Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Lösungsvorschläge für stabiles Weltbild

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. Baal
    Baal
    Bitte sachlich bleiben!
  2. Ich mag mein Becks
    ohhh :(
  3. Baal
    Baal
    wer sucht den dialog mit USA?
  4. Schrotty
    Schrotty
    Danke für die Einladung, bin nur etwas ratlos, weil ich die Einträge nicht sehe, oder gibt es noch keine?
    Ich hoffe hier kann man sich sachlich austauschen.
    Mein Thread, war ja ein Schlag ins Wasser. Vielleicht, kann man es ja in dieser Gruppe besser machen.
  5. Baal
    Baal
    wie wärs auch mal etwas handeln und was erreichen anstatt immer nur reden schrotty
  6. Schrotty
    Schrotty
    Mach nen Vorschlag, so aus der Ferne ins Nichts, ist schlecht handeln.
    Tätig handeln, im Sinne meiner Lebenseinstellung , tue ich hier in meinem Umfeld wirklich viel.
    Mit der Tastatur und dem Monitor, habe ich es ja schon versucht.
    Leider, kann man übers Internet ja nur reden bzw. schreiben.
    Oder hast du einen realen Aktivpunkt, wo ich mitmischen kann. dann her mit den Daten und ich bin, wenn es Pazifistisch ist dabei. Ich bin zu jedem Versuch bereit, auch wenn er Mühselig erscheint.
    Das schreckt mich nicht.
  7. Lupo
    Lupo
    Moin,

    danke für die Einladung in diese Gruppe, Baal!

    Eigentlich halte ich den Versuch, ein stabiles Weltbild zu schaffen, für aussichtslos. Egal, wie gut wir es meinen, und selbst, wenn wir erfolgreich wären, unser Programm wäre nur ein weiterer "xy-ismus", der nicht von allen akzeptiert werden wird.

    Und dann stellt sich die Frage, wie gehen wir "xy-isten" damit um? Lassen wir den Anderen ihre Meinung? Dann akzeptieren wir, dass unser "xy-ismus" niemals die Welt einigen wird. Bekämpfen wir die Anderen als Gegner? Nun, dann ist unser "xy-ismus" auch nur eine Ideologie von vielen.

    Die Frage, wie ich mit anders denkenden umgehe, muss ich sowieso für mich selbst entscheiden. Dazu braucht es keinen "xy-ismus", sondern Toleranz. Und zwar Toleranz auf Gegenseitigkeit, als Gewissheit, dass weder ich dem Anderen, noch der Andere mir etwas böses will, nur weil er vielleicht für sein Leben andere Werte und Überzeugungen hat als ich.
  8. Schrotty
    Schrotty
    Also ich finde die Idee von Baal sehr gut. Es ist vielleicht besser in einer Gruppe zu Forschen als wie ich es gemacht ghabe, in einem offenen Thread. Desswegen werde ich den aber nicht schließen, kommt er gerade in eine gute Richtung.

    Es geht hier wahrscheinlich nicht darum, einen neuen, ( entschuldige, ich kopiere das mal bei Dir raus, weil ich diese Anführungszeichen nicht hinbekomme ) "xy-ismus"
    zu entwickeln, sondern wirklich einen Weg zu finden, die Gewalt auf der Welt, in gegenseitige Tolleranz umzuwandeln.
    Ich hoffe, ich habe es einigermaßen richtig interpretiert Baal.

    Und wenn ich richtig liege, würde das auch zur Beantwortung deiner Fragen führen.

    Zusatz: Es gibt Dinge, die ich nicht unbedingt in jedem Thread wiederholen möchte, die aber aufzeigen, warum ich bin, wie ich bin.

    Deswegen habe ich gerade mein Profil, in der Rubrik, über mich erweitert.
    Wer interesse hat, darf gerne nachlesen und nachfragen.
  9. Lupo
    Lupo
    Moin Schrotty,

    ich stimme mit Dir überein, dass der Ansatz gut ist. Die Frage ist nur - wohin geht der Blick? Auf den Anderen und auf das, was der macht oder machen sollte? Oder nach innen, auf sich selbst und das, was man selbst tut und tun könnte?

    Aber wenn ich Deinen Beitrag und Dein Profil so durchlese, hast Du doch da Deine eigene Antwort schon gefunden.
  10. Schrotty
    Schrotty
    Was ich tue, ist im Rahmen meiner Möglichkeiten Handeln. Antworten, habe ich nur in soweit, wie Sie mein Handeln und mein Leben ermöglichen.
    Aber es sind nur Möglichkeiten, wie ich es erahne, wie die Welt besser werden könnte. Deswegen habe ich ja auch meine Manuskripte in meinem Thread und ins Albumfach meines Profils gestellt. Ein Festgefügtes neues Weltbild kann und will ich nicht alleine ersinnen und haben. Dann würde ich genauso engstirnig sein, wie die Menschen, die ich zutiefst verachte.
    Wie Dogmatiker, Religiöse und Politische Extremisten und Fanatiker. So möchte ich nie sein und hoffentlich nie werden.
    Einer alleine bewirkt nur wenig, es müssen sich da schon mehrere finden, um etwas neues anzufangen. Und Baal sowie die anderen haben recht.
    Um das Bewustsein der Menschheit öffnen zu können, muß man wirklich erst das vorhandene humanitär stabilisieren. Aber Bitte ohne Gewalt. Die vier Reiter der Apokalypse müssen gestoppt werden.
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte