Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 21

Krebs und Heilung?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Krebs und Heilung?" im "Schulmedizin und Homöopathie" des Bereiches "Wissenschaftliches"

  1. #1
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    21.08.2003
    Beiträge
    420

    Standard Krebs und Heilung?


    ANZEIGE


    Hallo Interessenten,

    Ich habe gerade im Medizin-Forum hier nachgesehen, ob es schon etwas zum Thema Krebs-Behandlung oder Krebsvorsorge, insbesondere im Naturheilverfahren gibt. Da ich diesbezüglich noch nichts finden konnte, dieses Thema aber für sehr erwähnenswert halte, eröffne ich jetzt diesen Thread.

    Ist jemandem hier bereits eine nebenwirkungsarme Behandlung oder Begleitbehandlung auf Naturheilbasis von verschiedenen Krebsarten oder allgemein bekannt?
    Es gibt einige interessante Erkenntnisse und erstaunliche Erfolge bereits auf diesem Gebietssektor, was jedoch bisher weitgehend unbeachtet blieb. Vor allem, da solche Verfahren von der allgemeinen Schulmedizin nicht anerkannt werden wollen, obwohl bereits anhand von verschiedenen Untersuchungen nachweisbare und dauerhafte Erfolge ebenso wie wissenschaftliche Studien dazu vorliegen, welche eine nebenwirkungs- und risikoarme Behandlung mit hohen Erfolgschancen versprechen, bzw bereits erzielt worden sind.

    Ich gehe davon aus, dass die Zusammenhänge und Ursachen dieser Verdrängung bzw Unterdrückung und Verleumdung von lebenswichtigen Informationen und deren Entdeckern/Erforschern weitgehend bekannt sein sollten.

    Bevor ich aber näher auf das Thema Krebs und seine möglichen Heilmethoden eingehen werde (wobei die Entstehungsthesen auch nicht ohne Belang sind, was jedoch an anderer Stelle im Forum zum Teil bereits besprochen wurde), lade ich diejenigen unter euch ein, die etwas zu diesem brisanten Thema zu sagen haben, es hier zu schreiben.

    Nachher werde ich mich eingehender zu bisher erfolgreich durchgeführten natürlichen Heilmethoden ergänzend zu einer frühzeitig begonnenen klinischen Behandlung und vor allem wissenschaftlich nachgewiesener natürlicher Krebsvorbeugung äussern!

    Wobei wir natürlich verschiedene mögliche Ansätze zu den Heilverfahren und -Optionen von Krebs durchgehen werden und die verschiedenen Meinungen und Wissensbestände dazu erörtern und ausführlich diskutieren werden.



    Grüsse,

    Minister

  2. #2
    Vollkommener Meister
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Neubrandenburg
    Beiträge
    753

    Standard

    ein brisantes thema ist es nicht wirklich

    interessiert mich aber

    was für methoden es gibt und
    für welche arten krebs diese
    anwendbar sind
    Das Leben ist eine Herausforderung, nimm sie an.
    Das Leben ist Liebe , lebe sie.
    Das Leben ist ein Traum , erkenne es.
    Das Leben ist ein Spiel , spiele es.

  3. #3
    Geheimer Meister
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.08.2003
    Beiträge
    420

    Standard

    Zitat Zitat von Schattenspiegel
    ein brisantes thema ist es nicht wirklich
    Schön dass es dich trotzdem interessiert.

    Brisant
    , hier gemäß der 2. Definition : hochaktuell (siehe z.B Duden)

    Was bedeuten soll, dass Krebs und seine Heilung bzw verschiedenen Therapiemöglichkeiten ein sehr aktuelles Thema unserer Zeit ist, ebenso wie es besonders wichtig für viele Betroffene und deren Angehörige ist, eine Heilung zu finden bzw eine angemessene Heiltherapie zu erhalten/zu erfahren.

    Wir wollen mit diesem Thread mal sehen, was sich auf dem Gebiet der Forschung und Therapieformen so alles tut.


    Minister

    (PS: Da dies ein recht umfangreiches Thema ist, was an der Eigentümlichkeit des Stoffes liegt, bin ich noch mit dem für den Leser leicht verständlichen zusammenhängenden Aufbau beschäftigt.

    Werde daher aus dem umfangreichen Gebiet jeweils nur ein kleines Teilgebiet herausgreifen und vorstellen bzw zur Diskussion freistellen.
    Einiges was dem diesbezügl. informierten bereits bekannt ist, einige neue Forschungsergebnisse, unterstützende Ernährung, Vorbeugung, verschiedene Behandlungsmethoden, Zusammenhang zw. psychischer/seelischer Belastung und Krebs, Ursachenthesen etc.

    Bitte daher um etwas Geduld, aber ihr könnt ja auch schon mal Fragen stellen auf die wir gezielt eingehen werden etc. oder Beiträge liefern, damit wir einen Ansatzpunkt finden und spezielle Punkte aufgreifen können, die interessieren.)

  4. #4
    Vollkommener Meister
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Neubrandenburg
    Beiträge
    753

    Standard

    danke dir dass ich dennoch meine meinung kundtun darf
    und
    interesse bekunde
    letzteres aufrichtig

    ich denke zu dem was für mich persönlich brisant ist oder nicht
    äussere ich mich nicht weiter

    btw denke ich
    dass ich hier an dieser
    stelle eh verkehrt bin
    muss keine schulweisheiten lesen sry
    keine beleidigung
    meine ganz intime sicht der dinge einfach

    werde hier nicht weiterlesen

    allein wenn ich das wort therapie orte
    kräuseln sich die fussnägel *gg
    es hat etwas vorbestimmtes etwas
    in dem ich selber nicht mitzureden habe
    denn andere entscheiden was gut für mich ist
    selbstverständlich nur nach absprache
    hallo, wie lächerlich ist das?

    steckt energie in euch?
    könnt ihr diese "energie" arbeiten lassen, steuern?

    oder glaubt ihr was ihr nicht sehen könnt?

    wie auch immer
    bin raus aus der "diskussion"

    liebe grüße
    Das Leben ist eine Herausforderung, nimm sie an.
    Das Leben ist Liebe , lebe sie.
    Das Leben ist ein Traum , erkenne es.
    Das Leben ist ein Spiel , spiele es.

  5. #5
    Lehrling
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    23

    Standard

    Krebs muss nicht geheilt werden. Hier geschieht etwas in unserem Körper, was mit unserem Leben zu tun hat. Die medizinischen Zusammenhänge wurden erforscht und mehrfach belegt http://www.neue-medizin.de.

    Wer also an Krebs "erkrankt" ist, tut gut daran, sich nicht als unheilbar krank zu betrachten (oder von einem Arzt so titulieren zu lassen). Es ist ein Sonderprogramm des Körpers, das ein biologisch programmiertes Ende hat. Wenn man Probleme hat, die Ursache für dieses Programm zu finden, kann man einen Therapeuten der Neuen Medizin aufsuchen, der an Hand eines Computertomogramms des Hirns genaue Aussagen über das Krebsgeschehen selbst, aber auch über die seelischen Ursachen machen kann.

    Dein Problem musst du aber selbst lösen. Auf jeden Fall steigen deine Überlebenschancen, wenn Du dein Problem nicht in die Hände von irgendwelchen Heilern (auch schulmedizinische Ärzte sind gemeint) gibst.

    Im Tierreich verlaufen Krebserkrankungen nur zu 20% tödlich. Der Mensch hat es da schon weiter gebracht...

    Bei weiterem Interesse: Besuche einen Stammtisch der Neuen Medizin, die es in ganz Deutschland gibt (ich leite selbst einen). Suche nach "Stammtisch" auf der Seite http://www.pilhar.com

  6. #6
    Geheimer Meister
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.08.2003
    Beiträge
    420

    Standard


    ANZEIGE


    Okay, überredet.

    Die zahlreichen Anfragen lassen darauf schliessen, dass wir uns zunächst den Punkt der allgemeinen "richtigen Ernährung" zur Krebsvorsorge und Krebsbehandlung vornehmen sollten.




    RICHTIGE ERNÄHRUNG:

    Ich zu meinem Teil gebe an dieser Stelle erstmal die Aussage des bekannten Krebsspezialisten Dr. Keith Block wieder, welche uns die Bedeutung der Ernährung in diesem Zusammenhang verdeutlichen soll:
    "Unsere Nahrung ist viel mehr als ein Energielieferant. Nach den erkenntnissen der letzten 20 Jahre, sind Nahrungsinhaltsstoffe sowohl bei der Krebs-Vorbeugung als auch bei der Behandlung von Krebs von grosser Bedeutung."

    Seit längerem ist der Fachwelt bekannt, dass Menschen, welche sich vollwertig und überwiegend pflanzlich ernähren, vergleichsweise selten an den verschiedenen Krebsformen erkranken.

    Die Entdeckung der sogenannten sekundaren Pflanzenstoffe erklären der Wissenschaft dieses Phänomen: Einige dieser pflanzlichen Wirkstoffe, wie die z.B im Brokkoli enthaltenen Isothiocyanate, können krankhafte Zellveränderungen des Körpers bereits im Anfangsstadium verhindern.
    So entwickelten sich z.B im Tierexperiment bei Verabreichung geringer Isothiocyanat-Mengen Brustkrebs-Tumore nur halb so oft wie bei der vergleichsweisen Testgruppe ohne der Wirkstoffzugabe.


    Ein anderer sekundärer Pflanzenstoff, das Genistein in Sojaprodukten wie Tofu, Tempeh oder Sojamilch, "hungert" den Krebs aus: Dieser Stoff unterbindet die Bildung von Blutgefässen in der Nähe von Tumoren, die dadurch von der Nährstoffversorgung abgeschnitten sind.


    Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle auch der Knoblauch, der bereits seit langem als traditionelles und vielseitiges Heilmittel verwendet.
    wird.
    Der Knoblauch enthält sehr viele dieser sekundären Pflanzenstoffe, zu den wirksamsten unter ihnen zählen die sogenannten Allylsulfide - die krebserregende Stoffe im Körper zerstören.
    (Eine an der Universität von Minnesota an rund 42 000 Frauen durchgeführte wissenschaftliche Studie belegt diese Wirkung. Danach hatten die Versuchspersonen, die pro Woche eine frische Knoblauchzehe (oder Knoblauchpulver in entsprechender Menge) verzehrten, im Vergleich zu den Testpersonen, die darauf verzichteten, ein um 35 % niedrigeres Darmkrebs-Risiko.

    Beispiel: Diethotherapie

    Chinesische Küche: Sie wird nach streng wissenschaftlichen Erkenntnissen als äusserst gesund bezeichnet. Hunderttausende Chinesen, die sich noch "traditionell" ernähren, nämlich mit Reis, Soja in jeder möglichen Form, sehr wenig Fleisch und Fett, aber entsprechend viel Gemüsen und Gewürze (wie z.B Ingwer und Knoblauch etc) und fermentierten Soßen, wurden von westlichen Ärzten jahrelang untersucht. Und siehe da - die China-Küche (chin. Ärzte nennen sie "Diethotherapy") wirkt wie Medizin gegen die beiden "grossen Killer": Herzinfarkt und Krebs.
    Sie stärkt das Immunsystem und kann den Alterungsprozess hinauszögern. Chinesische Nahrungspflanzen besitzen eine ganz besondere Schutz- und Heilwirkung.

    Zwei gross angelegte deutsche Studien des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie beim Bundesgesundheitsamt in Berlin und des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg kamen zu demselben Ergebnis:

    Vegetarier sind besonders vor "ernährungsbedingten" Krebsarten wie zum Beispiel Dickdarm- und Brustkrebs geschützt.




    Später mehr und bei Interesse ausführlicher dazu...


    Minister

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

heilung durch knoblauch

krebsheilung durch knoblauch

Heilunserfolge bei Darmkrebs Schulmedzin und Homöopathie

krebs

bbc falsche ernährung krebs

krebsbehandlung auf naturheilbasis

homöopathie bei Krebserkrankung in Neubrandenburg

p53 ingwerbrustkrebs auf naturheilbasis heilenkrebs heilung knoblauchkrebs entstehungsthesenkrebstherapie auf naturheilbasis

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Krebs ansteckend?
    Von spepe im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 22:44
  2. Ärzte, Therapeuten und Heilung
    Von Baal im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 18:25
  3. Erkältung-Vorbeugung + Heilung
    Von a-roy im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 14:47
  4. Heilung Medizin Alternative
    Von Lichtvoller im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 06:12
  5. Phobien und ihre Heilung
    Von imported_maldoror im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.07.2003, 11:10

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •