Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 7

Politische Diskussionen -> Ethik(Teil der Philosophie)

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Politische Diskussionen -> Ethik(Teil der Philosophie)" im "Philosophisches und Grundsätzliches" des Bereiches "Nachdenkliches"

  1. #1
    Auserwählter Meister der Neun
    Registriert seit
    13.05.2002
    Beiträge
    1.591

    Standard Politische Diskussionen -> Ethik(Teil der Philosophie)


    ANZEIGE


    Ich frage mich langsam, warum Politik ein von Philosophie (Ethik) getrenntes Forum ist. Eigentlich geht es bei der Politik um Fakten, nicht um Meinungen, ob man etwas gut oder nicht gut findet. Das wäre nämlich eine ethische Bewertung und damit zur Philosophie gehörig. Eigentlich sind politische Diskussionen überflüssig, da es auf alle politischen Fragen klare Antworten gibt. Diese Antworten mögen vielleicht mehrere Zeilen lang sein, letztlich sind sie jedoch Fakten und nicht Meinungen. Es geht nicht ums "könnte" oder "sollte", sondern um "wir machen das so". Alles andere ist die Beurteilung und damit Philosophie!

    Was meint ihr dazu?

  2. #2
    Meister
    Registriert seit
    25.02.2003
    Beiträge
    268

    Standard

    Eigentlich sind politische Diskussionen überflüssig, da es auf alle politischen Fragen klare Antworten gibt.
    ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber meinst du das wirklich so?
    weil: wenn die politischen diskussionen überflüssig wären, bräuchten wir keine politik sondern einen diktator, der uns die klaren antworten gibt.
    und nochwas: ich kann dir für oder gegen jedes beliebige politische argumente liefern. nur: wer entscheidet, welches das richtige ist? oder glaubst du gar, dass es auf jede frage nur eine klare antwort geben kann?!?
    9/11 - Wette ein grosses Bier, dass die Ehrenwerten von der PNAC dahinterstecken.

  3. #3
    Auserwählter Meister der Neun
    Themenstarter

    Registriert seit
    13.05.2002
    Beiträge
    1.591

    Standard

    @Leviathan: Danke, genau das ist ja das Philosophische daran. Spekulation ist schließlich eine Art des Philosophierens, oder? Etwas als richtig und falsch zu beurteilen ist Aufgabe der Ethik . . .

  4. #4
    Meister
    Registriert seit
    27.01.2003
    Ort
    vorm pc
    Beiträge
    176

    Standard

    Eigentlich sind politische Diskussionen überflüssig, da es auf alle politischen Fragen klare Antworten gibt.
    dann sag mir doch bitte die klare antwort wieso bush den irak angreift.....
    Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren. - Johann Gottfried Seume -
    -----
    Alle Größe dieser Welt ist nicht soviel wert wie ein guter Freund.

  5. #5
    Auserwählter Meister der Neun
    Themenstarter

    Registriert seit
    13.05.2002
    Beiträge
    1.591

    Standard

    Er will das Öl und gleichzeitig Ruhm dafür, einen "bösen" Typen wie Saddam beseitigt zu haben. Klar genug?

  6. #6
    Meister
    Registriert seit
    25.02.2003
    Beiträge
    268

    Standard


    ANZEIGE


    eigentlich geht mir ein gedanke schon seit längerer zeit durch den kopf:
    -da ich absolut davon überzeugt bin, dass mein weltbild ein gewisses mass an weisheit und wahrhaftigkeit enthält,
    -da ich ein sehr ausgeprägtes gefühl für gerechtigkeit besitze,
    -da ich mich sehr gut in die gefühle anderer hineinversetzen kann,
    -da ich kein kapitalist bin und auch sonst überhaupt keinen vereinen, logen, bruderschaften, schwüren, göttern und sonstigen -ismen angehöre,

    wäre ich der prefekte welt-diktator!!!

    aber das ist jetzt schon wieder philosophisch und hat mit politik nichts zu tun
    9/11 - Wette ein grosses Bier, dass die Ehrenwerten von der PNAC dahinterstecken.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

die ethik als teil der politik

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. WTC-Parkplatz für Otopic-Diskussionen
    Von DerSkeptiker im Forum Der 11.9.2001 - World Trade Center, Pentagon und Co.
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 19:49
  2. Ethik in der Ernährung (Vegetarisch oder besser Vegan)?
    Von Ehemaliger_User im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 16:37
  3. Die Ethik des neuen Jahrtausends - Gandhi in Babylon
    Von ---Satyoetic--- im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 14:01

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •