Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 3 von 25 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 13 bis 18 von 148

Sollen Kinder mit ADS-Syndrom auf Droge gesetzt werden?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Sollen Kinder mit ADS-Syndrom auf Droge gesetzt werden?" im "Schulmedizin und Homöopathie" des Bereiches "Wissenschaftliches"

  1. #13
    Geheimer Meister Benutzerbild von Mufretto
    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    395

    Standard AW: Sollen Kinder mit ADS-Syndrom auf Droge gesetzt werden?


    ANZEIGE


    @ havoc:
    Aber ich habe niemals zuvor bemerkt, dass er ein krankes Kind war, das auffällig sein soll.
    Meinst du, du konntest das damals schon so gut beurteilen?
    I am a signature-virus. Why don't copy me into your sig?

    Ich glaube ich bin polaroid!

  2. #14
    Geheimer Meister Benutzerbild von Hans Dunkelberg
    Registriert seit
    04.09.2002
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    399

    Standard AW: Sollen Kinder mit ADS-Syndrom auf Droge gesetzt werden?

    Zitat Zitat von havoc6000 Beitrag anzeigen
    Die oben genannte Ausstellung (zweiter Beitrag), die in Frankfurt gerade stattfindet, warst du dort gewesen?
    Zuerst wird man in einen Raum geführt, in den man schlimmster Propaganda ausgesetzt wird. Auf der großen Leinwand erscheinen Schlagwörter wie "Psychatrie ist Tod".... Volkverdummung.

    In letzter Zeit habe ich mich mit dieser Sekte [Scientology, Anm. des Verfassers] beschäftigt. Diese wollen alternative Methoden ansetzen, um psychatrische Anstalten zu ersetzen. Diese Methoden sind mehr als fragwürdig. Lügendetektoren, Hypnose und vor allem sogenanntes Auditing werden zum Einsatz gebracht. Auditing, im Volksmund auch als "Gehirnwäsche" bekannt.
    Beim Auditing wird der Betreffende am Lügendetektor angeschlossen und dem Verhör ausgesetzt. Das kann sich mehrere Tage hinziehen, ohne Schlaf und Nahrung.
    (z. B. Katie Holmes)
    Solcher Unfug sieht wirklich schon ziemlich stark danach aus, dass irgendwelche Politiker den Gegnern der Psychiatrie die Argumente wegnehmen wollen, die Ablehnung einer zügellosen Verwendung von Psychopharmaka generell als Spinnerei, ja, als gefährliche Körperverletzung usw. hinzustelln versuchen.

    Wer selbst schon einmal Psychopharmaka genommen hat, weiß, was für eine Folter das ist, und kann nur schwer Mitleid mit Menschen haben, die aus Geldgier, Geltungsdrang und um ihren Geschlechtstrieb zu befriedigen z.T. wirklich friedlichen jungen Männern und Frauen derartige Gifte einflößen und dabei einfach darauf setzen, dass später niemand mehr auf der Seite der halb zu Tode gespritzten Opfer wird stehn wollen.

    So etwas ist wirklich einfach nur noch das reine Böse und noch um ein Vielfaches schlimmer als Lügendetektoren.
    Geändert von Hans Dunkelberg (14.05.2008 um 18:17 Uhr) Grund: Im zitierten Text Hinweis auf Scientology eingefügt

  3. #15
    Geselle
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.05.2008
    Beiträge
    123

    Standard AW: Sollen Kinder mit ADS-Syndrom auf Droge gesetzt werden?

    Zitat Zitat von Mufretto Beitrag anzeigen
    @ havoc:

    Meinst du, du konntest das damals schon so gut beurteilen?
    Natürlich konnte ich den Geisteszustand des Jungen nicht fachgerecht einschätzen, ich war ja selbst noch ein Kind. Aber es hätte zumindest eine Alternative zu den Psychopharmaka gegeben. Zunm Beispiel autogenes Training oder eine Kombination aus Psychopharmaka und Training.

  4. #16
    Geselle
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.05.2008
    Beiträge
    123

    Standard AW: Sollen Kinder mit ADS-Syndrom auf Droge gesetzt werden?

    Hans Dunkelberg: "Wer selbst schon einmal Psychopharmaka genommen hat, weiß, was für eine Folter das ist, und kann nur schwer Mitleid mit Menschen haben, die aus Geldgier, Geltungsdrang und um ihren Geschlechtstrieb zu befriedigen z.T. wirklich friedlichen jungen Männern und Frauen derartige Gifte einflößen und dabei einfach darauf setzen, dass später niemand mehr auf der Seite der halb zu Tode gespritzten Opfer wird stehn wollen."

    Könntest du mir eine Alternative außer autogenes Training und Psychopharmaka nennen, die nicht mit Auditing zusammenhängen.

    Würde mich mal interessieren, wie man noch diesen Menschen helfen könnte.
    Geändert von havoc6000 (18.05.2008 um 01:32 Uhr)

  5. #17
    Geheimer Meister Benutzerbild von Hans Dunkelberg
    Registriert seit
    04.09.2002
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    399

    Standard AW: Sollen Kinder mit ADS-Syndrom auf Droge gesetzt werden?

    Ich weiß leider gar nicht, was Auditing überhaupt ist.

    Das Problem besteht jedenfalls ganz offensichtlich einfach darin, dass die Menschen in den Bann der Wahnvorstellung geraten, mehr Medikamente seien immer besser als weniger. Das scheint eine ganz primitive Reaktion darauf zu sein, dass allerorten die unterschiedlichsten, zum Teil bestimmt wirklich sinnlosen alternativen Therapien angeboten werden.

    Vielen Leuten, bei denen der Dopamin-Spiegel zu hoch ist u.ä. würde ich zu helfen versuchen, indem ich sie an die frische Luft bringe, d.h. dazu anrege, sich zu bewegen - wenn`s meine Kinder wären, z.B., indem ich sie dafür belohnen würde.

    Außerdem ist, gerade heute, wo man das bezahlen kann, biologische Ernährung ein wahres Wundermittel gegen seelische Gebrechen.

    Auch, einfach nicht zu viel und das Richtige zu essen - genug Eisen, Zink, Magnesium, also Hülsenfrüchte, denn diese enthalten nicht das tierische Eiweiß, das doch bis zu einem gewissen Grade aggressiv macht - und vor allem genug Vitamine, immer wieder genug Vitamine, vor allem Vitamin C, das geradezu ein Allheilmittel darstellt, und natürlich genug Obst und Gemüse.

    Die richtige Menge Jod, das verhindert auch geistiges Versagen und ist 1922 ert durch gezielte Agitation wieder aus dem Salz verschwunden.

    Außerdem würde ich Großeltern verbieten, ihnen Süßigkeiten zu geben, ihnen den Fernseher, den Computer und den Gameboy wegnehmen, ihnen die Sprache in natürlicher Weise nahebringen, sie über die Welt orientieren, denn das allein führt oft schon dazu, dass man ruhiger und zufriedener wird.

    Hier muss man sich allerdings oft überwinden, Dinge zu treiben, die bis zu einem gewissen Grade als altmodisch empfunden werden und nicht mehr in unsre Welt zu passen scheinen, also z.B. Gedichte von Goethe zu lesen (da meldet sich bei vielen Erwachsenen einfach die Scham, so dass es einem scheint, sie könnten allenfalls selbst Psychopharmaka brauchen). Wer sich einmal ein bisschen die Märchen der Brüder Grimm angeschaut hat, merkt bald, dass gerade das Wirklichkeitsferne gewissermaßen ein Atemholen vom Druck des Alltags darstellt und dieser durch es ganz entscheidend klarer gesehn wird.

    Psychopharmaka sind nur die allerletzte Lösung, wenn wirklich akute Gefahr besteht, dass der Betroffene mit dem Kopf gegen die Wand rennen könnte. Wo sie angewendet werden, weil die Familie in schlechter Luft wohnt und nicht das Geld hat, um aufs Land zu ziehn, drängt sich mir der Eindruck auf, dass die Politik versagt hat.

  6. #18
    Meister
    Registriert seit
    02.03.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    219

    Standard AW: Sollen Kinder mit ADS-Syndrom auf Droge gesetzt werden?


    ANZEIGE


    Ich würde nie mein kind mit ritalin behandeln lassen.

    Kinder brauchen liebe und aufmerksamkeit und keine chemischen drogen.

    Früher ging es auch ohne ritalin. ist halt etwas anstrengender, aber das sollte einem die kinder wert sein.

Seite 3 von 25 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

lebende Leiche Syndrom

Gerald Hüther scientology

Tom Cruise adhs

ingo zu ads

ads drogen

hüther scientology

ads stoffwechselerkrankung

gerald hüther esowatch

ads syndrom forum

was sollen adhs kinder nicht essen

ads droge

leichen im ads

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Das Stockholm Syndrom
    Von MrGagneuse im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 06:30
  2. Hungersnot in Niger zu wenig in Szene gesetzt
    Von streicher im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2005, 18:21
  3. Pica-Syndrom - Wenn Menschen Abartiges essen
    Von Fetzy im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.11.2004, 16:38
  4. Irak-Flüchtlinge sollen im Krieg festgehalten werden
    Von streicher im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.02.2003, 13:38
  5. "Eure Kinder werden nicht mehr sicher sein"
    Von DominusTempus im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.10.2002, 13:35

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •