Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 2 von 19 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 7 bis 12 von 110

Bipolare Störungen - Depression und Manie. Neue Therapieformen in Sicht?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Bipolare Störungen - Depression und Manie. Neue Therapieformen in Sicht?" im "Schulmedizin und Homöopathie" des Bereiches "Wissenschaftliches"

  1. #7
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    1.221

    Standard AW: Bipolare Störungen - Depression und Manie. Neue Therapieformen in Sicht?


    ANZEIGE


    Ich denke schon das man da vielleicht mit Ansätzen könnte ,
    und vielleicht sind seine Argumente auch gar nicht mal so abwägig!

    Denn viele haben ihre Verhaltensmuster schon als Kind bekommen,
    wenn die Eltern halt so sind,
    und sich entsprechend verhalten,
    könnte es sein das eine entsprechende lange Konditionierung
    auch bei dem Kind irgendwann halt jene Früchte trägt.
    Wenn halt ein Faktor nachdem anderen hinzukommt.

    Weil halt dann die Eltern das Verhaltensmuster schon hatten ,
    könnte man halt davon sprechen das es vererbbar ist.
    Wobei es nur wenige Krankheiten gibt wo man von Vererbung spricht,
    denn die anderen sind wohl Genetisch bedingt.

    Wobei ich es hier nicht ausschließen möchte , das es einfach ein Verhaltensmuster ist,
    das vielleicht entsprechend lange in einem oder in diesem Betroffenen geschlafen haben könnte ?

    LG
    Sis

  2. #8
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    20.494

    Standard AW: Bipolare Störungen - Depression und Manie. Neue Therapieformen in Sicht?

    Hallo Sisgard,

    bitte erkundige dich mal über die Hintergründe der Diagnose bipolare Störung.
    Dann vielleicht noch über das Krankheitsbild.
    Und dann (von mir aus) lies dir die Texte von Heureka47 noch einmal durch.

    Man kann es netter sagen, aber Geschwafel trifft schon den Kern.


    Al

  3. #9
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    1.221

    Standard AW: Bipolare Störungen - Depression und Manie. Neue Therapieformen in Sicht?

    Hallo Azrad,

    werde ich tun

    Aber ich möchte halt nicht festgefahren sein,
    daher will ich es auch nicht ganz ausblenden.
    Denn im Laufe der Geschichte wurde schon vieles entweder überholt oder neue Erkenntnisse sind hinzugekommen.

    Daher stell ich es halt nicht unbedingt für Humbug bin.

    LG
    Sis

  4. #10
    Meister
    Registriert seit
    13.01.2011
    Beiträge
    266

    Standard AW: Bipolare Störungen - Depression und Manie. Neue Therapieformen in Sicht?

    Es braucht soviele Faktoren zum die Krankheit zu bekommen und es braucht viele Faktoren zum sie heilen. Wie ich schon gesagt hatte in einem anderen Thread der Medizin, jeder Mensch braucht bei der Heilung seine eigene Dosis. Es geht nicht das Pharma Konzerne das Standart Medikament für alle verkaufen, die diese multiple Krankheit haben. Diese Krankheit kommt vom eigenen Ich und es geht dan nicht das andere meinen sie könnten es heilen...

    Was es ist muss jeder selber herausfinden, es ist so wie einem schmeckt das nicht und dem anderen schon. Oder der andere erträgt das nicht und der ander schon.
    Geändert von Baal (05.09.2011 um 09:05 Uhr)

  5. #11
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    1.221

    Standard AW: Bipolare Störungen - Depression und Manie. Neue Therapieformen in Sicht?

    Hallo Baal,

    da es ja das eigene Ego sozusagen betrifft ,
    und das Ego ja irgendwie eigentlich Individuell sein soll.
    Weil jeder möchte ja eigentlich auch das er als Individium angesehen wird.

    Sind diese Standard Medikamente also ggf nicht das richtige,
    weil diese sich ja auch unterschiedlich auswirken.
    Bei einem helfen sie bei dem anderen halt nicht.

    Bei einigen helfen vielleicht andere Sachen so dass eigentlich eine Gabe oder
    Verordung von Medikamenten absolut unsinnig ist und auch nicht Zielführend vielleicht.
    Weil diesen dann die Medikamente dann wieder aus der Bahn werfen.

    Und wiederrum dieses einen aus der Bahn geworfen werden oder sein,
    dann wieder behandelt werden muss.
    Weil die Gesellschaft dann wieder Probleme mit einem hat,
    da man ja am besten das gleiche Gedankengut ect haben soll und die gleichen Handlungen ,
    um nicht aus dem Rahmen zu fallen und sich einen Platz innerhalb der Gesellschaft zu sichern.

    So einige Dinge sind finde ich einfach eine Krankheit der Gesellschaft ,
    weil diese eine Gleichstellung der Menschen haben möchte um jeden Preis,
    und das kann es nicht sein.

