Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789
Zeige Ergebnis 49 bis 54 von 54

Der tote russische Spion

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Der tote russische Spion" im "Geheimdienste und Überwachungsstaat" des Bereiches "Geheimgesellschaften, Verschwörungen und New World Order (NWO)"

  1. #49
    Lehrling
    Registriert seit
    05.04.2005
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    43

    Standard


    ANZEIGE


    @wattwurm

    Danke für dein Interesse.

    also meinst Du, es waren wirklich russische Geheimdienst-Leute? Es gibt ja auch noch den verdacht, es ging um Atomschmuggel, also mehr Richtung Mafia-Geschäfte
    Ich bin der Meinung, dass der westlichen Öffentlichkeit da eine "Mafiageschichte" aufgetischt wird. Wie ich schon geschrieben habe, einfach aus dem panischen Versuch heraus die eigenen Machtpolitischen Absichten und die damit verbundenen Dummheiten, Blamagen und "Peinlichkeiten" zu verschleiern. Da findet, in Zeiten des weltweiten "Antiterror-Krieges", mitten in London ein Atomschmuggel statt und die westlichen Geheimdienste "wissen" nichts davon...

    Natürlich möchte ich nicht abstreiten das "die Mafia" (also "organisierte Kriminalität") ebenfalls "mit im Spiel" ist. Diese Komponente ist aber nicht das "Zentrum" und wird von der westlichen Berichterstattung (und hinter der "Nachrichtenversorgung" der zivilen Medien stehen die entsprechenden "Büros" westlicher Geheimdienste), gezielt, aufgebläht.

    Atomschmuggel ist im heutigen Russland quasi unmöglich. Der russische (von Putin reformierte und kontrollierte) Sicherheitsapparat beherrscht die sogenannte "Atommafia" im eigenen Land ausnahmlos. Schwachpunkte sind eher die anderen post-sowjetischen Ländern (obwohl auch in diesen den russischen Geheimdiensten kaum etwas entgeht). Atomschmuggel im "großen Ausmaß" mit russischem Material ist heute in Russland ohne Wissen der putinschen Geheimdienste nicht möglich.

    Litwinenko ist sicher mit der Mafia verbunden gewesen. Besonders über seinen russisch-britischen "Gönner" (welcher russische Multimillionär, besonders im westlichen "Exil", ist das eigentlich nicht). Welche politischen Überzeugungen Litwinenko letzendlich hatte oder mit anderen russischen Dissidenten teilte ist schwer zu sagen (z.B. hatte er auch enge Kontakte zum Tschetschenischen Widerstand). Gemeinsam ist all diesen Namen wohl nur ihre Putin-Feindschaft.

    Litwinenko wurde einfach in eine Falle gelockt. Vor der Fassade eines "Mafia-Geschäfts" hat ihn der russische Geheimdienst ausgehorcht und "fertig gemacht". Das sich die russischen Geheimdienste der Mafia bedient haben (wie gesagt: der russische Sicherheitsapparat beherrscht die russische Mafia) ist offensichtlich.

    (Ich verweise hier, kurz, auch auf den großen Vorteil der Querverbindungen der russischen Mafia zu anderen "Mafia-Organisationen" in Westeuropa und dem Fernen Orient für die russischen Geheimdienste. Auch das ist ein Teil des "Paktes" zwischen Putin und der Russischen Mafia.)

    Und nochmal: Abschätzig vom heutigen Russland als "Bananenrepublik" zu sprechen (das traf sicherlich auf die Jelzin-Zeit zu) und das Propagandabild vom "Reich des Bösen" (als wenn heute in Westeuropa nicht auch Polizeistaaten auf dem Vormarsch seinen und als ob hier alles "viel transparenter" sei) wieder ins Bewußtsein der halb-informierten westeuropäischen Massen zu beschwören, wird solche Fälle sicher nicht "klären".


    PS: Wünsche allen Christen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

  2. #50
    Großmeister-Architekt
    Registriert seit
    14.03.2003
    Ort
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Beiträge
    2.804

    Standard

    "Gelenkte Demokratie" ein schöner Begriff...

    Wenn jemand nicht nach Putins Pfeiffe tanzt, wird er ins Arbeitslager verfrachtet. So sieht es aus. Hätte Chodorkowski keine freiheitlich, politische Ambitionen entwickelt, würde er noch heute im Chefsessel von Jukos sitzen.

    Die Anklage wegen Steuerhinterziehung war doch mehr als lächerlich. In Russland gibt es 1000de Oligarchen, die man eher anklagen sollte. Aber diese stehen halt auf Putins Seite...


    ws
    "Wer behauptet, Fortschritt wäre doof, der soll einen beliebigen Tag in den letzten 2000 Jahren sagen, an den er die Menschheit zurückverfrachten möchte. Er wird verstummen müssen." Sascha Lobo

  3. #51
    Intendant der Gebäude
    Registriert seit
    18.07.2002
    Ort
    wieder zurück in Bern
    Beiträge
    1.216

    Standard

    ich bevorzuge die Begriffe "failed/virtual democracy"

    Zitat Zitat von Winston_Smith
    In Russland gibt es 1000de Oligarchen, die man eher anklagen sollte. Aber diese stehen halt auf Putins Seite...
    ...jetzt schon.
    I think I am, therefore, I am. I think.

  4. #52
    Prinz von Jerusalem
    Registriert seit
    13.09.2003
    Beiträge
    4.926

    Standard

    Ich denke wer in der Lage ist hochwertige-modernste Düsenjäger, Raketen, Kriegsschiffe etc etc zu konstruieren, der wird auch in der Lage sein modernste Fernsehgeräte, Kühlschränke oder Computer zu entwickeln.
    Mit anderen Worten, Rußland nimmt mit der Konzentration auf Waffen nur seinen komparativen Vorteil wahr? Möglich. Widerspricht aber nicht meinen Zweifeln an

    um wieder Russland durch Qualitätsproduktion auf dem Weltmarkt zu etablieren. Das technologisch-wissenschaftliche Potenzial (bekanntlich ein Vermächnis der "Sowjetkultur") Russlands hat sich unter Putins Herrschaft stark konsolidiert.
    Oder ich habe es mißverstanden.

  5. #53
    Intendant der Gebäude
    Registriert seit
    18.07.2002
    Ort
    wieder zurück in Bern
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Ich denke wer in der Lage ist hochwertige-modernste Düsenjäger, Raketen, Kriegsschiffe etc etc zu konstruieren, der wird auch in der Lage sein modernste Fernsehgeräte, Kühlschränke oder Computer zu entwickeln.
    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren aber soweit ich weiss gibt es nur wenige Industriezweige, in denen Russland noch vorne mitmischt (Düsenjäger und Topol, viel mehr kommt mir gerade nicht in den Sinn aber ich bin auch kein War-nerd). Bei der Zivilluftfahrt und der Automobilindustrie sieht es düster aus. Ich glaub mich erinnern zu können, dass im letzten Jahr nur gerade 5 Flugzeuge hergestellt worden sind und die neuen Ladas liegen qualitativ weit hinter den Asiaten zurück und sind auch viel teuerer. Auch sonst kommen Russische Produkte meist nicht mal an die Chinesischen Qualitätsstandards heran. Gewiss sind Bestrebungen im Gange, die Situation zu verbessern. Zum Beispiel will Putin die Flugzeugindustrie verstaatlichen und man hat bereits versucht sich bei EADS einzukaufen um an das moderne Knowhow heranzukommen. Ich befürchte aber, dass in einem Land wie Russland eine Verstaatlichung die Korruption und Schlamperei nur noch verschlimmern wird. Neulich ist ein Lager aufgetaucht mit Tonnenweise gefälschten Ersatzteilen für Flugzeuge, die wohl nie eine Qualitätskontrolle gesehen hätten. Das endende Jahr war von russischen Flugzeugkatastrophen geprägt und häufig waren die offiziellen Angaben zur Unfallursache sehr unglaubwürdig. Deshalb wird Aeroflot wohl noch lange Aufträge ins Ausland vergeben wie letztes Jahr den 2.2 mrd. schweren Auftrag an Boing.
    I think I am, therefore, I am. I think.

  6. #54
    Intendant der Gebäude
    Registriert seit
    06.05.2002
    Ort
    Superland
    Beiträge
    1.399

    Standard


    ANZEIGE


    Es gab ja mal so Prophezeiungen über den 3. Weltkrieg mit Russland, die sind jetzt wohl nicht mehr so weit hergeholt

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

weltoktober pdf

russische spione invasion in deutschland babuschka

russische spione invasion deutschland babuschka

russische spion deutschland forum

wie rusland seine spione tötet

spion russland tot

Russischer Dissident mit 35 Jahren ermordet

die zeit toter spion in englandgolitzsin spionrussischer spion im 2. weltkriegsowjetische spion pdfrussische nervengifte spionage

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Russische Invasion
    Von Gaara im Forum Geister, Prophezeiungen und Esoterik auf Esoterikerforum.de
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 07:56
  2. Das neue russische Gespann...
    Von curl im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 14:04
  3. Plante Ex-Spion Litvinenko Erpressungen?
    Von kuwet im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2006, 16:07
  4. Russische Spionage in Deutschland
    Von Kendrior im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.01.2005, 11:22
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.2003, 22:12

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •