Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 2 von 27 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 7 bis 12 von 162

Die Einstein-Mafia und der Nobel-Preis

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Die Einstein-Mafia und der Nobel-Preis" im "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" des Bereiches "Geheimgesellschaften, Verschwörungen und New World Order (NWO)"

  1. #7
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis


    ANZEIGE


    Der Verleihung des Nobelpreises im November 1922 für das Jahr 1921 ging eine Kontroverse voraus: Viele Mitglieder des Nobelpreiskomitees neigten eher zur Experimentalphysik als zur theoretischen Physik, und auch die Genauigkeit des Gravitationslinseneffektes, mit der die allgemeine Relativitätstheorie bestätigt wurde, wurde bezweifelt. Besonders Allvar Gullstrand, der fälschlicherweise glaubte, verschiedene Fehler in Einsteins Theorien gefunden zu haben, wehrte sich gegen eine Nominierung. So erhielt Einstein seinen Nobelpreis nicht für die Relativitätstheorien, auf Grund derer er seit 1910 nahezu jedes Jahr (bis auf 1911 und 1915) unter anderem von Max Planck und Arnold Sommerfeld nominiert wurde, sondern für die ebenfalls nobelpreiswürdige Deutung des photoelektrischen Effekts mit Hilfe der Lichtquantenhypothese.[23][24] Einsteins Nobelpreisrede, verspätet gehalten im Juli 1923 vor der Nordischen Naturalisten-Versammlung in Göteborg, betraf jedoch nicht den photoelektrischen Effekt, sondern behandelte – und trug auch den Titel – Fundamentale Ideen und Probleme der Relativitätstheorie.[25] http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein


    Jetzt kann man deineThese Dino nicht wirklich nachvollziehen, da ja nicht der Nobel-Nobelpreis für Einstein generell in Frage gestellt wurde, sondern nur seine Relativitätstheorie. Und die Diskussionen dafür ergaben dann die Zeitversetzung der Verleihung. Quantensprung sozusagen..hehehe

    Wer bitte soll denn deiner Meinung nach die Einsteinmafia sein: Einstein war ausserr Wissenschaftler auch nocht Zionist, Pazifist und Sozialist. Aus welcher Ecke kommt die Maffia?

    Zur Zeitdebatte:

    Je höher ein Körper zum Beispiel auf der Erde liegt, desto schneller vergeht für ihn die Zeit. In einem fliegenden Flugzeug vergeht die Zeit also schneller, als auf einem Schiff. Außerdem vergeht die Zeit langsamer, je schneller man sich bewegt. Diese Effekte sind messbar und auch in unserem täglichen Leben wichtig. So würden zum Beispiel GPS-gestützte Navigationsgeräte keine genauen Ortsangaben liefern, wenn die GPS-Satelliten nicht die Relativitätstheorie berücksichtigen würden.http://www.badische-zeitung.de/loerr...d-doch-relativ

    Allerdings behauptet Bojowald:


    Den Großteil des Urknallmodells – also die Entstehung der Elementarteilchen, der Atome und der Galaxien – zweifle ich gar nicht an, sondern nur den Zeitpunkt null. Wenn man diesen Zeitpunkt mithilfe der Relativitätstheorie zu beschreiben versucht, ergeben die Gleichungen keinen Sinn mehr. Man erhält unendlich hohe Temperaturen und Energiedichten, Physiker sprechen von einer Singularität. Mit unserem Ansatz konnten wir diese Singularität vermeiden.

    Aber die unendlich hohen Dichten, die die Relativitätstheorie für den Zeitpunkt null vorhersagt, sind unphysikalisch. Und das ist ein Hinweis darauf, dass die Theorie in dieser Situation versagt. Bei derart hohen Energiedichten muss man auch die Quantenphysik berücksichtigen. Und das machen wir in der Schleifenquantengravitation.

    http://www.zeit.de/2009/01/N-Interview-Bojowald

    Gruß

    Baronesse
    Geändert von Ehemaliger_User (01.01.2010 um 18:45 Uhr)

  2. #8
    Geselle
    Themenstarter
    Benutzerbild von DINO
    Registriert seit
    01.12.2009
    Ort
    Bahnhof-Nähe
    Beiträge
    165

    Standard AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

    Zitat Zitat von somebody Beitrag anzeigen
    Was hindert dich daran sie wissenschaftlich zu widerlegen?

    Ich mein, so funktioniert Wissenschaft. Glaub mir, Abermillion von Physikern würden dich feiern, der Nobelpreis wär dir sicher. Fang an, hock dich aufs Klo oder fahr Bus.

    Kannst auch gerne deine Berechnungen hier posten. Man darf gespannt sein.

    (btw, hast du eine physikalische Ausbildung? Nur interessehalber.)


    So, dann mal zu deinem Text, ich hätte da, als dummer ungebildeter Mensch, gerne ein paar Quellen.



    Quelle?



    Quelle?



    Öhm, Quelle? Ach nee, lass. Andere Frage: Was genau sagt der Ort der "Geburt" über das "Produkt" aus? Ist das nicht eine stark kindlich vereinfachte Sichtweise?



    Weils so schön ist: Quelle? Wer berechnet wo Schwarze Löcher?
    lesen, ich habe eine These aufgestellt. Über Interna im Nob.- Komitee ist nie etwas nach Aussen gedrungen. Erkläre Du mal wieso E den NP erst mach einem Jahr in Empfang genommen hat. Die Nominierung und Anerkennung war 1920. Es hat aber noch keine Begründung gegeben.

    Es gibt keine Abermill.-Wissenschafler, jedenfalls keine ernstzunehmende Physiker. Wenn Du etwas beitragen willst erkläre wiso die RT recht hat.

    Was ich bin gehört hier nicht her. Erzähl ich Dir víelleicht mal irgendwann.

    Aus Erfahrung kann ich Dir versichern dass man höllisch aufpassen muss, was man publiziert, sonst ist man sehr schnell seine Forschungsmittel los.

    Wie dünn das Eis ist mit folgendem Beispiel:
    Eine Frau läuft über Times-square, hält plötzlich inne, schaut mit verklärtem Blick zum Himmel und ruft:
    "Einstein war ein Ausserirdischer"; wie es der Zufall so will, war gerade ein Kamerateam in der Nähe und hat alles gefilmt. Natürlich war die Dame Afro-Amerkanisch, damit keiner auf blöde Gedanken kommt. Volksverarsche in Potenz. Diesen Schwachsinn gibt es so oder leicht verändert Dutzendweise.

    Kindsein ist das Vorrecht älterer Menschen. Aber Kindsein und Kindskopf haben nichts miteinander zu tun.

    Es ist ausgeschlossen Spinnereien wissenschaftlich zu widerlegen. Mit welchen Mitteln? Sich auf die gleiche Ebene zu begeben und Blödsinn zu labern?

    Das E die Grundidee hatte als er sich in einem Bus von einer Kirchtumuhr entfernte, ist Lehrstoff an den Schulen. Sollte man wissen auch ohne Link.
    Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum, schon denkt dass er ein Vogel währ, so irrt sich der.

  3. #9
    Barbarisches Relikt Prinz des Königlichen Geheimnisses Benutzerbild von Ein wilder Jäger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Irresp. Country Club
    Beiträge
    12.199

    Standard AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

    Hmm, klingt logisch. Waren Max Planck usw. auch alle bestochen, oder gab oder gibt es vielleicht auch Spitzenphysiker, die Einsteins Theorie für zutreffend hielten bzw. halten?
    Bitte beachtet die drei wichtigsten Regeln!

    Nicht alles an der DDR war schlecht. Die Roggenbrötchen waren gut. Aber die gibt es wieder.

  4. #10
    Geselle
    Themenstarter
    Benutzerbild von DINO
    Registriert seit
    01.12.2009
    Ort
    Bahnhof-Nähe
    Beiträge
    165

    Standard AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

    Zitat Zitat von Ein wilder Jäger Beitrag anzeigen
    Hmm, klingt logisch. Waren Max Planck usw. auch alle bestochen, oder gab oder gibt es vielleicht auch Spitzenphysiker, die Einsteins Theorie für zutreffend hielten bzw. halten?
    Jäger, erzähle mir keinen von Logik. Wie Du wissen solltest war E in der Shweiz Beamter im Patentamt.
    Wieviele seiner Ideen, glaubst Du, waren geklaut? Sein E=MC/2; es war Otto Hahn der gesagt hat: "mit dieser Energie kann ich den Wannsee aus seinem Bett heben" .
    Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum, schon denkt dass er ein Vogel währ, so irrt sich der.

  5. #11
    Beatus ille, qui procul negotiis.
    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    20.412

    Standard AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

    Den Nobelpreis hatte Einstein erst später in Empfang genommen weil er sich darüber geärgert hat, dass er ihn nicht für seine Hauptleistung bekommen hatte? Ich glaube wenn der abgekupfert hätte hätten das andere ganz ganz krumm genommen und ihm das Handwerk gelgt...allerdings baut Wissenschaft oft aufeinander auf ...oder nicht?!

    Gruß

    Baronesse

  6. #12
    Barbarisches Relikt Prinz des Königlichen Geheimnisses Benutzerbild von Ein wilder Jäger
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Irresp. Country Club
    Beiträge
    12.199

    Standard AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis


    ANZEIGE


    Das hatte ich nicht gefragt. Ich hatte gefragt, ob Max Planck und andere, die die Relativitätstheorie für nobelpreiswürdig hielten, auch alle bestochen waren, oder ob es vielleicht Spitzenphysiker gab oder sogar nocht gibt, die sie ehrlich für zutreffend hielten bzw. halten.

    Wenn sich sehr viele Physiker geirrt haben, könnte Einstein ja den Preis, wenn auch natürlich unverdient, in gutem Glauben bekommen haben, nicht wahr? Oder weißt Du näheres über die Bestechungsgelder?
    Bitte beachtet die drei wichtigsten Regeln!

    Nicht alles an der DDR war schlecht. Die Roggenbrötchen waren gut. Aber die gibt es wieder.

Seite 2 von 27 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

einstein freimaurer

relativitätstheorie geklaut

einstein irrt

einstein relativitätstheorie geklaut

hat einstein die relativitätstheorie geklautnobelpreiskomittee freimaurereinstein nobelpreisnobelpreis einsteineinstein mafiaNobel-Preisverteilungfreimaurer einsteinAbsage an den Urknall

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Keno-Mafia? Die Fakten!
    Von Youreck im Forum Verschwörungen, Verschwörungstheorien und NWO
    Antworten: 573
    Letzter Beitrag: 27.05.2013, 15:32
  2. Die Rolle der Mafia im 2. Weltkrieg
    Von Sephiroth im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 14:20
  3. Italien, Regierung und Mafia
    Von Malakim im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 00:38
  4. Die Weltherrschaft der MAFIA!!!
    Von Kobra im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 20:37
  5. Die Mafia in Deutschland
    Von Der Mangofarmer im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2002, 15:18

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •