ANZEIGE


Hallo Werner
Ich teile Deine Ansicht darüber, dass Frau Merkel und ein Teil ihres Gefolges den hiesigen Atomausstieg NICHT aus tiefster Überzeugung getätigt haben. Das zeigt sich u.a. darin, dass die CDU schon wieder versucht still und heimlich Hermesbürgschaften (Steuergelder) in Höhe von 1,3 Mrd. Euro für den Bau eines brasilianischen AKWs auf den LobbyWeg zu bringen.
Was Du hingegen "moderne politische Dynamik" und "kleine Parteien" nennst, das nenne ich den klaren Willen der Mehrheit unseres Volkes, den Willen des Souveräns.
Da sich die Christlich-Demokratische-Union nun aber mehr den Lobbyisten des Bankgewerbes und der Industriewirtschaft verpflichtet fühlt, als dem Bürgerwillen, entsteht nun eine zwanghaft-fadenscheinige Kehrtwende, die diese Partei einen amüsanten Spagat versuchen läßt.
Allein das Vertrauen des ausgeschlafennen und verantwortungsbewußten Wahlvolkes verspielen sie sich mit jedem Tag ihrer offensichtlichen Lügen- und BastaPolitik.
Ob "Atomausstieg", "Bankenrettungsschirm", SteuerFinanz- oder MißBildungsSystem, der Bürger ist es Leid von sog. "ChristDemokraten" entmündigt zu werden.
Den weltweiten Wandel wird niemand aufhalten, Du nicht und ich auch nicht. Aber ICH sehe dem Ganzen sehr positiv entgegen, denn ich freue mich auf eine Zeit, in der Deutschland nicht mehr durch Atom-, Rüstungsexporte glänzt, sondern durch nachhaltige, dem Menschen förderliche Produktentwicklungen. Nebenbei, die Autoindustrie produziert schon lange im Ausland...
"Sapere-Aude" und "Finde den Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Immanuel Kant)

Gruß