    LG
    Sis

  6. #12
    Ritter vom Osten und Westen Großinspekteur-Inquisitor Benutzerbild von Grubi
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Otherland
    Beiträge
    5.330

    Standard AW: Warum die Menschheit nichts ändern will oder kann.


    ANZEIGE


    Moin heureka47

    Deine Ausführungen finde ich durchaus interessant, und ich bin auch bemüht den Gedanken zuzulassen dass viele Menschen an Störungen leiden die der Zivilisation geschuldet sind.
    Es kann gut sein dass viel menschliche Lebensbereiche mit der gesellschaftlichen Entwicklung nicht mithalten können.
    99% sind aber recht hoch angesetzt, da muss ich schon meinen Lebensstil komplett über den andere Menschen stellen um von so einer Annahme ausgehen zu können, das fällt mir recht schwer...

    Zu deinem Lösungsvorschlag hier möchte ich etwas anmerken :
    Zitat Zitat von heureka47 Beitrag anzeigen
    Und im Zusammenhang mit solcher Reinigung des Unterbewußtseins sollte der Betreffende auch die Entscheidung treffen, sich mit dem "Höheren Selbst", der höheren Bewußtseinsdimension zu identifizieren um über die universelle Liebe, das "Bewußtsein Liebe" zu verfügen, damit er alle zukünftigen Probleme, Konflikte usw. usw. mit ihrer Hilfe lösen kann - statt sie wieder nur zu verdrängen.
    Eine liebevolle Einstellung zu sich selbst und seiner Umwelt macht bestimmt einiges leichter, eine positive Grundeinstellung zum Leben macht Sinn.
    Aber der Weg dorthin geht nicht rückwärts, ein positiv gestaltetes Gefühlsleben ist von Erfahrungen abhängig und wird von diesen geprägt und gefestigt.

    Sattel ich nun das Pferd von hinten auf, muss ich mich in eine Gefühlslage begeben die nicht auf Erfahrungen basiert sondern auf der Hoffnung dass schon alles gut wird wenn ich nur fest daran glaube dass alles gut ist so wie es ist.

    Mir fällt spontan eine Hand voll Menschen ein die ihren Fokus stark auf ein "universelles Liebesgefühl" ausgerichtet haben.
    Die machen sich schön was vor, alles ist supi, alle lachen, alle essen Schokolade.
    Das geht auch gut, bis man einen Blick hinter die Kulissen wirft und feststellt dass hinter der liebevoll lasierten Fassade ein Haufen verdrängter Probleme eingelagert ist.
    Gehe ich kritiklos davon aus dass ich nur genügend Liebe ausstrahlen muss um selbst ein universelles Gefühl von Liebe erleben zu dürfen, dann kann ich mich auf fette Enttäuschungen gefasst machen, die Realität holt mich ein und das Leben zeigt mir wo der Hammer hängt.

    Das Leben besteht nicht nur aus universeller Liebe und dem vermeintlichen Gefühl das alles gut ist.
    Da steckt auch eine gute Portion Realismus dahinter, den ich nicht komplett vernachlässigen darf wenn ich noch ein bischen am Geschehen der Welt teilnehmen möchte.

    Ich schätze es eher als realistisch ein, das Gefühl von universeller Liebe erleben zu dürfen, wenn es gelingt ein gesundes Verhältnis zu seiner Umwelt herbeizuführen und zu gestalten, dann hat dieses Glücksgefühl eine solide Basis und gründet sich nicht nur auf Wunschdenken...

    Es ist heute modern immer auf sein Herz oder sein Bauchgefühl zu vertrauen, tolle Sache, wenn man sich allerdings nicht realistisch mit Problemanalyse und Bewältigung auseinandersetzt, dann habe ich ein ganz ganz tolles Gefühl wenn um mich herrum die Welt zusammenbricht, aber einen klaren Blick auf das Weltgeschehen habe ich dann nicht mehr..

    Gruss Grubi
    Die Dunkelheit ist real, Licht scheint nur so...

Seite 2 von 19 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

bipolare störung homöopathie

bipolare störung intelligenz

bipolare störung heilung möglich

bipolare störung alternative behandlung

bipolare störung homöopathisch behandeln

homöopathie bei bipolarer störung

homöopathie gegen bipolare störung

bipolar homöopathie

bipolare störung alternativmedizin

bipolare störung heilbar

bipolar intelligenz

neue therapieformen

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Fun: Weltuntergang aus der Sicht der Erde:
    Von DerSkeptiker im Forum Off-Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 17:37
  2. OBE aus Medizinischer Sicht...
    Von Michel-de-Notredame im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.07.2003, 21:36
  3. sharing my spring depression
    Von Anoriel im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.06.2003, 19:09
  4. Die Weltlage aus der Sicht eines Muslim.
    Von H-7-25 im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 01.12.2002, 11:15
  5. TNE-von meiner Sicht!
    Von kND im Forum Geister, Prophezeiungen und Esoterik auf Esoterikerforum.de
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2002, 18:14

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •