Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 19 bis 24 von 41

Verschwörungstheorie - Kritik, Infos, Aufklärung

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Verschwörungstheorie - Kritik, Infos, Aufklärung" im "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" des Bereiches "Geheimgesellschaften, Verschwörungen und New World Order (NWO)"

  1. #19
    Geselle
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    107

    Standard


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von Aphorismus
    Meinst du mit 'abendländischer Mystik' 'christliche Mystik'? Denn wie es scheint, differenzieren beispielsweise Gnostiker offenbar durchaus zwischen Lucifer und Satan.
    Das ist richtig.

    In der Genesis wird zum ersten Mal von Satan(as) berichtet, ohne jedoch genau auf seine Stellung oder Herkunft einzugehen. Er taucht in Form einer Schlange auf, die nach Meinung einiger Experten wohl noch Beine besessen haben muss (sonst hätte Gott sie ja auch nicht damit bestrafen können, das sie fortan auf dem Bauch kriechen muss), und das sie sogar Flügel besessen hat (gemäß apokryphischen Schöpfungsberichten). Sie ähnelte damals also dem was wir als Drachen bezeichnen (siehe Offenbarung des Johannes über den Drachen und die Urschlange).

    Satan wurde in späteren jüdischen Mythologien (apokryphes {äthiopisch} Buch Henoch) als gefallener Engel beschrieben, der sich zusammen mit seinen Anhängern gegen Gottes Willen auflehnt und zur Strafe auf die Erde verbannt wurde.

    Einige Textstellen des Neuen Testaments zeichnen eine besonders destruktive Satansvorstellung (Satan = hebräisch »Widersacher«).
    So heißt es: „der Widerwirker sündigte von Anfang an“ (1. Johannes 3,8 ). Und außerdem war er „ein Menschentöter von Anfang an und hat nicht in der Wahrheit gestanden, weil keine Wahrheit in ihm ist“ (Johannes 8,44). Beim zweiten Jesaja wird Satan eine göttliche Funktion als Zerstörer zugeschrieben: „Ich erschuf auch den Verderber, um zu verheeren“ (Jes. 54:16).

    Ab dem 14. Jahrhundert wurde er als eine böse Gottheit dargestellt, die halb Mensch und halb Tier war, mit bocksartigen Hörnern und Hufen.

    Der Name "Luzifer" wurde aus der römischen Mythologie entnommen (er ist vergleichbar mit dem griechischen Prometheus) und kommt eigentlich in der Bibel nicht vor.

    Die christliche Tradition hat immer daran festgehalten, dass Satan grundsätzlich der Allmacht Gottes unterstellt bleibt. Damit ergibt sich eine eigentümliche Spannung im traditionellen Verständnis des Teufels. Einerseits repräsentiert er die widergöttliche und zerstörerische Macht des Bösen schlechthin. Andererseits scheint er sein unheilvolles Werk im grundsätzlichen Einverständnis mit Gottes Willen auszuüben.

    Nach der Bibel ist Satan der Fürst dieser Welt (Siehe Joh. 12,31) bis zu Jesu Wiederkehr.

    Da sich die Kirchen nicht allzugern mit Satan beschäftigen, ist die Freimaurerei in den beiden letzten Jahrhunderten die einzige Vereinigung, die den Teufel noch ernsthaft auf dem Zettel hatte. Zum Beispiel in der Adonhiram-Legende (dort auf den Seiten 2 und 3).

    Siehe dazu auch:
    http://www.ask1.org/fortopic8080-0-asc-0.html
    http://www.ask1.org/pretopic17334.html

    Und was ist mit Jesus?
    In apokryphischen Schriften wird gesagt das der Erzengel Satanas der Erstgeschaffene Gottes war. Er verkörpert die linke Seite, Jesus die Rechte. Nicht nur nach diesen Quellen leben wir in einer dualen Welt.

    Widersprüchliches
    Hier kommunizieren Gott und Satan miteinander:
    8 Der HERR sprach zum Satan: Hast du achtgehabt auf meinen Knecht Hiob? Denn es ist seinesgleichen nicht auf Erden, fromm und rechtschaffen, gottesfürchtig und meidet das Böse. 9 Der Satan antwortete dem HERRN und sprach: Meinst du, daß Hiob Gott umsonst fürchtet? 10 Hast du doch ihn, sein Haus und alles, was er hat, ringsumher beschützt. Du hast das Werk seiner Hände gesegnet, und sein Besitz hat sich ausgebreitet im Lande. 11 Aber strecke deine Hand aus und taste alles an, was er hat: was gilt's, er wird dir ins Angesicht absagen! 12 Der HERR sprach zum Satan: Siehe, alles, was er hat, sei in deiner Hand; nur an ihn selbst lege deine Hand nicht. Da ging der Satan hinaus von dem HERRN.
    Quelle: Hiob (auch Ijob oder Job) 1.1. Verse 8 - 12
    Wird aber erklärbar, wenn man weiß, dass in das Alte Testament auch Mythos und Literatur anderer Völker als den Hebräern eingeflossen sind.
    Beispiele:
    Die Sintflut-Geschichte, die Engel an sich (die haben die Juden aus dem babylonischen Exil mitgebracht) und ebenso das Buch Hiob.

    Zitat Zitat von Aphorismus
    Schon seltsam: da wird der Morgenstern mal mit Jesus und mal mit Lucifer assoziiert.
    Kann ich nicht bestätigen. Es gibt keine Stelle in der gesamten Bibel in der Jesus mit dem Morgenstern oder der Venus in Verbindung gebracht wird.
    Da bist du also dem Widersacher, dem Lügner und Verleumder aufgesessen.
    Politiker haben nicht mehr die Kraft und Motivation,
    dem Treiben des Großkapitals Einhalt zu gebieten.

  2. #20
    Erhabener Auserwählter Ritter
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Beiträge
    2.466

    Standard

    Zitat Zitat von Lan_Zelot
    Zitat Zitat von Aphorismus
    Schon seltsam: da wird der Morgenstern mal mit Jesus und mal mit Lucifer assoziiert.
    Kann ich nicht bestätigen. Es gibt keine Stelle in der gesamten Bibel in der Jesus mit dem Morgenstern oder der Venus in Verbindung gebracht wird.
    Da bist du also dem Widersacher, dem Lügner und Verleumder aufgesessen.


    Zitat Zitat von Jesus Christus, Offb. 22, 16
    Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge zu bezeugen in den Versammlungen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern.
    Siehe auch: http://www.bibel-online.net/buch/66.offenbarung/22.html


  3. #21
    Geselle
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    107

    Standard

    Das stimmt schon, nur was die Offenbarung des Johannes betrift, solltest du einmal unter
    Entstehung und Kanonisierung nachlesen.
    Dort heißt es u.A.:
    »Dennoch stritten sich Jahrhunderte lang die christlichen Theologen über die Gültigkeit der Offenbarung des Johannes. Sowohl ihr Charakter als Offenbarungschrift als auch einzelne theologische Aussagen waren - und sind es bis heute - durchaus problematisch. Auch Martin Luther wusste mit ihr wenig anzufangen: „Mein Geist will sich in dies Buch nicht schicken.“«
    Ich teile diese Ansichten, zumal andere Theologen den Nachweis versuchen, dass diese Schrift zu den rein jüdischen Apokryphen gehört und zu Unrecht Bestandteil der Heiligen Schrift geworden ist.
    Seit fast 2 Jahrtausenden haben auch wegen der Offenbarung irregeleitete Christen (z.B die Zeugen Jehovas, sie gleich mehrmals) immer wieder verkündet: Das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen.
    Da bist du also, genau wie diese Christen, dem Widersacher, dem Lügner und Verleumder aufgesessen.
    Politiker haben nicht mehr die Kraft und Motivation,
    dem Treiben des Großkapitals Einhalt zu gebieten.

  4. #22
    Erhabener Auserwählter Ritter
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Beiträge
    2.466

    Standard

    Gut, jetzt verstehe ich wie das gemeint war. Bei der Diskussion was genau zur Bibel gehört, richte ich mich nach der heutzutage gebräuchlichen Standardversion. Und zu der gehört eben auch die Johannes-Offenbarung.

    Dieser Satz...

    Zitat Zitat von Lan_Zelot
    Es gibt keine Stelle in der gesamten Bibel in der Jesus mit dem Morgenstern oder der Venus in Verbindung gebracht wird.
    ...hatte mich verwirrt. Da hättest du vielleicht hinzufügen sollen, dass du dich nicht auf die normale 0815-Bibel beziehst.

    By the way, wenn man ernst nimmt, dass all die, die das Johannes-Evangelium zur Bibel rechnen, "dem Widersacher, dem Lügner und Verleumder aufgesessen" sind, wie du schreibst, dann ist die Zahl derjenigen, bei denen dies nicht der Fall ist nicht besonders groß.

    Ein bisschen seltsam finde ich diese Formulierung auch deshalb, weil es wohl nicht der Teufel war, der mich getäuscht hat -- wenn dem überhaupt so sein sollte -- sondern diejenigen, die die Bibel kompiliert haben. Mir persönlich ist es übrigens vollkommen egal, was zur Bibel gehört und was nicht. Ich glaube nicht, dass Jesus "Gottes Sohn" war. Ich halte ihn für einen Mystiker und Zauberer, dessen Legende sich aus politischen Gründen und allgemeiner Leichtgläubigkeit verselbständigt hat.

    In der Terminologie der Memetik gesprochen könnte man sagen, dass ich denke, dass es nicht Jesus selbst war, der für den Erfolg des Mems "Christentum" gesorgt hat, sondern die äußeren Umstände für die Verbreitung des Glaubens gesorgt haben.

  5. #23
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    24.12.2004
    Ort
    __537_
    Beiträge
    922

    Standard

    Ich komm nochmal auf die Molochtheorie zurück, eine andere These ist ebenfalls das der Moloch im Clubzeichen versteckt ist.



    Also eine Art Mehrdeutigkeit/Verdeckung, die Eule wie wir sie erkennen wollen, besteht aus zwei Teilen, dem Kopf des gehörnten,(Engels)Flügeln.

    (Ebenso die Einwirkung "der Eule/Moloch" in das Stadtbild von Washington.)



    Der Moloch als "Sinnbild" für die NWO, der die Menschen "melkt".

    Was soll ich sagen, entweder glaubt man es oder nicht, ich glaube es nicht.

    Lg Hosea
    -- Das Hypnotisieren von Hypnotiseuren kann folgenreich sein --

  6. #24
    Intendant der Gebäude
    Registriert seit
    30.01.2003
    Beiträge
    1.223

    Standard


    ANZEIGE


    Ich stell das mal hier hinein, um den bilderbergerthread nicht weiter zuzumüllen. Ich schlage vor "Alex Jones" hier und "Bilderberg" dort drüben.

    Alex wird hysterisch alà Fernsehprediger ... (ohne seine Arbeit abwerten zu wollen, zeigt das jedoch wie fanatisch er doch tatsächlich sein kann)

    Alex Jones in Action (DIREKTER Link auf ".torrent mp3"=>1.4 mb)

    Ich weiß nicht, ob der Link für Euch zugänglich ist, ansonsten einfach bei der NSA, ich meine conspiracycentral registrieren und DL (Wie alle Jones Sachen gratis und legal!).

    Bei CC gibs es übrigens immer wieder mal echtes Gold zu finden ....

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

palladist

verschwörungstheorien kritik

verschwörungstheorien aufklärung

palladismuspalladistenverschwörungstheorie kritikkritik an verschwörungstheorienpalladisten wikiclothilde bersonefreimaurer kritikkritik verschwörungstheorien1

Werbung

Anzeige

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Etwas mehr Aufklärung..
    Von guardian im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 07:51
  2. [Philosophie] Kant - Was ist Aufklärung?
    Von Cataclysmus im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2003, 15:04
  3. Aufklärung über die DDR gesucht
    Von trashy im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.06.2003, 20:49
  4. Aufklärung Illus.. nötig??
    Von Plaayer im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2003, 19:51
  5. Illus und UFO Aufklärung?
    Von Lord _Alamut im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2002, 23:22

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •