ANZEIGE


Hi Zauberweib...

ja, ich glaube das ist es, was ich denke... Aber ich sehe es für mich nicht als eine Art Verbindungsglied zwischen Glauben und Wissenschaft... Denn zu welchem Glauben wäre es ein Bindungsglied ? Ich für mich mache eine klare Abgrenzung zu Glauben, wie ihn kirchliche (oder auch Sekten oder Sektenähnliche Vereinigungen) Institutionen verkünden und verbreiten und dem individuelen Glauben jedes einzelnen Lebewesens... Der Glauben an etwas oder jemand verfolgt doch im Grunde als Hauptziel den Menschen einen Halt, Geborgenheit und/oder einen Sinn für ihre Existenz zu geben... Was im Grunde nichts falsches oder verwerfliches ist... Ganz im Gegenteil... Aber wofür brauche ich dafür Institutionen ? Bekomme ich das gleiche nicht auch von meiner Umwelt ? Einen Sinn können wir uns nur selbst geben...

Ein Glauben beinhaltet doch im Regelfall auch den Glauben an ein "Höheres Wesen" oder einen Schöpfer... Das Haus Gottes wie es manchmal genannt wird, ist in den letzten jahrhunderten immer weiter zurück gedrengt worden... Erst war die Erde eine Scheibe und Gott über dem Halo des Firmaments, dann war Sie der Mittelpunkt des Universums, danach kam noch einiges mehr, bis wir die Existenz eines Schöpfers in eine Zeit und einen Raum vor dem Urknall verschoben hatten... Wenn dem so sein sollte, dann ist es meine feste Überzeugung, das er keinerlei Einfluss mehr nehmen konnte auf das, was wir sind und was wir einmal werden... Man nennt es auch manchmal "Den blinden Schöpfer"...

Und somit komme ich dann zu dem, was ich für mich als Seele beschreibe und verstehe... Es ist für mich die Summe meiner Erfahrungen und Empfindungen... Ohne eigenens Bewusstsein... Ein "Eindruck" oder "Abruck" im morphischen Feld... Auch ich habe schon Freunde und Verwandte verloren... Ihre "unsterbliche" Seele ist für mich zu Lebzeiten die Erinnerung an Sie und den Eindruck den Sie auf mich hinterlassen haben... Denn noch kann und will ich mich bewusst an Sie erinnern... Aber in 100 Jahren trifft auf Sie dasselbe zu, wie auf mich... Es ist kein bewusstes wahrnehmen mehr... Nur noch ein Eindruck und Abdruck, den wir unbewusst wahrnehmen... Und somit ist es meines Verständnisses nach eine "unkaputtbare Essenz" von mir, wie Du es genannt hast...

Oh je, viel geschrieben... Hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken...

Aber eines will ich doch noch sagen. Ich spreche damit niemanden seinen Glauben ab. Den auch meine Vorstellungen sind nur eine Theorie. Meine Art des Glaubens... Eine Art wissenschaftlicher Glauben... Oder vielleicht besser Überzeugung...

Bis bald Gruss Mac