
    Sis

  4. #4
    Geselle
    Themenstarter
    Benutzerbild von heureka47
    Registriert seit
    28.06.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    94

    Standard AW: Placebos und Feinstofflichkeit

    Nur im feinstofflichen Bereich - wo aber wesentliche Ursachenfaktoren für Krankheit liegen ebenso wie der wesentliche Heilungsfaktor - forscht sie nicht.

  5. #5
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.773

    Standard AW: Placebos und Feinstofflichkeit

    Definiere "feinstofflicher Bereich".
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  6. #6
    Erhabener Auserwählter Ritter Benutzerbild von DaMan
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    2.386

    Standard AW: Placebos und Feinstofflichkeit


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von heureka47 Beitrag anzeigen
    Nur im feinstofflichen Bereich - wo aber wesentliche Ursachenfaktoren für Krankheit liegen ebenso wie der wesentliche Heilungsfaktor - forscht sie nicht.
    Die Wissenschaft ist darauf limitiert, was sie nachweisen kann.
    Und mal ehrlich, unser technologisches Niveau (Naturwissenschaft!) ist beachtlich und die Lebenserwartung (dank naturwissenschaftlicher Medizin) in den letzten 200 Jahren um etliche Jahrzehnte gestiegen.
    So wirklich überlegen scheinen alternativmedizinische Konzepte irgendwie nicht zu sein.

    Science. It works, bitches

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

feinstofflichkeit

e pluribus unum taschenuhr

feinstofflichkeit zen

feinstoffliches bewusstsein

placebowirkung und spontanremission

heureka47 weltverschwörung

e pluribus unum - taschenuhr

feinstofflichkeit wissenschaft

feinstofflichkeit christentum

feinstofflichkeit teil 1

taschenuhr inschrift e pluribus unum

heureka47

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Placebos von Hippokrates bis heute
    Von Ehemaliger_User im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 23:23

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •